[Montagsfrage] Besitzt du Merchandise zu bestimmten Buchreihen, z. B. Lesezeichen, Tassen, Kunstdrucke etc.?

Hallo ihr Lieben,

die liebe Svenja vom Blog Buchfresserchen stellt heute wieder die Montagsfrage und will folgendes von uns wissen:

Besitzt du Merchandise zu bestimmten Buchreihen, z. B. Lesezeichen, Tassen, Kunstdrucke etc.?

Nein. Kein einziges. Aber ich bin auch nicht so der Merchandise-Typ und die Funko Pops reizen mich auch gar nicht. Ebenso wenig Filmplakate oder Kunstdrucke. Das ist alles nicht mein Stil und mein Geschmack. Vielleicht bin ich auch einfach aus dem Alter heraus. Ich mag Bücher um Harry Potter und auch anderen Lieblingsreihen, aber ich bin nicht auf die Merchandise-Artikel aus. Ich schaue mir die Sachen gerne mal an, aber dass ich mir Funko Pops ins Regal stellen würde, oder Filmplakate an die Wand hängen würde, ist nicht meins.

 Habt ihr Merchandise-Artikel von euren Lieblingsreihen?
Was findet ihr daran so gut?

 

Eure

Kerstin

———
Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen

Loading Likes...

[Leserunde] #Waldgeflüster – Thomas Finn – Dark Wood

Herbstzeit ist Lesezeit und was passt dann besser als eine Leserunde. Ich liebe es ja mit anderen zusammen zu lesen. Nicht nur, dass ich im Büchertreff an einer Leserunde teilnehme, nein der November steht auch noch im Zeichen von Stephen King und dem #SKN17. Ich sollte damit eigentlich genug Horror haben, aber dem ist scheinbar immer noch nicht so. Denn heute startet bei Kerstin und Janna von KeJas-BlogBuch die Leserunde zu #DarkWood von Thomas Finn. Ein HORRORTHRILLER – ich, der Schisser, stelle mich meiner Angst und wer SIE überstanden hat und nun auch noch ES liest, der wird auch den finsteren Wald überstehen. Alleine bin ich ja nicht, ich habe Kerstin und Janna an meiner Seite und noch einige mehr. Zusammen werden wir den dunklen Wald überstehen.

Klappentext von der Verlagsseite:

Die Handlung: Ein gnadenloser Kampf ums Überleben
Die Schauplätze: Norwegens undurchdringliche Wälder. Ein unheimliches Höhlensystem. Ein geheimes Militärlager aus dem Zweiten Weltkrieg mit Forschungslabor. Ein uraltes Wikingergrab.
Die Charaktere: sechs Angestellte einer Hamburger Werbeagentur, vier Männer, zwei Frauen, die sich nicht besonders mögen. Das TV-Team einer neuen Reality-Show. Ein Verräter. ETWAS, das in den Wäldern lauert: uralt, grausam – und ansteckend!

Bibliografische Angaben:

Autor: Finn, Thomas Übersetzer: Titel: Dark Wood Originaltitel: —  Reihe:Seiten: 464 ISBN: 978-3-426-51874-8 Preis:  9,99 € (Taschenbuch) Erschienen: 01.08.2016 bei Knaur

Unter dem Hashtag #Waldgeflüster findet man uns heute ab 18 Uhr auf Twitter. Ich bin schon gespannt, wie das Buch für mich sein wird.  Auf nach Norwegen und auf in den Dunklen Wald.

Meine Eindrücke zum Buch werde ich auch hier im Beitrag immer aktualisieren. So nach und nach. Denn ich vermute jetzt schon, dass ich das Buch nicht in einem Rutsch auslesen werde.

Loading Likes...

[Challenge] Auswertung Weltenbummler-Challenge 2017 Oktober

logo_weltenbummler-challenge_2017Etwas später als gehofft, aber hier kommt die Auswertung der Weltenbummler Challenge vom Oktober 2017.  Der Stress hatte mich wieder im Griff und der Ankündigungspost für die Challenge im nächsten Jahr hatte eindeutig Vorrang. Wer also Lust hat mit mir und vielen anderen wieder auf literarische Weltreise zu gehen, der kann sich HIER anzumelden. Über weitere Mitreisende würde ich mich sehr freuen. Aber nun zu euren Ergebnissen und die konnten sich auch im Oktober wieder sehen lassen.

Punkte bis 31.10.2017

Rang Teilnehmer Gesamtpunkte
1 Buchwelten 456
2 Tattooed Tree 388
3 Alke 328
4 Ponine 298
5 Tintenhain 227
6 Daggi 200
7 Ninespo 189
8 Nyx 182
9 Wörterkatze 162
10 Britta  160
11 Lesefreude 157
12 Buchmomente 136
13 Wortwelten 116
14 Hannah 100
15 BuchBria 100
16 Smarti 98
17 Kasia 69
18 Gwee 57
19 Nef 45
20 Anruba 43
21 Anna 23
22 Books on Fire 22
23 Claudia 8
24 Waldschrat 5

So schön rot! Wir werden immer besser und mit euch auf literarische Weltreise zu gehen macht richtig Spaß.


visited 80 states (35.5%)
Create your own visited map of The World

Unsere Länder:

Europa (27)

Belgien (2) | Bulgarien (1) | Dänemark (7) | Deutschland (232) | Färöer (2)| Finnland (7) | Frankreich (46) | Griechenland (3) | Großbritannien (143) | Irland (7) | Island (6) | Italien (38) | Kanalinseln (1) | Niederlande (5) | Norwegen (7) | Österreich (30)| Polen (4) | Portugal (2) | Rumänien (1) | Russland (8) | Schweden (29) | Schweiz (9) | Spanien (16) | Tschechien (1) |Ukraine (2) | Ungarn (1) | Vatikanstadt (1)

Asien (22)

Afghanistan (1) | Bahrain (1) | China (5) | Indien (6) | Indonesien (2) | Iran  (2) | Israel (1) | Japan (3) | Kasachstan (1) | Malaysia (3) | Nepal (1) | Nordkorea (1)| Oman (2) |  Pakistan (2) | Palästina (2) | Philippinen (1) | Sri Lanka (3) | Südkorea (1) | Syrien (1) | Thailand (4) | Türkei (2) | Vietnam (3)

Afrika (11)

Ägypten (2) | Algerien (1) |Angola (1) | Botswana (1) | Ghana (1) | Kenia (1) | Kongo Brazzaville (1) | Kongo Kinshasa (1) | Namibia (1) | Südafrika (5) | Sudan (1)

Nord- und Mittelamerika (8)

Guatemala (1) | Kanada (10) | Kuba (1) | Mexiko (1) | Nicaragua (1) | Niederländische Antillen (1) | Trinidad & Tobago (1) | USA (289)

Südamerika (6)

Argentinien (1) | Brasilien (4) | Chile (1 ) | Paraguay (1) | Peru (1) | Uruguay (1)

Australien und Ozeanien (6)

Antarktis (1) | Australien (11) | Fiji (1)| Mikronesien (1) | Neuseeland (3) | Papua-Neuguinea (1)

Wie bereits angekündigt, ich schaue nicht mehr auf euren Blogs nach, ob ihr etwas für die Challenge gelesen habt, wer seine gelesenen Bücher nicht in die Liste einträgt, der wird hier auch nicht aufgeführt. Es besteht allerdings, immer die Möglichkeit, die bereits gelesenen Bücher nach zutragen. Lediglich im Dezember ist der Eintragsschluss 31.12.2017 23:59 Uhr – alle Bücher, die nach dieser Uhrzeit eingetragen werden, zähle ich nicht mehr. Egal, ob ihr sie gelesen habt oder nicht.

 

Loading Likes...

[Montagsfrage] Siehst du dir Bestsellerlisten an?

Hallo ihr Lieben,

die liebe Svenja vom Blog Buchfresserchen stellt heute wieder die Montagsfrage und will folgendes von uns wissen:

Siehst du dir Bestsellerlisten an?

Kurz und knapp: Ja, wenn sie mir mal über den Weg läuft. Also am ehesten in der Stammbuchhandlung. Aber das bedeutet noch lange nicht, dass ich die Bücher auch kaufe.
Für die Frage, habe ich mir gerade noch einmal die Spiegel-Bestsellerliste für Belletristik Hardcover, Paperback und Taschenbuch angeschaut. Auf der Hardcover sind Bücher vorne, die mich so gar nicht interessieren. Bei den beiden anderen Listen ist es besser, aber ich dennoch würde ich davon nur einen Teil kaufen. Nicht weil sie auf der Liste stehen, sondern weil ich die Autoren und ihren Schreibstil schätze.
Bücher kaufe ich nach meinen persönlichen Geschmack oder nach Empfehlung der Lieblingsbuchhändler, die meinen Lesegeschmack kennen. Aber nie nach Bestsellerliste. Die sind für mich immer Anregungen und nichts anderes.

 Wie haltet ihr es mit den Bestsellerlisten?
Kauft ihr danach?

 

Eure

Kerstin

———
Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen

Loading Likes...

[Aktion] #wub17 und #ichleseunabhängig

Hallo ihr Lieben,

vom 04. bis zum 11. November läuft die Woche der unabhängigen Buchhandlungen. Während der Woche habe ich auf Instagram immer wieder Beiträge gepostet zu der Instachallenge von Florian Valerius alias @literarischernerd und Wiebke Ladwig alias @sinnundverstand, die mir sehr viel Spaß gemacht.


Meine Posts möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten und stelle sie euch nun vor:

Begonnen hat die Aktion am Montag mit der Frage nach dem ersten Buch aus dem Buchladen. Ich musste erst einmal überlegen, welches mein erstes Buch aus dem Buchladen war.

Dann ist es mir eingefallen und ich habe es immer noch. Es ist “Julius oder die wahre Geschichte des Ziegenbocks, der die Leute solange ärgerte, bis alle ihn haben wollte” von #ursulawölfel. Das Buch ist in Schreibschrift geschrieben.
Sobald ich lesen konnte ist meine Mom mit mir in die Buchhandlung gegangen und von da kam dieses Buch mit. Damals gab es in unserer kleinen Stadt noch keine Buchhandlung, die gab es erst sechs Jahre später (1988), so musste meine

Mom mit mir in die nächste größere Stadt. Von dort kam dann dieses Buch mit und im Laufe der Jahre noch viele mehr aus unabhängigen Buchhandlungen.

Der zweite Tag der #wub17. Da ging es um “Ich in drei Büchern”. Zum einen bin ich Katzennärrin und liebe Krimis, zum anderen bin ich Ostfrieslandsüchtig. Zu guter letzt liegt mir die Natur am Herzen.

Nun geht es um die Lieblingsbuchhändler. Da muss ich ein ganzes Team nennen und zwar das Team meiner Stammbuchhandlung. Diese mittlerweile sieben Buchhändler an zwei Standorten sind einfach grandios.

Herrn Sigismund verdanke ich manchen guten Krimi.

Frau Decker hilft mir mit guten Jugendbüchern weiter.

Bei Sachbüchern und für alles skandinavische ist Frau Freund meine Ansprechpartnerin und ihr habe ich auch “Die Geschichte der Bienen” zu verdanken.

Frau Neuzerling habe ich so manchen guten Roman zu verdanken und so liegt ihre Empfehlung “Dann schlaf auch du” schon bei mir bereit.

Frau Krebs ist für so manches Diogenes-Buch bei mir im Regal verantwortlich.

Herrn Wüst empfiehlt mir immer wieder tolle Romane und Krimis.

Mit Frau Volk ist nun noch eine siebte Buchhändlerin hinzugekommen. Sie ist super nett und hat wie alle anderen immer ein offenes Ohr für uns Kunden.

Dieses tolle Team möchte ich nicht mehr missen und sie brennen für ihre Arbeit, der auch Berufung ist. Eine Woche ohne Besuch bei ihnen gibt es nicht. Aber mehr dazu am Freitag.

Bildquelle: www.bendorfer-buchladen.de

Am Donnerstag ging es um die gekauften Peinlichkeiten. Das Buch selber mag noch nicht einmal die größte Peinlichkeit sein, aber der Kauf.

Die gute Frau Freund aus meiner Stammbuchhandlung hatte mir noch von dem Kauf abgeraten. Ich habe es dann doch gekauft und ja sie hatte mit allem recht.

Es ist langatmig, langweilig, sehr viel klein klein und zu skurril für mich. .
Seit dem vertraue ich auf ihre Meinung und sie kennt mich ja nun auch schon achtzehn Jahre.

Weshalb ich #buylocal unterstütze ist ganz einfach: Wenn der Einzelhandel mit seinen lokalen Geschäften aus unseren Innenstädten verschwinden, veröden sie immer mehr.
Daher kaufe ich lokal nicht nur bei meinen Lieblingsbuchhändlern, sondern auch im Computerladen, bei der Floristin, Bäcker und Lebensmittelladen. Ohne diese Läden würde mir etwas fehlen. .
Klar ist es bequemer alles online zu erledigen und sich ins Haus liefern lassen. Aber dies können auch kleine lokale Geschäfte. Unser Apotheker bringt die Medikamente direkt nach Hause, der Bäcker bringt auch vorbei, wenn man nicht kann. Ebenso liefert die Stammbuchhandlung per Post. Auch wenn es dafür alles Online-Anbieter gibt, ich denke nur an Internetapotheken und Amazon, fehlt mir dort die Beratung und Hilfe.
Wer erklärt mir direkt, wie ich das Gerät anschließen muss. Oder wer warnt mich vor dem falschen Buch, der Algorithmus von Amazon sicher nicht oder wer bringt mir auch Bücher näher, die ich so nie gelesen hätte. Die drei Bücher auf dem Bild hätte ich mir wohl nie gekauft, wenn sie mir nicht von meinen Lieblingsbuchhändlern ans Herz gelegt wurden. Dank, euch hatte ich mehr als einmal vergnügliche Lesestunden und habe Wissen hinzugewonnen.
#buylocal ist für mich nicht nur ein Begriff, sondern auch selbstverständlich. Denn wenn ich Hilfe brauche oder etwas noch auf die schnelle benötige sind sie vor Ort und sie kennen einen. .
Daher #buylocal und unterstützt eure Einzelhändler, sie werden es euch danken.

Heute ist nun der letzte Tag und es geht um Unabhängigkeit und weshalb sie so wichtig ist.

Unabhängigkeit bedeutet für mich frei und selbstbestimmt zu leben. Frei zu sein in seinen Entscheidungen, wie man leben will und auch wo. Natürlich alles im Sinne der Gesetze, die die Ordnung einer Gesellschaft vorgeben. Diese sind zu akzeptieren und auch zu respektieren.

Aber Unabhängigkeit fängt auch im kleinen an. Wo lebe ich? Was ist mit wichtig? Wie selbstbestimmt kann ich leben? Erst dann kommt die Frage: Wo kaufe ich ein.
Gerade da haben wir die Möglichkeit selbst zu entscheiden. Kaufe ich lieber lokal und unterstütze meinen Ort, Stadtteil, Stadt oder Region – oder ist es mir egal, wie es vor Ort aussieht! Ob die Geschäfte noch lange existieren, ob das Gemüse vom einheimischen Bauern ist, ob die Stadt Gewerbeeinnahmen für Infrastruktur und Kultur hat.

Gerade das ist mir bei #Unabhängigkeit wichtig, dass ich die Entscheidung für mich treffen kann und niemand anders sie mir vorgibt. Daher kaufe ich lokal, so gut wie es eben nur geht. Denn ich will, dass wir weiter die Wahl haben, und nicht auf einen Anbieter festgelegt sind. .
Daher #buylocal, lebt unabhängig.

 

Wie ist es bei Euch unterstützt ihr mit eurem Einkauf die Geschäfte vor Ort? Oder ist es für euch zu mühsam und bestellt online?

 

Eure

Kerstin

Loading Likes...

[Montagsfrage] Wie wichtig ist es dir gelesene Bücher zu rezensieren? Versuchst du alle zu rezensieren oder nur bestimmte?

Hallo ihr Lieben,

die liebe Svenja vom Blog Buchfresserchen stellt heute wieder die Montagsfrage und will folgendes von uns wissen:

Wie wichtig ist es dir gelesene Bücher zu rezensieren? Versuchst du alle zu rezensieren oder nur bestimmte?

Schande über mein Haupt, ich versuche meine gelesenen Bücher zu besprechen und nehme es mir auch immer wieder vor. Aber es gelingt mir nicht immer. Oft fällt mir nicht ein, was ich zum Buch schreiben kann oder mir fehlt auch einfach die Zeit dazu. Letzteres versuche ich nun mit einem Redaktionsplan zu verbessern. Erstens für die Ordnung auf dem Blog und dann auch damit ich nichts vergesse.

Es gibt Monate bei mir, da habe ich überhaupt keine Besprechung geschrieben, das wird nun schon mal besser. Außerdem werden Besprechungsexemplare immer besprochen, nur manchmal nicht direkt und im passenden Monat. Zeitmanagement, sage ich nur.

In Zukunft will ich öfters Bücher besprechen, behalte mir aber immer noch vor, nicht jedes Buch besprechen zu müssen. Denn manchmal passt es einfach nicht. Das hat dann nicht mit nicht wollen zu tun, sondern einfach weil man nichts dazu zu sagen hat. Einfach nur hat mir gefallen oder nicht, ist mir zu doof. Dabei ist es für mich unerheblich, ob mir das Buch gut gefallen hat oder nicht.

Einige Besprechungen, die ich unbedingt schreiben will, stehen noch aus und werden auch in den nächsten Tagen geschrieben und gehen dann auch online.

 Wie haltet ihr es mit den Rezensionen?
Bespricht ihr jedes Buch oder macht ihr Unterschiede?

 

Eure

Kerstin

———
Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen

Loading Likes...

[Buchbesprechung] Maja Lunde – Die Geschichte der Bienen

Hallo ihr Lieben,

zunehmend häufen sich die Berichte über das Insektensterben und auch ich habe es schon mitbekommen, dass wir viel weniger Stare im Garten haben bzw. Bienen um unsere Blumen herumfliegen. Ich freue mich über jedes Insekt, das seinen Weg zu uns in den Garten findet und wenn wir Menschen nicht achtgeben schaffen wir uns noch selber ab. Ein Buch, dass dieses Thema aufgreift ist “Die Geschichte der Bienen” von Maja Lunde, welches ich euch heute vorstellen möchte.
“[Buchbesprechung] Maja Lunde – Die Geschichte der Bienen” weiterlesen

Loading Likes...

[Aktion] Woche der unabhängigen Buchhandlungen – #ichleseunabhängig

Hallo ihr Lieben,

 

ja ich lese unabhängig und das schon seit Jahren. Ich liebe es in meiner Stammbuchhandlung in meinem Heimatort nach Büchern zu stöbern. Sie ist inhabergeführt schon seit Jahren, klein und gemütlich. Mit vier unglaublich lieben Buchhändlern und Buchhändlerinnen.  Die vier kennen meinen Lesegeschmack genau, haben mir schon all meine Uni-Bücher besorgt, meine Fachliteratur und sind einfach nur klasse. Ohne diese Buchhandlung wäre mein Heimatort leerer und ich müsste in die nächste Stadt, wenn ich #buylocal weiter unterstützen wollte. Klar sind Bücher mit einem Mausklick, dank dem Internet, nur noch entfernt und ich würde sie auch vor die Tür geliefert bekommen. Aber wieso, sollte ich. Mit meinem Einkauf in dem Buchhandel vor Ort unterstütze ich nicht nur vier Arbeitsplätze, die Infrastruktur und die Gewerbeeinnahmen meiner Stadt, sondern tue auch etwas gegen die Verödung der Innenstadt. Wenn ich meine Stadt so anschaue, ist sie in der Innenstadt, verdammt leer, wie es so vielen kleineren Städten geht. Ich versuche so viel wie möglich lokal einzukaufen, beim Bäcker vor Ort, in den Lebensmittelmärkten und auch im Schreib- und Bastelladen. Ohne die kleinen Läden wäre es trostlos und gerade die “Kleinen” kümmern sich noch um ihre Kunden.

Daher Grund genug für mich an der Woche der unabhängigen Buchhandlungen zu beteiligen, die am 04. November startet. Vielleicht habt ihr ja auch eine inhabergeführte Buchhandlung, die an der Aktion mit macht, schaut doch mal hier nach, ob sie mit dabei ist.

Auf Instagram haben Florian Valerius alias @literarischernerd und  Wiebke Ladwig alias @sinnundverstand eine tolle Aktion dazu aufgemacht, an der ich auch sehr gerne teilnehme.

Meine Beiträge dazu findet ihr auf Instagram und zum Abschluss der Aktion auch hier auf dem Blog.

 

Wie ist es bei euch? Seit ihr mit dabei?

 

Eure

Kerstin

Loading Likes...