#jdtb16 – Meine Taschenbücher im Juli

Im letzten Jahr habe ich mich entschlossen am #jdtb16 teilzunehmen. Ein Jahr lang Taschenbücher zu kaufen und damit die Verlage zu unterstützen sollte kein Problem für mich sein und ist es zum Glück auch nicht. Allerdings hatte ich mir auch dazu vorgenommen die Bücher auch nur in meiner Stammbuchhandlung zu kaufen und damit die Initiative buy-local zu unterstützen. Denn nicht nur die Verlage haben es schwer, sondern auch die unabhängigen Buchhandlungen. Also nichts wie rein in die Lieblingsbuchhandlung und dann zur Lieblingsbuchhändlerin.

Und da sind sie nun meine drei neuen Taschenbücher:

#jdtb2016_Juli

“Alle Toten fliegen hoch: Amerika” von Joachim Meyerhoff habe ich durch Karla Paul von Buchkolumne  entdeckt und sie hat mich einfach neugierig auf das Buch gemacht.

9783462044362Klappentext von der Verlagsseite:

Der äußerst unterhaltsame Aufbruch eines Jungen ins Leben

Von der ersten Seite an folgt der Leser gebannt Meyerhoffs jugendlichem Helden, der sich aufmacht, einen der begehrten Plätze in einer amerikanischen Gastfamilie zu ergattern. Aber schon beim Auswahlgespräch in Hamburg werden ihm die Unterschiede zu den weltläufigen Großstadt-Jugendlichen schmerzlich bewusst. Konsequent gibt er sich im alles entscheidenden Fragebogen als genügsamer, naturbegeisterter und streng religiöser Kleinstädter aus – und findet sich bald darauf in Laramie, Wyoming, wieder, mit Blick auf die Prärie, Pferde und die Rocky Mountains.
Der drohende Kulturschock bleibt erst mal aus, der Stundenplan ist abwechslungsreich, die Basketballsaison steht bevor, doch dann reißt ein Anruf aus der Heimat ihn wieder zurück in seine Familie nach Norddeutschland – und in eine Trauer, der er nur mit einem erneuten Aufbruch nach Amerika begegnen kann.
Mit diesem hochgelobten Debüt eröffnet Joachim Meyerhoff eine große Romantrilogie.

Infos zum Buch
Autor: Meyerhoff, Joachim Übersetzer:Titel: Alle Toten fliegen hoch: Amerika Originaltitel: Reihe: Alle Toten fliegen hoch #1 Seiten: 336 ISBN: 978-3-462-04436-2 Preis: 9,99 € (Taschenbuch) Erschienen: 14.02.2013 bei Kiwi-Verlag

Über “Ein ganzes Leben” von Robert Seethaler bin ich durch den Büchertreff gestolpert und es hat mich dann auch noch direkt in meiner Stammbuchhandlung angelacht, als ob nach mir gerufen hat.

Ein ganzes Leben von Robert Seethaler Klappentext von der Verlagswelt:

Als Andreas Egger in das Tal kommt, in dem er sein Leben verbringen wird, ist er vier Jahre alt, ungefähr – so genau weiß das keiner. Er wächst zu einem gestandenen Hilfsknecht heran und schließt sich als junger Mann einem Arbeitstrupp an, der eine der ersten Bergbahnen baut und mit der Elektrizität auch das Licht und den Lärm in das Tal bringt. Dann kommt der Tag, an dem Egger zum ersten Mal vor Marie steht, der Liebe seines Lebens, die er jedoch wieder verlieren wird. Erst viele Jahre später, als Egger seinen letzten Weg antritt, ist sie noch einmal bei ihm. Und er, über den die Zeit längst hinweggegangen ist, blickt mit Staunen auf die Jahre, die hinter ihm liegen.

Infos zum Buch
Autor: Seethaler, Robert Übersetzer:Titel: Ein ganzes Leben Originaltitel: Reihe: — Seiten: 192 ISBN: 978-3-442-48291-7 Preis: 9,99 € (Taschenbuch) Erschienen: 18.01.2016 bei Goldmann

Jeannette Walls “Schloss aus Glas” war ein Spontankauf in meiner Stammbuchhandlung.

Schloss aus Glas von Jeannette Walls Klappentext von der Verlagsseite:

Jeannette Walls ist ein glückliches Kind: Ihr Vater geht mit ihr auf Dämonenjagd, holt ihr die Sterne vom Himmel und verspricht ihr ein Schloss aus Glas. Was macht es da schon, mit leerem Bauch ins Bett zu gehen oder in Nacht-und-Nebel-Aktionen den Wohnort zu wechseln. Doch irgendwann ist das Bett ein Pappkarton auf der Straße, und eine Adresse gibt es schon lange nicht mehr.

Infos zum Buch
Autor: Walls, Jeannette Übersetzer: Timmermann, Klaus; Wasel, Ulrike Titel: Schloss aus Glas Originaltitel: The Glass Castle Reihe: — Seiten: 400 ISBN: 978-3-453-35135-6 Preis: 9,99 € (Taschenbuch) Erschienen: 06.06.2006 bei Diana

______________________________________________________________

Header_Jahr_des_Taschenbuchs Das Jahr des Taschenbuchs ist eine Aktion von Petzi und Ramona.

Da die Zahlen der Taschenbuch-Einkäufe zurückgegangen sind, soll im Jahr 2015 in jedem Monat (mindestens) ein Taschenbuch gekauft werden und über die Kaufgründe in einem Blogeintrag berichtet werden.

Infos auch unter dem Hashtag #jdtb16.

Loading Likes...

[Bücher und mehr] Meine erste Lovelybox ist da!

lovelyboxlb-logo

Seit einer Weile  habe ich schon auf eine der Lovelybox von Lovelybooks gehofft, denn all die bisherigen Fotos unter dem #lovelybox auf Instagram haben mich überzeugt. Aber eine ganze Zeit lang gab es kein passendes Thema für mich und dann jetzt: “Der Sommer wird spannend”. Für eine Krimi- und Thrillerleserin genau das richtige.

Was ist aber eigentlich eine Lovelybox, das können die großartigen Mitarbeiter von Lovelybooks am besten selbst erklären:

Entdecke mit der LovelyBox jeden Monat drei neue, aufregende Bücher zu einem bestimmten Thema. Das Thema verraten wir dir natürlich vorab – die Titel der Bücher erfährst du erst, wenn du die LovelyBox in Händen hältst. Du kannst dich jeden Monat für die neue LovelyBox bewerben und mit etwas Glück gehörst du zu den Gewinnern.

Was war ich dann begeistert als am Montag die Mail von Marina und dem Lovelybooks-Team eintraf, dass ich tatsächlich gewonnen habe. Ein “Hurra!” kam über meine Lippen und ein glückseliges Lächeln begleitete mich den ganzen Abend.

Gestern war es dann soweit und der DHL-Mann brachte mir die Box in einem großen Karton. Da war ich erst mal baff. Wow, wie schnell und dann auch noch so groß. Das erste Foto entstand direkt nach dem Auspacken.

sieistda

Wunderschön rot und die gute Box wird sicherlich bei mir weitere Verwendung finden. Dann ging es ans auspacken. Meine Lieben saßen mit dabei und staunten nicht schlecht, auch ich war völlig überrascht.

lovelybox_1 lovelybox_2

Ein lieber Brief vom Team, der mir schon einen Einblick auf die gewonnen Bücher gab.

lovelybox_3

Ich <3 die Lesezeichen von Lovelybooks und nun habe ich alle drei. Den Esel, den Fuchs und die Eule mit ihren wundervollen Sprüchen.

lovelybox_4

Was mag wohl das kiwifarbene sein. Die Antwort war schnell gefunden: Ein schöner Beutel mit mit dem Spruch “Du kannst dich nicht verstecken”, der auch der Untertitel zu Jenny Milchmans Thriller ist und der Ullstein-Eule. In ihm kann ich jetzt sehr schön meine Bücher transportieren. Hut ab, einfach großartig.

lovelybox_5

Unter der Tasche verbargen sich dann die Bücher. Drei an der Zahl und ich war wirklich baff, zwei Taschenbücher und ein Hardcover. Alle drei sind wirkliche Volltreffer, ich stelle sie euch unten noch einmal genau vor.
Hier sieht ihr nun mal die komplette Box und wenn ich mir das Bild so anschaue, fange ich wieder an zu Lächeln und ich freue mich schon auf wunderschöne Lesestunden. Der Pinguin war nicht mit dabei, der ist nur Deko. ;-)

lovelybox_6

Drinnen war “Night Falls – Du kannst dich nicht verstecken” von Jenny Milchman, “Anklage” von John Grisham und “Justins Heimkehr” von Bret Anthony Johnston. Zu“Justins Heimkehr” gibt es auf Lovelybooks auch eine Leserunde.

lovelybox_7

Wie versprochen stelle ich euch nun noch die Bücher einzeln vor:

9783548287553_coverKlappentext von der Verlagsseite:

Denk nicht, du hast alles hinter dir gelassen

Sandra hat alles. Ein Traumhaus mitten in der Natur. Einen Mann, der sie auf Händen trägt. Eine 15-jährige Tochter, ihr großes Glück. Bis aus dem Traum ein Alptraum wird: Zwei Fremde dringen in ihr Haus ein, schlagen ihren Mann brutal nieder und nehmen Mutter und Tochter als Geiseln. Draußen tobt ein Schneesturm. Es gibt keinen Ausweg. Schon gar nicht für Sandra. Denn sie kennt einen der Männer — und wollte ihn um jeden Preis vergessen.

Bibliografische Angaben:
Autor: Milchman, Jenny  Übersetzer: Rahn, Marie Titel: Night Falls – Du kannst dich nicht verstecken Originaltitel: As Night falls Reihe: —  Seiten: 480 ISBN: 9783548287553 Preis: 9,99 € (Taschenbuch) Erschienen: 15.07.2016 bei Ullstein

Anklage von John Grisham Klappentext von der Verlagsseite:

Als New Yorker Anwältin hat es Samantha Kofer binnen weniger Jahre zu Erfolg gebracht. Mit der Finanzkrise ändert sich alles. Samantha wird gefeuert. Doch für ein Jahr Pro-Bono-Engagement bekommt sie ihren Job zurück. Samantha geht nach Brady, Virginia, einem 2.000-Seelen-Ort, der sie vor große Herausforderungen stellt. Denn anders als ihre New Yorker Klienten, denen es um Macht und Geld ging, kämpfen die Einwohner Bradys um ihr Leben. Ein Kampf, den Samantha bald zu ihrem eigenen macht und der sie das Leben kosten könnte.

Bibliografische Angaben:
Autor: Grisham, John  Übersetzer: Kristiana Dorn-Ruhl, Bea Reiter, Imke Walsh-Araya Titel: Anklage Originaltitel: Gray Mountain Reihe: —  Seiten: 528 ISBN: 978-3-453-43842-2 Preis: 9,99 € (Taschenbuch) Erschienen: 11.07.2016 bei Heyne

9783406697425_coverKlappentext von der Verlagsseite:

Mit psychologischem Feingefühl und sehr spannend erzählt Bret Anthony Johnston in seinem Debütroman von einer Familie unter Schock. Vor vier Jahren ist Justin Campbell, damals 12 Jahre alt, entführt worden.

Seine Eltern und sein Bruder, die nie aufgehört hatten, nach ihm zu suchen, haben unterschiedliche Wege gefunden, mit diesem Erlebnis umzugehen. Wege, die die Familie eher auseinanderdriften lassen. Da wird Justin wie durch ein Wunder ganz in der Nähe entdeckt und seinem Entführer entwunden – der inzwischen 16jährige kehrt in die Familie zurück. Aber ist der Wiedergefundene nicht doch verloren? Und was geschieht mit dem Täter, der vor Gericht gestellt wird und auf „nicht schuldig“ plädieren will?
Bret Anthony Johnston zeigt sich in diesem Roman als hoch begabter, raffinierter und kluger Erzähler, der glaubwürdige und faszinierende Charaktere zeichnen kann und ohne Effekthascherei ins Herz der Dinge vorstößt.

Bibliografische Angaben:
Autor: Johnston, Bret Anthony  Übersetzer: Spatz, Silvia Titel: Justins Heimkehr Originaltitel: Remember me like this Reihe: —  Seiten: 420 ISBN: 978-3-406-69742-5 Preis: 21,95 € (Hardcover) Erschienen: 21.07.2016 bei C.H. Beck

Ich freue mich auf alle drei Bücher und werde wohl am Wochenende mit einem von den dreien anfangen. Bis dahin dürfte ich mein aktuelles Buch beendet haben.

vielendank

Loading Likes...

[Aktion] Gemeinsam Lesen #174

PicsArt_1434984592351ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Im Moment lese ich “Madame le Commissaire und der verschwundene Engländer” von Pierre Martin und bin auf Seite 195 oder da es auf dem E-Reader ist bei 53%.

9783426513842Klappentext von der Verlagsseite:

Isabelle Bonnet, hochdekorierte Leiterin einer geheimen Spezialeinheit in Paris, wäre bei einem Sprengstoffattentat fast
ums Leben gekommen.
Um sich zu erholen, reist sie in ihren beschaulichen Geburtsort Fragolin im Hinterland der Côte d’Azur. Doch aus der ersehnten Ruhe wird nichts: In einer Villa wird eine halbnackte Frauenleiche gefunden, und der Hausherr, ein mysteriöser Engländer, ist spurlos verschwunden.
Isabelle Bonnet lässt sich überreden, den Fall zu übernehmen – was bei den Kollegen vor Ort nicht gerade Begeisterung auslöst …

Bibliografische Angaben:
Autor: Martin, Pierre Übersetzer:Titel: Madame le Commissaire und der verschwundene Engländer Originaltitel:Reihe: Isabelle Bonnet #1  Seiten: 368 ISBN: 978-3-426-51384-2 Preis: 9,99 € (Taschenbuch) Erschienen: 01.04.2014 bei Knaur

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Während Apollinaire zum Telefon eilte, dachte sie darüber nach, ob sie etwas falsch gemacht, ob sie etwas übersehen hatte, ob sie Zoés Schicksal hätte verhindern können, wo ein Zusammenhang bestehen könnte – oder ob das einfach ein saudummer Zufall war.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich hatte Lust auf einen tollen lockeren Krimi und bin bisher auch nicht enttäuscht worden. Pierre Martin schreibt sehr locker und hat mit Isabelle Bonnet einen Charakter geschaffen, der auf der einen Seite tough und mutig ist und auf der anderen Seite mit ihrer Vergangenheit hadert. Ich mag sie und auch das ganze Setting von Südfrankreich. Der Ort wird so schön beschrieben, dass ich schon den Lavendel riechen kann und vorstelle mit Thierry Boule zu spielen, in Pascals Metzgerei zu stehen, mit Isabelle einen Café au Lait im Straßencafé zu trinken oder in Clodines Seifenladen zu stehen.

4. Bekommt ein pausiertes oder abgebrochenes Buch bei dir noch mal eine Chance?  (Frage von Schneeflocke’s Buchgestöber)

Ein abgebrochenes Buch bekommt bei mir immer wieder eine Chance. Denn manchmal war es einfach nicht der richtige Zeitpunkt für das Buch. Daher kann es passieren, dass ich es beim zweiten Mal beende und mich dann frage, wieso es so lange hier im Regal gestanden hat oder warum es nicht beim ersten Mal mit uns funktioniert hat. Aber es kann auch passieren, dass es wieder nicht klappt und dann geht es zum Bücherflohmarkt.

 

Loading Likes...

[Montagsfrage] Hat sich dein Leseverhalten durch die fortschreitende Digitalisierung verändert?

montagsfrage_banner

Hat sich dein Leseverhalten durch die fortschreitende Digitalisierung verändert?

Ich ertappe mich auch dabei, dass ich Zeitungsartikel und Mails manchmal nur überfliege. Allerdings geht es mir bei Büchern nicht so. Ich tue mich zwar immer schwer bei sehr umfangreichen Büchern, aber das war schon früher so. Daher lese ich viel lieber dünnere Bücher unter 500 Seiten, dennoch kommen immer wieder richtige Wälzer zu mir und die liebe ich auch.
In ein Buch kann ich immer noch versinken und völlig abschalten. Da darf der Anfang auch mal zäh sein, denn ich bin jemand der auch dann dran bleibt, auch wenn es dann wesentlich länger dauert. Ich muss ein Buch einfach beenden.
———

Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen

Loading Likes...

[Stöckchen] Freitags-Füller No. 377

Klickt auf das Bild und ihr kommt zu Barbara!

1.   Wir können versuchen  uns mal nicht über alles mögliche aufzuregen.

2.    Meine Tante muss ich mal wieder anrufen .

3.   Meine Kernkompetenz ist die Ruhe zu bewahren.

4.    Das ich heute noch viel gemacht bekomme, ist nicht sehr wahrscheinlich.

5.    Meine Mutter  ist einfach die BESTE.

6.    Die bisherigen vier Ice Age-Filme fand ich lustig .

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf lesen, morgen habe ich  bloggen geplant und Sonntag möchte ich lesen!

 

 

 

Loading Likes...

[Aktion] Gemeinsam Lesen #173

PicsArt_1434984592351ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Im Moment lese ich “Vier Mäuse und ein Todesfall” von Rita Mae Brown und bin auf Seite 62.

9783548286655_coverKlappentext von der Verlagsseite:

Glückwunsch zum 20. Fall mit Katzendetektivin Mrs. Murphy

Crozet im Mai – eine schöne Zeit, findet Mary Minor »Harry« Haristeen. Doch es läuft nicht alles rund: Eine gute Freundin landet mit ihrem schönen alten Wagen im Straßengraben, und der Pick-up des Reverend bleibt plötzlich liegen. Als schließlich die Leiche eines Mechanikers gefunden wird, stürzt sich Harry trotz aller Warnungen in die Ermittlung. Sie hat einen Ruf zu verlieren, nämlich den der besonders neugierigen Nachbarin. An ihrer Seite die beste Katzendetektivin der Welt: Mrs. Murphy!

Bibliografische Angaben:
Autor: Brown, Rita Mae Übersetzer: Längsfeld, Margarete Titel: Vier Mäuse und ein Todesfall Originaltitel: The Big Cat Nap Reihe: Mrs. Murphy #20  Seiten: 272 ISBN: 9783548286655 Preis: 9,99 € (Taschenbuch) Erschienen: 09.10.2015 bei Ullstein

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

“Tags darauf schloss Franny Howard, die fast immer als Erste zur Arbeit kam, die Tür zum Ausstellungsraum auf.”

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Wow, schon der 20. Band der Reihe um die Katzendetektivin Mrs. Murphy. Ich liebe die Reihe noch genauso wie am Anfang. Die meisten Charaktere sind dabei geblieben, Neue hinzugekommen und ich habe in den letzten Bänden einiges über Pferdezucht, Weinbau, Landwirtschaft und von der Geschichte West-Virginias gelernt.
Dieser Band bringt im Moment noch keine neuen Erkenntnisse hervor. Dafür ist der Fall von Anfang an mal vorhanden und plätschert nicht vor sich hin. Harry ist wie immer voll bei der Sache und wie ich sie kennen gelernt habe, wird sie sich wieder einmischen. Ach, ich mag es auch einfach so.

4. Bei Büchern aus einer Reihe gibt es am Ende des Buches oft ein Kapitel als Leseprobe vom nächsten Buch! Liest du sie oder bräuchtest du das nicht? (Frage von Mausis Leselust)

Ich habe gerade nachgesehen und ja auch hier gibt es eine Leseprobe und ich werde es wie immer halten: Ich lese sie NICHT. Denn ich will mir einfach die Spannung zum nächsten Buch erhalten.

 

Loading Likes...

[Montagsfrage] Bist du in einem Buchclub?

montagsfrage_banner

Bist du in einem Buchclub?

Leider nein. Aber ich fände es schön sich von Angesicht zu Angesicht über Bücher auszutauschen. Da ich dies im realen Leben nicht habe, bin ich online in einem Leseclub bei ARD Buffet liest auf Facebook. Dort lesen wir jeden Monat ein Buch zusammen und es macht richtig Spaß.

———

Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen

Loading Likes...

[Bibliothek lesen] #Achtzehn_Monate – Tag 36 und wie schön sind doch Re-Reads…

Logo_18_Monate

Es wird Zeit für ein Update zu #Achtzehn_Monate, das letzte gab es vor sage und schreibe 23 Tagen und seit dem ist einiges geschehen. In der Zeit habe ich 11 Bücher gelesen, davon acht im Juni und im Juli bereits drei. Im Moment fliegen die Seiten nur so hin und ich liebe es wieder zu lesen. Damit ist ein Wunsch schon einmal in Erfüllung gegangen, dass ich wieder mehr lese und wieder Freude am Lesen habe. Am liebsten würde ich den ganzen Tag mit einem Buch dasitzen und nur lesen, nichts anderes mehr machen. Aber dies geht nun mal nicht, auch wenn es ein Traum wäre, denn das reale Leben schreibt mir andere Sachen vor, aber das ist auch gut so.

Aber nun zu den Büchern, die ich gelesen habe, eine komplette Liste der im Juni gelesenen Bücher findet ihr in der Monatsliste vom Juni. Diese vier hier möchte ich aber besonders vorstellen, denn sie sind Re-Reads von einer meiner Lieblingsreihen. Ich <3 den Stil von Susanne Mischke und ihr Team um Kommissar Bodo Völxen hat es mir besonders angetan. Ich liebe die Charaktere, die Stimmung, das Geplänkel untereinander, die Fälle und auch den immer wieder gut recherchierten historischen Hintergrund zu Hannovers Stadtgeschichte. Neben den Re-Reads habe ich auch noch die beiden ungelesenen Bände “Einen Tod musst du sterben” und “Warte nur ein Weilchen” gelesen und somit bin ich bei der Reihe bei.

dertotevommaschsee todanderleine totenfeuer todesspur einentodmusstdusterben wartenureinweilchen

Ich hoffe sie schreibt noch mehr Bände zu der Reihe und es ist nicht jetzt Schluss, denn gerade die beiden neu hinzugekommenen Protas liefern meiner Meinung nach noch genügend interessante Plots.

Was steht nun im Juli an?

Zum einen habe ich M.C. Beatons “Agatha Raisin” für mich entdeckt und bin begeistert von ihr und zum anderen möchte ich noch die Poenichen-Trilogie von Christiane Brückner lesen.

csm_9783548256634_cover_69d162799aKlappentext von der Verlagsseite:

Christine Brückners große Poenichen-Saga in einem Band

»Ein literarisches Meisterwerk von fast 1000 Seiten brillant erzählter Menschheitsgeschichte, ein Wurf in der eher verdüsterten Literaturszene der Gegenwart. Christine Brückners Schlüsselsätze über ihre lebensspendende und jeden Leser auf andere Weise faszinierende Heldin Maximiliane von Quindt sind Markierungspunkte, Orientierungshilfen …

Christine Brückner hat mit ihren drei Romanen eine Jahrhunderttrilogie geschrieben.« Peter Jokostra

Mehr über Christine Brückner erfahren Sie über die Stiftung Brückner-Kühner unterhttps://www.brueckner-kuehner.de/.

Bibliografische Angaben:
Autor: Brückner, Christine Übersetzer:Titel: Die Poenichen-Trilogie: Jauche und Levkoje; Nirgendwo ist Poenichen; Die Quints Originaltitel:Reihe: Poenichen#1-3  Seiten:960 ISBN: 9783548256634 Preis: 14,99 € (Taschenbuch) Erschienen: 01.02.2003 bei Ullstein

Für dieses Projekt habe ich auch eine eigene Seite angelegt auf der ich meine gelesenen Bücher eintragen werde und auch ob ich sie zum ersten oder wiederholten Male gelesen habe. Unter der Kategorie Bibliothek lesen findet ihr alle Beiträge zu #Achtzehn_Monate.

Loading Likes...

[Montagsfrage] ´Liest du auch Leseproben, um zu entscheiden, ob du ein Buch liest oder entscheiden nur Titel und Klappentext?

montagsfrage_banner

Liest du auch Leseproben, um zu entscheiden, ob du ein Buch liest oder entscheiden nur Titel und Klappentext?

Ich lese sehr selten Leseproben, höchstens wenn ich mir einen Buch total unsicher bin, ob es etwas für mich ist. Dagegen liebe ich Klappentexte, meistens kaufe ich die Bücher danach bzw. nach Autor und Titel. Allerdings lese ich manchmal auch in die Bücher rein, zumindest die ersten paar Zeilen zu Beginn und dann noch mal kurz in der Mitte des Buches, ob der Stil da immer noch identisch ist. Danach entscheide ich mich dann entweder für oder gegen das Buch.

———

Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen

Loading Likes...