[Klönstunde] #Lesewochende – die erste

Hallo ihr Lieben,

Die gesamte Woche kam ich nicht richtig zum Lesen. Abends immer mal ein paar Minuten, aber dies war mir eindeutig zu wenig. Wenn ich mir dann noch meinen Lesestapel angeschaut habe mit den begonnenen Büchern, da habe ich nur mit dem Kopf schütteln müssen. Zu viele nebeneinander.
Eins auf dem Reader, ein Taschenbuch und dann noch ein Skoobe-Buch. Da muss sich etwas ändern, beschloss ich dann gestern spontan. Kurz gesagt ich mach ein  #Lesewochenende und die wird es dann in Zukunft auch öfter geben. Immer wenn ich Zeit und Lust dazu habe und ich habe mir vorgenommen mir die Zeit für mein liebstes Hobby zu nehmen. So viele gute Geschichten, Autoren  und schöne Momente warten noch in meiner Privatbibliothek auf mich. Daher gibt es nun ein Lesewochenende.

Gestern hat es bereits am Nachmittag begonnen, denn da habe ich das Wochenende eingeläutet. Arbeit und Haushalt waren getan und ich habe mir mein Skoobe-Buch geschnappt und direkt losgelesen. Neben dran eine Schüssel mit Quark, Pflaumen und Amaranth-Schoko-Haferfleks und dann nur noch die Nase in das wohl erschreckendste Buch für das noch junge Jahr.

“Überlebt” von Agnes Sassoon ist wirklich das erschreckendste Buch für dieses Jahr bisher.  Mit wenigen Worten beschreibt sie das Grauen, dass ihr widerfahren ist und auch wenn sie nicht völlig in die Tiefe geht, es läuft einem eine Gänsehaut über den Rücken und die Arme.

Beschreibung von Skoobe:

Nur wenige Kinder überlebten die Todeslager der Nazis, und noch viel weniger konnten später über ihre Erlebnisse schreiben. Agnes Sassoon ist elf Jahre alt, als ihre Odyssee durch deutsche Konzentrationslager beginnt. In ihrem Buch erzählt sie die ergreifende Geschichte eines Mädchens, das wie durch ein Wunder Dachau und Bergen-Belsen überlebt hat, und von ihrem Aufbruch in ein neues Leben.

Als Elfjährige wird Agnes Lichtschein, später: Agnes Sassoon, im November 1944 direkt aus der jüdischen Schule in Budapest heraus nach Dachau deportiert. Die Befreiung durch die Alliierten erlebt sie in Bergen-Belsen, oben auf einem Berg von Leichen, ein kleines Skelett nur noch, das darauf wartet, verbrannt zu werden.
Eindringlich beschreibt sie den Alltag in den Konzentrationslagern und ihr typisches Emigrantenschicksal nach Kriegsende, die Zeit des Wiedereingewöhnens in ein normales Leben und die Organisation ihrer Einreise in das damalige Palästina. Es ist der Bericht einer Frau, die wie durch ein Wunder überlebt hat und der selbst die grausamsten Erlebnisse ihren Lebenswillen und den Willen zu Verständigung und Liebe nicht brechen konnten.

“So beschloss ich, viele Jahre, nachdem ich aus dieser Hölle befreit worden war, meine Geschichte zu erzählen. Ich möchte, dass die Menschen uns nicht als seelenlose Körper betrachten. Wir mögen wie lebendige Leichen ausgesehen haben, aber wir hatten immer noch Sinne, mit denen wir fühlten, und Gehirne, mit denen wir dachten.”
Agnes Sassoon

Nach dem ich es beendet habe musste ich mich erst einmal sammeln und habe mir Musik angemacht. Ich habe schon einige Bücher über die Zeit gelesen, aber immer wieder erschüttert mich die Zeit und das Erlebte der Überlebenden.

Gegen Abend war ich dann wieder so weit gefasst, dass ich zum nächsten angefangenen Buch greifen konnte. Der wohl krassesste Gegensatz zum vorherigen, aber ab und an braucht man auch etwas humorvolles. Schließlich ist es noch mein Überbleibsel aus 2017 und steht für den Buchstaben A beim #DasSuBabc.

Klappentext von der Verlagsseite:

Ein Tag Altenheim kostet 180 €, ein Tag Kreuzfahrt nur 120 €.
Ich habe das mal meiner Tochter gesagt.
«Man muss das Leben genießen, solange man noch krauchen kann! Wer weiß, wie lange es noch geht ohne Pflegekraft? Meine Freundin Gertrud spricht ja schon seit Jahren von Busfahrten und Kluburlaub! Die spinnt doch! Da pullern Kinder ins Wasser und man muss den ganzen Tag Ententanz machen. Nicht mit Renate Bergmann, ich spendierte uns einen richtjen Urlaub.
Also sind wir los und haben eine Kreuzfahrt gemacht. Die fahren gar nicht über Kreuz, sondern eine große Schleife. Wussten Sie das?
Wir haben jedenfalls viel erlebt. Ich habe den ganzen Schrank voll mit neuen flauschigen Handtüchern, und im Froster ist Dauerwurst vom Büfett für bis Ostern hin!»

Bibliografische Angaben:

Autor: Bergmann, Renate Übersetzer: Titel: Besser als Bus fahren Originaltitel: Reihe: online Omi #8 Seiten: 224 ISBN: 978-3-499-29094-7 Preis: 9,99 € (Taschenbuch) Erschienen: 21.07.2017 bei Rowohlt

Ich liebe den speziellen Humor von Renate Bergmann und ihre Art ihre Geschichten zu erzählen.  Torsten Rohde, der hinter der Kunstfigur steht, macht das richtig toll und ich muss immer wieder lachen. Auf seine Bücher greife ich immer wieder zurück, wenn mir nach etwas humorvollen ist.

Mit dem Buch geht es heute auch weiter und mit der Playlist von Spotify. Die habe ich vor kurzem entdeckt und sie ist richtig schön.

 

Nun begebe ich mich mal wieder mit der Online-Omi auf die Couch und versuche herauszufinden, was sie noch so alles anstellt auf der Kreuzfahrt im Mittelmeer. Wir lesen uns später wieder.

Eure

Kerstin

Loading Likes...

#jdtb16 – Der zweite Tag des Lesewochenendes

Header_Jahr_des_TaschenbuchsDas #Lesewochenende von Ramona und Petzi, die Initiatoren von “Das Jahr des Taschenbuchs” geht weiter und auch heute bin  ich natürlich mit dabei. Weiter geht es mit Carsten Sebastian Henns “In Vino Veritas” dem ersten Band der Julius-Eichendorff Buchreihe, die im Ahrtal spielt.

invinoveritasKlappentext von der Verlagsseite:

Der berühmteste Winzer der Ahr wird tot in einem hölzernen Maischebottich aufgefunden. Motive für einen Anschlag auf das exzentrische und streitlustige Genie finden sich viele, und auch Julius Eichendorff, Koch und Besitzer des Renommierrestaurants »Zur Eiche«, gerät unter Verdacht. Er ist gezwungen, den Mörder zu suchen. Mit der ihm eigenen Spürnase macht er sich auf die Spur des Täters und kommt ihm mit jeder kleinen unverfänglichen Plauderei näher – bis es für ihn zu heiß wird. Heißer sogar als für ein englisch gebratenes Steak ratsam.

Ein mit Witz erzählter kulinarischer Krimi voller liebenswerter Charaktere und tiefer Einblicke in die Geheimnisse der Winzer von der Ahr. Verziert mit einer Haube Lokalkolorit und gespickt mit bekannten Sehenswürdigkeiten – ein Genuss!

Drei Kapitel habe ich gestern Abend gelesen und die haben mir richtig gut gefallen. Wie bereits im gestrigen Post zum #Lesewochenende des #jdtb16 habe ich von Carsten Sebastian Henn schon “Birne sucht Helene” gelesen und war begeistert. Außerdem habe ich von ihm bereits einen Krimi aus der Prof. Bietigheim-Reihe gelesen, aber der konnte mich nicht so überzeugen. Aber jetzt mit seinen Wein-Krimis hat er mich wieder gepackt. Julius Eichendorff ist eine interessante Figur und mal einen ermittelnden Koch zu erleben anstatt Privatdetektive oder Kriminalbeamte ist mal etwas anderes. So genug geredet, jetzt wieder ans Buch. Ein paar Seiten wollen noch gelesen werden bevor ich heute Abend mal zu einer Veranstaltung in unserem Ort gehe. Danach werde ich mich aber wieder melden. Sicherlich nach Mittag bereits wieder. Jetzt ist aber Schluss.

Loading Likes...

#LeseWE by booktasy – Der Sonntag

Lesewochenende LogoNun ist es soweit das Lesewochenende von booktasy beginnt und ich bin mit dabei. Katrin von Booktasy hat auch einen Hashtag für Twitter #LeseWE. Vorgenommen für heute habe ich mir folgendes Buch:

Draussen wartet die Welt von Nancy GrossmanKlappentext von der Verlagsseite:

Ihre Welt ist eine andere – ein Mädchen auf der Suche nach sich selbst

Kein Handy, kein Kino, kein Make-up … Was für jedes andere Mädchen unvorstellbar klingt, ist für die 16-jährige Eliza die einzige Welt, die sie kennt. Eliza gehört zur Gemeinde der Amish und lebt mit ihrer Familie ein frommes, abgeschiedenes Leben wie vor Hunderten Jahren. Doch diesen einen Sommer darf sie in der Welt draußen verbringen, mit all den Verheißungen und Versuchungen, die diese birgt. Der erste Film, der erste Song, der erste Kuss. Dort lernt Eliza auch Joshua kennen. Sie weiß, sie wird am Ende eine Entscheidung treffen müssen … und diese wird endgültig sein.

13h

Welche 4 Buchfiguren würdest du  für einen Preis für > den besten Freund oder die beste Freundin < nominieren?

  1. Ron Weasley und Hermine Granger (Harry Potter)
  2. Tom (Die Eistoten)
  3. Tibby (Eine für Vier)
  4. Robert (Das Tal)
15h Frage

Hast du ein Lieblingszitat aus einem Buch? Teile es mit uns! :)

Mein Lieblingszitat stammt aus “Anna Karenina” von Leo Tolstoi:

Alle glücklichen Familien sind einander ähnlich, jede unglückliche Familie ist unglücklich auf ihre Weise.

Loading Likes...

#LeseWE by booktasy – Der Samstag

Lesewochenende LogoZweiter Tag des Lesewochenendes von Katrin von Booktasy und sicher hat sie heute auch wieder tolle Fragen und Aufgaben für uns. Vorgenommen für heute habe ich mir folgendes Buch:

Draussen wartet die Welt von Nancy GrossmanKlappentext von der Verlagsseite:

Ihre Welt ist eine andere – ein Mädchen auf der Suche nach sich selbst

Kein Handy, kein Kino, kein Make-up … Was für jedes andere Mädchen unvorstellbar klingt, ist für die 16-jährige Eliza die einzige Welt, die sie kennt. Eliza gehört zur Gemeinde der Amish und lebt mit ihrer Familie ein frommes, abgeschiedenes Leben wie vor Hunderten Jahren. Doch diesen einen Sommer darf sie in der Welt draußen verbringen, mit all den Verheißungen und Versuchungen, die diese birgt. Der erste Film, der erste Song, der erste Kuss. Dort lernt Eliza auch Joshua kennen. Sie weiß, sie wird am Ende eine Entscheidung treffen müssen … und diese wird endgültig sein.

13h Frage: 
Wie lautet der erste Satz deiner aktuellen Seite?

Ich bin noch mit dem Buch “Draußen wartet die Welt” von Nancy Grossman beschäftigt und bin nun auf der Seite 163. Mein erster Satz lautet:

Eines der Geschäfte verkaufte nur Unterwäsche, ein anderes nur Handtaschen.

15h Frage: 
Bei welchem Buch musstest du am meisten weinen? Oder ist dir das noch nie passiert?

Ich musste schon öfters bei Büchern weinen, vor allem, wenn sie traurig geschrieben sind. Das letzte Mal richtig geweint und nicht nur ein paar Tränen verdrückt habe ich bei “Ein ganzes halbes Jahr” von Jojo Moyes.

15h Aufgabe:  Update#1

Setze dir nun ein persönliches Leseziel: Wie viele Seiten möchtest dubis Sonntag 21h lesen? Teile uns bitte auch mit, ob du dein Ziel für Update #1(Sa,15h)erreicht hast, oder nicht.

Mein Ziel war es ja: “Draußen wartet die Welt” von Nancy Grossman bis heute Nachmittag ausgelesen zu haben. Davon bin ich allerdings noch weit entfernt. Daher ist mein Ziel bis morgen 21 h “Draußen wartet die Welt” zu beenden und mit viel Glück noch ein weiteres zu beginnen.

17h Frage: 

Hat dich ein Buch schon einmal extrem wütend gemacht? Wenn  ja, welches und warum? Hast du es fertig gelesen?

Ja, allerdings und zwar “Final Cut” von Veit Etzold. Es war einfach furchtbar zu lesen und unnötige Wiederholungen und Gewalt haben es mir verleidet. Allerdings habe ich mich bis zum Ende durch gekämpft.

18h Aufgabe: 
Buchburger-Tag! :)

Meinen Buchburger habe ich aus Büchern von Mella Ertl zusammengestellt. Wir haben ja doch einige Bücher gemeinsam. Es hat mir viel Spaß gemacht.

Brötchen (Boden): Gesa Schwartz – Grim. Das Siegel des Feuers
Patty: S.L. Watson – Ich darf nicht schlafen
Käse:  Cecelia Ahern – P. S. Ich liebe dich
Salat: Gesa Schwartz – Grim. Das Erbe des Lichts
Tomate: Lauren Weisgerber – Der Teufel trägt Prada
Sauce: Ally Condie – Die Auswahl
Brötchen (Deckel): Johan Theorin – Öland

19h

Lieblingsbösewichte

Ich habe keinen Lieblingsbösewicht. Severus Snape von den Harry Potter Bänden fand ich genial, aber richtig böse war er ja nicht.

21h Frage: 
Gibt es ein Buchcover, das du dir anders gewünscht hättest und wie stehst du zu dem Cover deines aktuellen Buchs?

Ich achte beim Kauf sehr auf die Cover und oft habe ich mir die Bücher nur nach dem Cover gekauft ohne auf den Klappentext zu achten. Klar gibt es ab und an Cover, die nicht so gelungen sind oder man meint, dass sie daneben sind, aber wenn man dann die Handlung kennt, stimmt in den meisten Fällen das Cover. Daher nein.
Das Cover von meinem jetzigen Buch gefällt mir sehr sehr gut, auch wenn man vom Cover aus nicht auf die Handlung schließen kann.

21h Aufgabe:
Poste den Buch- oder Film-Trailer deines Buches und/oder schreibe kurz was dir an deinem Buch und/oder dem Trailer wie er dir gefällt.

Leider gibt es zu meinem Buch keinen Trailer. Allerdings gefällt mir das Buch sehr gut und es ist immer wieder schön zu erkennen, wie Eliza unsere Welt aufnimmt und sie sieht.

Loading Likes...

#LeseWE by booktasy – Der Freitag

Lesewochenende LogoNun ist es soweit das Lesewochenende von booktasy beginnt und ich bin mit dabei. Katrin von Booktasy hat auch einen Hashtag für Twitter #LeseWE. Vorgenommen für heute habe ich mir folgendes Buch:

Draussen wartet die Welt von Nancy GrossmanKlappentext von der Verlagsseite:

Ihre Welt ist eine andere – ein Mädchen auf der Suche nach sich selbst

Kein Handy, kein Kino, kein Make-up … Was für jedes andere Mädchen unvorstellbar klingt, ist für die 16-jährige Eliza die einzige Welt, die sie kennt. Eliza gehört zur Gemeinde der Amish und lebt mit ihrer Familie ein frommes, abgeschiedenes Leben wie vor Hunderten Jahren. Doch diesen einen Sommer darf sie in der Welt draußen verbringen, mit all den Verheißungen und Versuchungen, die diese birgt. Der erste Film, der erste Song, der erste Kuss. Dort lernt Eliza auch Joshua kennen. Sie weiß, sie wird am Ende eine Entscheidung treffen müssen … und diese wird endgültig sein.

15h Aufgabe:  
Setze dir jetzt bitte ein persönliches Leseziel. Wie viele Seiten willst du bis zum Update #1 lesen? Mache bitte ein Foto von deinen Büchern, die du dieses Wochenende lesen willst und teile es mit den anderen Teilnehmern.

Ich bin nun auf Seite 122 in dem Buch und möchte gerne das Buch heute beenden. Welche Bücher ich danach lesen will entscheide ich dann spontan!

17h Frage: 

Welche Genres liest du am liebsten?

Am liebsten lese ich Erzählungen, Krimis und Thriller, aber auch zunehmend Jugendbücher und Chick Lit.

18h Aufgabe: 
Bitte stelle dich Buchtechnisch kurz vor.

Meinen Blog “Wörterkatze” betreibe ich seit August 2009. Bloggen tue ich hauptsächlich über Bücher und Musik. Beides gehört auch zu meinen Hobbys, ebenso das Fotografieren. Lesen tue ich Querbeet, vor allem sind es aber Erzählungen, Krimis, Thriller und Jugendbücher.
Wenn ich lese läuft auch meistens Musik nebenbei und es steht immer etwas zu trinken parat als passionierte Teetrinkerin meistens Rooibos und Yogi Tees. Dazu gibt es auch meistens Schokolade oder andere Knabbereien.
In letzter Zeit versuche ich auch öfters im Original zu lesen, das heißt bei mir Englisch. Aber am liebsten lese ich immer noch auf Deutsch.

19h Frage:

Wenn du in einem Buch leben könntest, welches wäre es und würdest du dann als du selbst oder als eine schon vorhandene Person dort leben wollen?

Puh, eine schwere Frage. Welches Buch soll ich nur nehmen. Am liebsten dann in einem schwedischen oder englischen Krimi und dann wäre ich eine Ermittlerin.

21h Frage: 
Was ist deiner Meinung nach die beste Buchverfilmung?

Für mich gehört die Verfilmung von “Der Herr der Ringe” zu den besten Buchverfilmungen überhaupt. Diese Bilder, die Special Effects und die Ausstattung, dazu noch die Umsetzung der Bücher – einfach großartig.

21h Aufgabe: 
Wer mich kennt, weiß, dass ich total auf Buch-Fan-Art stehe!
Zeige den anderen Teilnehmern dein Lieblings-Fan-Art-Bild, das du im Internet suchen sollt. Es kann aus deinem aktuellen Buch sein, oder aber aus einem Buch, das du sehr gerne magst. Wenn du natürlich selbst so etwas gemacht hast, dann zeig es uns doch bitte! :) Ich freue mich sehr auf eure Bilder!! Sagt bitte auch dazu aus welchem Buch das ist.

Ich gebe Euch den Link zu einem wunderschönen Bild von Aragorn und Arwen. Bitte hier klicken.

23h Frage: 
Welches Buch sollte deiner Meinung nach unbedingt verfilmt werden?

Unbedingt verfilmt werden sollte “Cupido” von Jilliane Hoffman. Ein absolut spannender Thriller.

Loading Likes...

Aktion – Lesewochenende by booktasy

Gerade bei Susi’s Books entdeckt, dass Booktasy ein Lesewochenende einläutet:

Lesewochenende LogoIn diesem Lesewochenende soll es den SuB an den Kragen gehen und nur Bücher vom SuB gelesen werden. Genau das richtige für mich. Mein SuB ist hoch genug also sollte ich auch für das Lesewochenende

von Freitag, den 7.3.2014, 15 Uhr
bis Sonntag, den 9.3.2014 21 Uhr

Die wichtigsten Punkte für das Lesewochenende findet ihr bei Booktasy.
Ich werde dann für jeden Tag des Lesewochenende einen eigenen Post erstellen und den dann auch stetig aktualisieren.

Loading Likes...

Wörterkatze’s Lesewochenende – Tag 3

Wörterkatzes_Lesewochenende

Tag 3 am Lesewochenende.

Update 1 09:00 (75 von 448)

Aufstehen. Zum Fenster rausgeschaut und geseufzt. Schnee räumen ist angesagt. So viel zum Thema nur vereinzelte Schneeschauer. Danach erst einmal gefrühstückt und aufräumen.

Update 2 14:00 (75 von 448)

Nun geht es endlich ans Lesen. Nach dem alles gemacht ist, der Tee neben mir steht und auch schon Leckereien bereitstehen, geht es nun weiter mit “Codex Regius” von Arnaldur Indridason.

Update 3 16:55 (150 von 448)

Die nächsten Seiten sind gelesen und ich werde einfach nicht richtig warm mit “Codex Regius”. Die Geschichte um die altnordische Schrift Edda ist ja interessant, aber streckenweise ist die Handlung sehr langatmig.

Update 4 19:00 (175 von 448)

Ein Stück ist gelesen und es plätschert noch so vor sich hin. Aber nun gibt es erst einmal Abendbrot und danach wird erst noch der Tatort geschaut. Danach geht es wieder ans Buch.

Update 5 21:50 (175 von 448)

Der Tatort aus Bremen ist vorbei und eine heiße Tasse Kakao steht neben mir. Dann geht es nun mal wieder weiter mit Codex Regius.

Update 6 23:40 (200 von 448)

Wieder ein Stück geschafft und na ja, was soll ich sagen: Interessantes Thema und auch wieder passabel gemacht. Aber irgendwie auch nicht mehr. Nun schaue ich mir allerdings mal die 10. Geburtstags-Folge von Druckfrisch an:  u.a. mit Siri Hustvedt und Paul Auster sowie Joanne K. Rowling.

Update 7 00:45 (200 von 448)

Das war es für heute. Mein erstes Lesewochenende auf Wörterkatze ist vorbei und es hat mir Spaß gemacht. Zwei gute Bücher habe ich gelesen und an dem dritten bin ich noch dran.

Loading Likes...

Wörterkatze’s Lesewochenende – Tag 2

Wörterkatzes_Lesewochenende

Ein Tag beim Lesewochenende ist nun schon vorbei. Weiter geht es mit Tag zwei.

Update 1 09:30 (120 von 240)

Gefrühstückt und ein paar Seiten in “Gefährliches Schweigen” sind auch schon gelesen. Weiterhin spannend und Svea gibt nicht auf. Auch wenn es immer gefährlicher wird.

Update 2 13:30 (148  von 240)

Nach Mittagessen, Hausarbeit und zwei Blogartikel verfassen ist nun wieder Lesezeit angesagt.  Schneit es bei Euch auch? Die Frage muss ich jetzt einfach stellen, denn hier ist der Winter wieder eingezogen. Zeit also für gute Bücher und eine Kanne Tee. Daher bis später!

Update 3 15:55 (240  von 240)

Das erste Buch “Gefährliches Schweigen” von Ritta Jacobsson ist beendet. Es hat mir sehr gut gefallen und macht direkt Lust auf die weiteren Bände. Nach einer kleinen Stärkung mit Aprikosen-Käsekuchen und Chai Latte geht es weiter mit dem Lesen. Als nächstes kommt Gillian Flynn “Gone Girl” in den Lesesessel.

Update 4 16:3o (10 von 567)

“Gone Girl” habe ich erst einmal zur Seite gelegt und mir dafür einen Erzählband von Haruki Murakami aus dem Regal gefischt. “Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah” umfasst 9 Erzählungen. Damit läute ich nun den Leseabend ein.

Update 5 19:00 (116 von 218)

Die Erzählungen gefallen mir bisher richtig gut, aber nun muss ich mir erst einmal etwas zu essen machen.

Update 6 20:15 (116 von 218)

Weiter geht es zur besten “Wetten dass…”-Zeit mit den Erzählungen von Murakami.

Update 7 22:10  (218 von 218)

Den Murakami-Erzählband habe ich beendet und er war großartig. Nun geht es weiter mit Arnaldur Indridason “Codex Regius”.

Update 8 01:22 (75 von 448)

“Codex Regius” ist nicht wie die anderen Arnaldur Indridason Bücher. Mir fehlt Erlendur, den kauzigen Kommissar aus seiner Buchreihe. “Codex Regius” spielt zum einen im Jahr 1863 und in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts. Mal sehen wie sich die nächsten Seiten entwicklen, aber dazu mehr im morgigen Post. Denn nun geht es ins Bett.

Loading Likes...

Wörterkatze’s Lesewochenende

Wörterkatzes_Lesewochenende

Schon lange hatte ich vor ein Lesewochenende zu machen und nun ziehe ich es mal durch. Gelesen wird ab heute 15.30 Uhr bis Sonntag Abend. Regelmäßig werde ich Updates machen und über meine Lesefortschritte berichten. Wer Lust hat an dem Lesewochenende teilzunehmen ist herzlich eingeladen!

Für heute poste ich in diesem Artikel, aber morgen und übermorgen gibt es jeweils einen neuen Post!

Update 1 15:20

Gleich geht es los. Der Chai Latte Schoko steht schon bereit und auch der Aprikosen-Käsekuchen ist schon da. Als erstes werde ich Ritta Jacobsson “Gefährliches Schweigen” lesen. Es ist der zweite Teil der Jugendkrimi-Reihe um Svea Andersson und spielt in der Nähe von Stockholm.

Update 2 15:48 (Seite 50 von 240)

Die ersten Seiten sind gelesen und es ist wiederum sehr schön geschrieben. Svea ist neugierig wie eh und je und irgendetwas merkwürdiges geht an der Schule vor.

Update 3 17:00 (Seite 60 von 240)

Die nächsten Seiten sind gelesen und es ist ein sehr guter Jugendkrimi. Zur Zeit kristallisiert sich Mobbing als Thema heraus. Nun wird erst einmal Abendessen gemacht: Salat und Fladenbrot.

Update 4 19:00 (Seite 60 von 240)

Salat ist gegessen und nun wird noch ein Stück weiter gelesen bis zu WWM und Soko Leipzig.

Update 5 22:00 (Seite 78 von 240)

Jauch ist geschaut und vorher wurden auch noch ein paar Seiten gelesen. Nun gibt es noch einen Abstecher in die Küche für eine kleine Leckerei.

Update 6 22:30 (Seite 78 von 240)

Nun wird endlich wieder weitergelesen.

Update 7 01:10 (Seite 111 von 240)

Svea steckt ganz schön in der Bredouille, selbst ihre Eltern glauben ihr nicht. Himmel, was sind das eigentlich für Eltern, die der Mutter eines Mitschülers eher glauben als ihrer Tochter. Da bekomme ich wirklich etwas zu viel.
Jetzt geht’s ins Bett und da wird noch etwas weiter geschmökert. Ein neues Update gibt es im morgigen Post.

Loading Likes...