Jahresendspurtliste 2011 Update 2

Das zweite Update nun schon für den Jahresendspurt. Viel gelesen wurde in dieser Woche leider nicht.”Rosengift” von Susanne Mischke habe ich diese Woche beendet und dann noch die wirklich kurze Novelle “Landesbühne” von Siegfried Lenz. Zu beiden Bücher habe ich bereits Rezensionen verfasst hier und hier.
Aktuell liegt im Lesesessel das Jugendbuch von Leslie Erika Wilson “Nicht ohne dich”. Ein gut geschriebener Roman der zur Zeit des Nationalsozialismus in Berlin spielt. Bereits die ersten Seiten sind ziemlich heftig. Manchmal etwas zu viel für mich und so habe ich wieder “Sofies Welt” von Jostein Gaarder in die Hand genommen. Für mein Mini-Leserunden-Buch im Büchertreff hatte ich in den letzten Wochen einfach keinen Kopf, die Masse an Philosophie war mir einfach zu viel. Aber nun nach dem ich wieder einige Seiten gelesen habe, wird es richtig spannend.

Hier nun noch die gelesenen Bücher der Woche:

Loading Likes...

Siegfried Lenz – Landesbühne

Klappentext:
Seltsame Dinge geschehen im Gefängnis Isenbüttel: Eine Gruppe Häftlinge nutzt einen Gastauftritt der Landesbühne, um in Theaterbus das Weite zu suchen. Selbst die Wächter halten die Fliehenden für die “Spaßmacher von der Landesbühne”. Kurz darauf feiert ein idyllisches Städtchen talentierte Schauspieler – die gar keine sind. Der ganze Ort wird zur Bühne, doch auch das schönste Stück geht einmal vorbei. Mit heiterer Leichtigkeit und würdevoller Eleganz erzählt Siegfried Lenz von der Freundschaft und davon, was die Phantasie vermag.

Meinung:
“Landesbühne” ist mein zweiter Roman von Siegfried Lenz und auch jetzt einen Tag nach dem Buch, weiß ich immer noch nicht wie ich es einordnen soll. Erzählerisch gut geschrieben, gut gestaltete Charaktere, aber dennoch fehlt mir etwas. Die Handlung plätscherte für mich so dahin, immer im gleichen Trott und versprach auch keinerlei Überraschung. Auch fehlte mir die Aufklärung, weshalb die Häftlinge so lange frei sein konnten, denn so weit waren sie ja nicht vom Gefängnis entfernt.
Das Thema Freundschaft wird anhand dem “Professor” und “Hannes” gut dargestellt. Beides zwei eigenwillige Charaktere, die zusammenhalten und sich nicht voneinander trennen.

Buchinfo:
Siegfried Lenz: Landesbühne
Hardcover 130 Seiten
Hoffmann&Campe 2009
ISBN-13: 978-3455042825
Preis: 17,00 €

Bewertung:

Loading Likes...

RuB-Zuwachs XXVII/2011

Ein Stadtbummel bescherte mir heute wieder zwei neue Bücher. Davon ist nur eins auch wirklich RuB-relevant und wird sowieso auf der Jahresendspurtliste 2011 landen. Seit “Schweigeminute” habe ich mir geschworen noch mal einen Lenz-Roman zu lesen und heraus gekommen ist dann heute “Landesbühne”.  Bei Weltbild konnte ich es mir dann nicht verkneifen das Buch über Skandinavien zu kaufen. Als Skandinavienliebhaber ein absolutes Muss und die Bilder sind wirklich vortrefflich. Allerdings ist es auch ein ganz schöner Schinken mit 640 Seiten. Da ich es nicht in einem lesen werde, ist es auch nicht RuB-relevant.

Loading Likes...

Siegfried Lenz – Schweigeminute

Klappentext:
Ein Sommer in einer Kleinstadt an der Ostsee: Die Englischlehrerin Stella Petersen und ihr Schüler Christian sind ein Liebespaar – bis Stella bei einem Bootsunfall tödlich verunglückt. Während einer Gedenkfeier in der
Aula blickt Christian zurück auf diese heimliche Liebesbeziehung, die nur einen Sommer dauerte, aber Christian für sein ganzes Leben verändern wird.

Inhalt:
Christian verliebt sich in Stella, dies wäre nichts ungewöhnliches, wenn es sich bei Stella nicht um seine Englischlehrerin handeln würde. Die Liebe der beiden beginnt zu wachsen, zart wie ein Pflanze, und endet sehr plötzlich mit Stellas Tod. In der Zwischenzeit lernen sich beide näher kennen: So erfährt er, dass Stellas Vater während des Zweiten Weltkriegs in englische Gefangenschaft kam und Stella dadurch Englischlehrerin wurde. Sie machen gemeinsam Bootsausflüge und Stella lernt durch Christian auch ein bisschen die Arbeit eines Steinfischers kennen. Denn als solcher verdient Christians Vater seinen Lebensunterhalt. Christian verliebt sich immer mehr in Stella und wünscht sich auch ein gemeinsames Leben. Das dies nicht so einfach ist, merkt er auch dann, denn seine Klassenkameraden ziehen in gewisserweise mit seinen Gefühlen für Stella auf. Bevor die Liebe allerdings überhaupt eine Chance haben kann, endet sie mit Stellas Tod.

Meinung:
Die Novelle “Schweigeminute” ist mein erster literarischer Kontakt mit Siegfried Lenz. Und ich bin begeistert von seinem gefühlvollen Schreibstil und die Art wie er die Liebesgeschichte zwischen Christian und Stella erzählt.
Sehr gut hat mir die Tiefe, die er den beiden Hauptcharakteren gegeben hat gefallen. Er zeigt beide im Widerstreit der Gefühle wieder, bei Stella, dass Wissen, dass es schwierig sein wird die Liebe zu leben und bei Christian, das Gefühl der ersten großen Liebe und auch die Verzweiflung darüber, wie es ist die erste große Liebe zu verlieren. Dadurch schafft er es, dass “nicht sein sollende” zu einer Hommage an die Liebe zu machen.
Diesem ersten Kontakt mit der Literatur von Siegfried Lenz werden sicher noch weitere folgen.

Buchinfo:
Siegfried Lenz:  Schweigeminute
Taschenbuch 128 Seiten
dtv 2009
ISBN-13: 978-3423138239

Loading Likes...

SuB-Listen Wettbewerb I 2010

Bei der lieben Melli im Bücherwurm-Forum mache ich bekanntermaßen beim SuB-Listen-Wettbewerb I 2010 mit. Lange habe ich gebraucht um eine passende Kategorie für mich zu finden. Schließlich ist es die Deutschlandreise geworden. 5 Bücher von deutschen Autoren müssen im 1. Halbjahr gelesen und rezensiert werden. Ausgesucht habe ich mir folgende:

Christian von Ditfurth: Mann ohne Makel
Petra Hammesfahr: Merkels Tochter
Sebastian Fitzek: Splitter
Erich Kästner: Als ich ein kleiner Junge war
Siegfried Lenz: Schweigeminute

Coverwand des SuB-Listen-Wettbewerbs I 2010

Loading Likes...

Die Buchhandlung…

direkt neben der Tür ist gar nicht gut. Aber was solls! Drei neue Bücher gab es. Zwei davon sind für den SuB-Listen-Wettbewerb im Bücherwurm-Forum. Und das andere ist von einer meiner Lieblingsautorinnen. Also musste es mit. Was war das für ein Gedränge in der Buchhandlung, klar ist ja auch ein Tag vor Heiligabend und da werden dann noch die letzten Geschenke schnell gekauft! :-) Aber nun mal zu den Neuerwerbungen:

Klappentext:

Selbst der erfahrene Detective Michael Ormewood von Atlanta Police Department ist schockiert, als er die grausam ermordete Frau vor sich sieht. Das Opfer eines krankhaften Serienmörders? Alles deutet darauf hin, und so ist Michael gezwungen, mit Special Agent Will Trent zusammenzuarbeiten – einem Mann, dem er instinktiv misstraut. Und mit der Polizistin Angie Polaski, die früher seine Geliebte war – bis sie zur Feindin wurde. Wenig später verschafft das Böse sich Zutritt zu Michaels Haus – und längst Vergangenes sickert in die Gegenwart wie Gift in seine Adern…

Ein Thriller von Karin Slaughter. Ich liebe ja die Reihe um Sara Linton und Jeffrey Tolliver, dementsprechend gespannt bin ich auf diesen Thriller.

Klappentext:

“Die Monate haben es eilig. Die Jahre haben es eiliger. Und die Jahrzehnte haben es am eiligsten. Nur die Erinnerungen haben Geduld mit uns. Besonders dann, wenn wir mit ihnen Geduld haben”, schreibt Erich Kästner in seinem Nachwort zu seinen Kindheitserinnerungen >Als ich ein kleiner Junge war<. Der gebürtige Dresdner erzählt von den Jahren 1907 bis 1914 in seiner Heimatstadt, aber auch sehr anschaulich von der Kindheit seiner Eltern und Großeltern. Er beschreibt das Alltagsleben seiner Familie, die gesellschaftlichen Zwänge und Konventionen, das Treiben auf den Straßen und Plätzen Dresdens. Besonders liebevoll erinnert sich Erich Kästner an seine Mutter, der er mit diesem Buch ein Denkmal setzt.

Das Buch wurde vor einiger Zeit bei den “Vorlesern” im ZDF  vorgestellt. Und schon damals dachte ich, das musst du dir holen. Als ich es dann heute in der Buchhandlung gesehen habe, ist es in den Einkaufskorb gewandert.

Klappentext:

Ein Sommer in einer Kleinstadt an der Ostsee: Die Englischlehrerin Stella Petersen und ihr Schüler Christian sind ein Liebespaar – bis Stella bei einem Bootsunfall tödlich verunglückt. Während einer Gedenkfeier in der Aula blickt Christian zurück auf diese heimliche Liebesbeziehung, die nur einen Sommer dauerte, aber Christian für sein ganzes Leben verändern wird.

Da “Deutschstunde” bei mir immer noch im Regal sein Dasein fristet und ich mich nicht so an Lenz heran traue, versuche ich es erst Mal mit dieser Novelle.

Loading Likes...