[Aktion] Gemeinsam Lesen #216 – Das Walmesser


ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Im Moment lese ich “Das Walmesser” von C.R. Neilson und bin auf Seite 70 von 512.

Das Walmesser von CR NeilsonKlappentext von der Verlagsseite:

Fremd auf den Färöern. Blut an den Händen.

Eine kleine Inselgruppe im Nordatlantik. Dreihundert Tage im Jahr Regen. Die Menschen leben von Fischfang, Schafzucht und der Jagd auf Grindwale. Wer freiwillig hierherkommt, ist anderswo vor etwas geflohen. Dass er seine Vergangenheit nicht einfach hinter sich lassen kann, erkennt John Callum erst, als er eines Morgens auf einem Steinklotz im Hafen erwacht – ohne Erinnerung an den letzten Abend, aber mit einem blutigen Messer in seiner Tasche. Und in der färöischen Hauptstadt Tórshavn gibt es an diesem Tag nur ein Gesprächsthema: den Mord.

Bibliografische Angaben:

Autor: Neilson, C.R.  Übersetzer: Thiele, Ulrich Titel: Das Walmesser Originaltitel: Reihe:Seiten: 512 ISBN: 978-3-453-41967-4 Preis: 14,99€ (Paperback) Erschienen: 28.12.2016 bei Heyne

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

An einem Dienstagabend machte ich mich auf den Weg zu einer Kneipe, die in Tórshaven als >>Sportsbar<< durchging.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Bisher ist noch nicht viel passiert. Ein Mann namens Callum ist auf die Färöer gezogen und versucht dort Fuß zu fassen. Callum muss irgendetwas schreckliches erlebt oder getan haben, denn er leidet an Albträumen und schreit nachts immer.
Im Moment ist es etwas langatmig, da vieles haarklein erzählt wird und ich wünsche mir schon, dass irgendetwas spannendes passiert. Interessant sind die Landschaftsbeschreibungen, die mir einen tollen Einblick auf die Färöer geben. Auch die eingestreuten färöerischen Wörter sind schön, ebenso die Landkarte im Einband auf der Rückseite.
Aber es ist gerade einfach langweilig und das spannendste war bisher der Prolog und die kursiven Traumbilder von Callum.

4. Sparst du einen gewissen Betrag für jedes gelesene Buch, um dir davon neue Bücher zu kaufen? Oder hast du darüber zumindest schonmal nachgedacht? (Frage von Ankaszz)

Ich hatte mal eine Zeitlang eine Spardose in der ich für jedes gelesene Buch mit ach so vielen Seiten einen Geldbetrag reingetan habe. Aber das habe ich schon lange nicht mehr gemacht. Vielleicht sollte ich dies mal wieder in Angriff nehmen.

Loading Likes...

[Ankündigung] #Pfingstlesen_2017

Pfingstlesen_2017 von 02.Juni bis 05. Juni 2017

Nach dem mir das #Fastnachtslesen_2017 mit euch so gut gefallen hat, lade ich nun zum #Pfingstlesen_2017 ein.

Lesen möchte ich mit euch vom Freitag, 02. Juni bis einschließlich Montag, 05. Juni.
Es darf gebloggt und getwittert werden, beides ist hier absolut gleichberechtigt und ich werde auch wieder beides machen.

Wer Lust hat mit zu machen, der meldet sich einfach hier an und ich hoffe, dass einige Lust dazu haben. Für die Twitterer  gibt es auch einen Hashtag #Pfingstlesen_2017.

Das Logo könnt ihr gerne mitnehmen.

Bildquelle:  Bernd Kasper/pixelio.de

Teilnehmerliste

  1. Kerstin von Wörterkatze
  2. Sabrina P.
  3. Markus von Literaturlounge
  4. Kathi von Zeit zu lesen
  5. Celynn
  6. Empty Bookshelves
  7. Mirjamsbuchwelt
  8. Daggis Welt

Merken

Loading Likes...

[Montagsfrage] Welche Bücherwelten magst du am liebsten und wieso?

montagsfrage_banner

Welche Bücherwelten magst du am liebsten und wieso?

Am liebsten lese ich aus fremden Ländern. Dabei darf es gerne realistisch bleiben, denn mit der phantastischen Welt habe ich es nicht unbedingt. Sehr gerne darf es aus dem skandinavischen Sprachraum sein und es darf auch gerne spannend sein. Ebenso liebe ich es nach Großbritannien und Irland zu reisen – literarisch gesehen, aber auch deutsche Welten sprechen mich an.

Eine Reise in die Vergangenheit mache ich ebenfalls gerne, dann gerne ins Mittelalter ab dem 8. Jahrhundert bis in die heutige Zeit. Da kann ich mich gut wegträumen und lerne auch noch etwas hinzu.
———
Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen

Loading Likes...

[Follow Friday] Hörbücher

Von Sonja von A Bookshelf Full Of Sunshine ins Leben gerufen, von FiktiveWelten mit neuem Logo fortgeführt. 

Die BlogAktion dient der munteren Kommunikation unter Bloggern, einem guten Netzwerk und soll vor allem Spaß machen. 

Laufzeit der Frage: Freitag bis Donnerstag. Regeln. Keine Anmeldung nötig.

[FF-35] Bei welchen Gelegenheiten lauscht ihr Hörbüchern? Oder warum sind sie nichts für euch?

Eine zeit lang fand ich Hörbücher fürchterlich, da ich mich immer an den ungekürzten Ausgaben gestört habe. Teilweise war da so viel Handlung weggekürzt, dass es keinen Sinn machte. Daraufhin hatte ich es für eine ganze Zeit sein gelassen.

Jahrelang habe ich kein Hörbuch mehr angefasst. Lesen kann ich auch selber, sagte ich mir und kaufte mir lieber das gedruckte Buch. Aber dann vor nun vier Jahren fing ich mit dem Fitnessstudio an und gelinde es gesagt, es war mir einfach zu langweilig und durch die plaudernden Mitsportler zu laut. Musik wollte ich nicht und da hatte ich auch immer das Gefühl nicht das richtige auf den Ohren zu haben. Hörbücher müssen her, denn damit kann ich die Zeit wundervoll verbringen. Aber mit CDs ist das so eine Sache, die richtig auf den mp3-Player zu bekommen ist eine Kunst.

Wo bekomme ich die nun her? Dann ploppte bei meinen Mail-Anbieter Werbung von Audible auf und klasse, es gab ein drei Monatsprobeabo. Abgeschlossen und gedacht, wenn es nichts ist, kann ich es ja wieder kündigen. Gekündigt wurde es bis heute nicht und ich möchte es auch nicht mehr missen. Allerdings gibt es bei mir nur ungekürzte Hörbücher und auch nie Hörspiele, die gefallen mir irgendwie nicht.

Hörbücher höre ich am liebsten immer noch beim Sport, da habe ich dann gute Unterhaltung und kann mein Training ohne Störung durchziehen.  Ansonsten bleibe ich beim gedruckten Wort, denn leider haben die Hörbücher ansonsten bei mir eine einschläfernde Wirkung. Und irgendwann möchte ich ja doch mal ein Hörbuch beenden. :-D

Loading Likes...

[Wörterkatze liest…] James Joyce – Ulysses – Proteus

AnzeigeUlysses von James JoyceKlappentext von der Verlagsseite:

Der 16. Juni 1904 war ein ganz gewöhnlicher Tag, und dennoch ist er in die Geschichte der Weltliteratur eingegangen. An diesem Tag von acht Uhr früh bis drei Uhr morgens erlebt Leopold Bloom die Großstadt Dublin, und der Leser lernt mit ihm seine Handlungen, Begegnungen und Gedanken kennen: ›Ulysses‹, der Roman des Jahrhunderts.

Bibliografische Angaben:

Autor: Joyce, James Übersetzer: Wollschläger, Hans Titel: Ulysses Originaltitel: Ulysses Reihe:Seiten: 987 ISBN: 978-3-518-45816-7 Preis: 16,00 € (Hardcover) Erschienen: 30.10.2006 bei Suhrkamp

 

Kommen wir heute zum dritten Kapitel und damit zum Abschluss des ersten “Ulysses” Teils. “[Wörterkatze liest…] James Joyce – Ulysses – Proteus” weiterlesen

Loading Likes...

[Montagsfrage] Wurdest du schonmal gespoilert? Hast du wegen eines Spoilers ein Buch mal nicht zu Ende gelesen?

montagsfrage_banner

Wurdest du schon mal gespoilert? Hast du wegen eines Spoilers ein Buch mal nicht zu Ende gelesen?

Auch ich wurde schon mal gespoilert und es hat mir auch nichts ausgemacht. So etwas kann immer wieder mal passieren und ich lese das Buch dann doch noch zu Ende. Denn alles erfährt man auch nicht durch den Spoiler. Manchmal ist es ärgerlicher, manchmal macht es überhaupt nichts. Jedenfalls habe ich wegen einem Spoiler noch nie ein Buch abgebrochen. Höchstens mal wegen Schreibstil oder blöden Charakteren.

Wie haltet ihr es mit den Spoiler? Lest ihr dann weiter?

———
Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen

Loading Likes...

[Wörterkatze liest…] James Joyce – Ulysses – Nestor

AnzeigeUlysses von James JoyceKlappentext von der Verlagsseite:

Der 16. Juni 1904 war ein ganz gewöhnlicher Tag, und dennoch ist er in die Geschichte der Weltliteratur eingegangen. An diesem Tag von acht Uhr früh bis drei Uhr morgens erlebt Leopold Bloom die Großstadt Dublin, und der Leser lernt mit ihm seine Handlungen, Begegnungen und Gedanken kennen: ›Ulysses‹, der Roman des Jahrhunderts.

Bibliografische Angaben:

Autor: Joyce, James Übersetzer: Wollschläger, Hans Titel: Ulysses Originaltitel: Ulysses Reihe:Seiten: 987 ISBN: 978-3-518-45816-7 Preis: 16,00 € (Hardcover) Erschienen: 30.10.2006 bei Suhrkamp

 

Aufgegeben habe ich noch nicht und davon hält mich auch zum Glück die gemeinsame Leserunde ab. Und das zweite Kapitel war angenehmer zu lesen. “[Wörterkatze liest…] James Joyce – Ulysses – Nestor” weiterlesen

Loading Likes...

[Follow Friday] Favoriten der Herbstprogramme

Von Sonja von A Bookshelf Full Of Sunshine ins Leben gerufen, von FiktiveWelten mit neuem Logo fortgeführt. 

Die BlogAktion dient der munteren Kommunikation unter Bloggern, einem guten Netzwerk und soll vor allem Spaß machen. 

Laufzeit der Frage: Freitag bis Donnerstag. Regeln. Keine Anmeldung nötig.

[FF-34] Eure Tipps aus den Herbstprogrammen der Verlage – worauf freut ihr euch schon?

Bei allen Verlagen habe ich noch nicht nachgeschaut, aber bei fünf habe ich schon gestöbert.

So habe ich bei btb bereits gestöbert und da den Kriminalroman “Die Gärten von Istanbul” von Ahmet Ümit gefunden. Das steht nun schon mal auf meiner Wunschliste.

Vom Piper Verlag habe ich “Alte Sünden” von Susanne Mischke und “Sechs mal zwei “ von Arne Dahl auf die Must-have Liste gepackt. Beide Autoren lese ich sehr gerne, die Bücher sind einfach ein Muss und natürlich Fortsetzungen von Buchreihen.

Von Lübbe ist “Das Fundament der Ewigkeit” von Ken Follett, “Der Reisende” von Arnaldur Indridason  und “Der Tag an dem Hope verschwand” von Claire North auf meine Liste gewandert.

Beim Kiwi-Verlag habe ich dann noch “Träumer” von Volker Weidermann gefunden

Und zu guter Letzt habe ich noch beim Aufbau-Verlag bisher gestöbert. Von da sind folgende auf meine Wunschliste gewandert: “Die Jahre der Schwalben” von Ulrike Renk, “Menschenwerk” von Han Kang und “Unsere Tage am Ende des Sees von Linda Winterberg

Fehlen tun mir noch so einige Verlage, aber die kommen so nach und nach.

Habt ihr schon gestöbert in den Vorschauen? Habt ihr Tipps für mich?

Loading Likes...

[Aktion] Gemeinsam Lesen #214 – The Founding


ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Im Moment lese ich “The Founding” von Cynthia Harrod-Eagles und bin auf Seite 139.

The Founding von Cynthia Harrod-EaglesKlappentext von der Verlagsseite:Seeking power and prestige, grim, ambitious Yorkshireman Edward Morland arranges a marriage between his meek son Robert and spirited Eleanor, young ward of the influential Beaufort family. Eleanor is appalled at being forced to marry a mere ‘sheep farmer’; she is, besides, secretly in love with Richard, Duke of York. Yet in time this apparently ill-matched union becomes both passionate and tender, the foundation of the Morland ‘dynasty’, and sustains them through bloody civil war which so often divides families, sets neighbour against neighbour, and brings tragedy close to home.

Bibliografische Angaben:

Autor: Harrod-Eagles, Cynthia Übersetzer:Titel: The Founding Originaltitel: Reihe: Morland Dynasty #1 Seiten: 527 ISBN:   978-0751503821 Preis: 13,79 € (Taschenbuch) Erschienen: 31.12.1981 bei Sphere

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

“Can it be a modern place with real glass windows?” Eleanor asked excitedly.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich hatte mal wieder so richtig Lust auf einen guten historischen Roman und dann wollte ich auch noch auf Englisch lesen, was ich ja sehr gerne tue, aber viel zu selten mache. Dieses Buch liest sich richtig angenehm und es ist auch gut zu verstehen.
Die Handlung beginnt ab 1431 im Norden Englands und beeinhaltet die Rosenkriege und den König Richard III. Da bin ich immer eine ganze Weile am recherchieren und nachschlagen, aber so etwas liebe ich ja und es stört auch nicht den Lesefluss.

4. Wie wäre dein Leben, wenn du dein aktueller Protagonist wärst?

Nicht so leicht. Im Fall von Eleanor wäre ich Mutter von sechs Kindern, Herrscherin über eine Farm, immer noch nicht glücklich mit meiner Situation, da ich mal jemand anderes liebte. Dabei habe ich einen tollen Mann, der mich vom ersten Moment an geliebt habe. Bin angesehen bei meinen Angestellten, habe allerdings Probleme mit meiner jüngsten Tochter, die ein richtige Wildfang ist und besser als Junge zur Welt gekommen wäre. Dann haben wir auch immer noch Probleme mit Nachbarn und Viehdieben, denn wir bewirtschaften eine Schafsfarm. Hinzu kommen noch die politischen Schwierigkeiten mit dem Königshaus, die im Clinch mit Frankreich liegen. Außerdem die Revolten im Land. Kein angenehmes Leben im Moment.

Loading Likes...

[Wörterkatze liest…] James Joyce – Ulysses – Telemachos

AnzeigeUlysses von James JoyceKlappentext von der Verlagsseite:

Der 16. Juni 1904 war ein ganz gewöhnlicher Tag, und dennoch ist er in die Geschichte der Weltliteratur eingegangen. An diesem Tag von acht Uhr früh bis drei Uhr morgens erlebt Leopold Bloom die Großstadt Dublin, und der Leser lernt mit ihm seine Handlungen, Begegnungen und Gedanken kennen: ›Ulysses‹, der Roman des Jahrhunderts.

Bibliografische Angaben:

Autor: Joyce, James Übersetzer: Wollschläger, Hans Titel: Ulysses Originaltitel: Ulysses Reihe:Seiten: 987 ISBN: 978-3-518-45816-7 Preis: 16,00 € (Hardcover) Erschienen: 30.10.2006 bei Suhrkamp

Gestern hat im Büchertreff die Leserunde zu James Joyce “Ulysses” begonnen und wir sind schon mächtig am diskutieren. Meine Ausgabe hat mich schon vor die ersten Schwierigkeiten gestellt. Denn sie hat kein Inhaltsverzeichnis und keine Kapitelüberschriften, daher wusste ich zu Beginn nicht bis wohin ein Kapitel geht. Eine Mitleserin konnte mir da heute helfen und nun hat auch meine rote Ausgabe mit Post its versehen eine Kapitelübersicht. “[Wörterkatze liest…] James Joyce – Ulysses – Telemachos” weiterlesen

Loading Likes...

[Montagsfrage] Gibt es ein Buch, dass du früher richtig gern mochtest, aber inzwischen nicht mehr?

montagsfrage_banner

Gibt es ein Buch, dass du früher richtig gern mochtest, aber inzwischen nicht mehr?

Ich habe sehr gerne Jasper Fforde früher gelesen und die ersten beiden Bände “Der Fall Jane Eyre” und “In einem anderen Buch” gelesen.  Letztens hatte ich dann noch einmal den ersten Band in der Hand und habe ein Stück darin gelesen, aber mir ist Thursday Next irgendwie auf den Geist gegangen. Der Humor war auch nicht mehr so, wie ich es kannte, daher habe ich es wieder in den Schrank gestellt.  Und dann vor drei Wochen mit noch anderen Büchern zum Bücherflohmarkt der Kirche gebracht. Da wird es sicherlich bald einen neuen Besitzer finden, wenn es den nicht eh schon hat.
Vielleicht hat mir das Buch auch heute nicht mehr gefallen, weil ich aus der Fantasy-Phase heraus bin und mich andere Bücher, Genre, Themen mehr interessieren.
———
Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen

Loading Likes...