#jdtb16 – Meine Taschenbücher im März

Im letzten Jahr habe ich mich entschlossen am #jdtb16 teilzunehmen. Ein Jahr lang Taschenbücher zu kaufen und damit die Verlage zu unterstützen sollte kein Problem für mich sein und ist es zum Glück auch nicht. Allerdings hatte ich mir auch dazu vorgenommen die Bücher auch nur in meiner Stammbuchhandlung zu kaufen und damit die Initiative buy-local zu unterstützen. Denn nicht nur die Verlage haben es schwer, sondern auch die unabhängigen Buchhandlungen. Also nichts wie rein in die Lieblingsbuchhandlung und dann zur Lieblingsbuchhändlerin.

Und das sind sie nun die neuen Taschenbücher:

#jdtb16_märz

Von Sofi Oksanen wollte ich schon immer ein Buch lesen und als mir nun im Bücher-Magazin “Als die Tauben verschwanden” als Taschenbuch-Neuerscheinung angekündigt wurde, musste ich einfach zu greifen.

Als die Tauben verschwanden von Sofi OksanenKlappentext von der Verlagsseite:

Estland zur Zeit der deutschen Besatzung: Während sich Roland versteckt hält, weil er immer noch an die estnische Befreiung glaubt, versucht Edgar ins Zentrum der Machthaber vorzustoßen. Seine Frau Juudit verliebt sich in einen hohen deutschen Offizier, nicht ahnend, dass ihr Mann über genau diesen Offizier die Karriereleiter emporklettern möchte. Nach dem Krieg werden die Karten neu gemischt, Estland steht unter der Besatzung der Sowjets, und wieder ist es Edgar, der hofft, seiner Vergangenheit zum Trotz auch bei den Kommunisten eine herausragende Rolle zu spielen.

Infos zum Buch
Autor: Oksanen, Sofi (Übersetzt von Angela Plöger aus dem Finnischen)
Titel: Als die Tauben verschwanden (Kun Kyyhkyset Katosivat)
Seiten: 432
ISBN: 978-3-442-74912-6
Preis: 9,99 € (TB)
Erschienen: März 2016 bei btb

Zunächst war ich ja kein Fan vom Meister, aber mit “The Green Mile” und “Joyland” hat er mich gefangen genommen. Da ich  bereits den ersten Band der “Mr. Mercedes”-Reihe sehr gern gehört habe und ihn noch im Original hier stehen habe, musste nun auch der zweite Band im Original bei mir einziehen.

finders-keepers-9781501100123_lgKlappentext von der Verlagsseite:

A masterful, intensely suspenseful novel about a reader whose obsession with a reclusive writer goes much too far—the #1 New York Times bestseller about the power of storytelling, starring the same trio of unlikely and winning heroes Stephen King introduced in Mr. Mercedes.

“Wake up, genius.” So announces deranged fan Morris Bellamy to iconic author John Rothstein, who once created the famous character Jimmy Gold and hasn’t released anything since. Morris is livid, not just because his favorite writer has stopped publishing, but because Jimmy Gold ended up as a sellout. Morris kills his idol and empties his safe of cash, but the real haul is a collection of notebooks containing John Rothstein’s unpublished work…including at least one more Jimmy Gold novel. Morris hides everything away before being locked up for another horrific crime. But upon Morris’s release thirty-five years later, he’s about to discover that teenager Pete Saubers has already found the stolen treasure—and no one but former police detective Bill Hodges, along with his trusted associates Holly Gibney and Jerome Robinson, stands in the way of his vengeance….

Infos zum Buch
Autor: King, Stephen
Titel: Finders Keepers (Mr. Mercedes #2)
Seiten: 544
ISBN: 9781501100123
Preis: 9,05 € (TB)
Erschienen: März 2016 bei Pocket Books

In diesem Monat habe ich bereits den ersten Band “Irisches Verhängnis” gelesen und er hat mir recht gut gefallen, auch wenn er Längen hat. Da ich allzu gerne wissen möchte, wie es mit Grace O’Malley in Galway weiter geht und ob sich ihr Verhältnis zu ihrer Familie verbessert.

irisches_roulette_bd_2-9783423216319Klappentext von der Verlagsseite:

Ein gefährliches Spiel für Grace O’Malley

Die Leiterin des Morddezernats im irischen Galway, Grace O’Malley, hat einen brisanten Fall aufzuklären: Tom Nolan, Mitarbeiter in einem Wettbüro, wird erschossen. Der Besitzer des Büros ist ausgerechnet der Zwillingsbruder von Graces Kollegen Rory Coyne. Rory gilt ab sofort als befangen, ermittelt aber dennoch – ›undercover‹.

Der Mord ist nur die Spitze des Eisbergs. Grace und ihr Team dringen bei ihren Recherchen bis in die innersten Kreise des irischen Wettgeschäfts vor. Schnell wird klar, dass eine mächtige internationale Wett-Mafia die Finger im Spiel hat. Doch auch im heimischen Galway sind erstaunlich viele bekannte Gesichter in den Fall verwickelt. Und es ist bei Weitem nicht alles so, wie es scheint.

Infos zum Buch
Autor: O’Brien, Hannah
Titel: Irisches Roulette (Grace O’Malley #2)
Seiten: 416
ISBN: 978-3-423-21631-9
Preis: 9,95 € (TB)
Erschienen: 18. März 2016 bei DTV

Das vierte und letzte Buch für den März habe ich für den Indiebookday 2016 gekauft. Es stammt aus dem Dryas Verlag und gerade ihre Sparte Brit Crime hat es mir angetan. So zog am Samstag ein Cornwall-Krimi bei mir ein.

Klappentext von der Verlagsseite:Michele_HigherBarton_neu_300dpi_RGB

Mabel Clarence ist sich sicher: Noch vor ein paar Minuten lag in der Bibliothek des Herrenhauses eine kostümierte tote Frau – erdrosselt mit einem Strick. Doch nun ist sie verschwunden, ohne jede Spur. Und wo keine Leiche, da keine Ermittlungen.
Glauben schenkt der älteren Besucherin aus London nur ein kauziger Tierarzt. Also stellt Mabel in bester Miss-Marple-Manier eigene Nachforschungen an und versinkt immer tiefer im undurchsichtigen Sumpf der Vergangenheit – bis sie selbst in die Schusslinie des Mörders gerät.

 

Infos zum Buch
Autor: Michéle, Rebecca
Titel: Die Tote von Higher Barton
Seiten: 356
ISBN: 978-3-940258-14-4
Preis: 12,95 € (TB)
Erschienen: 08. Februar 2016 bei Dryas

_______________________________
Header_Jahr_des_Taschenbuchs Das Jahr des Taschenbuchs ist eine Aktion von Petzi und Ramona.

Da die Zahlen der Taschenbuch-Einkäufe zurückgegangen sind, soll im Jahr 2015 in jedem Monat (mindestens) ein Taschenbuch gekauft werden und über die Kaufgründe in einem Blogeintrag berichtet werden.

Infos auch unter dem Hashtag #jdtb16.

Loading Likes...

#Osterlesen_2016 – Tag 6

Logo_Osterlesen

Bildquelle:  I-vista  / pixelio.de

Der sechste und letzte Tag des #Osterlesen_2016 ist bereits im vollen Gang und ich komme erst jetzt dazu den Tagespost zu erstellen. Gestern Abend habe ich mit dem Buch hier weiter gemacht:

dienachtbrenntKlappentext von der Verlagsseite:

Stick und Mac sind beste Freunde und wollen nur eins: raus aus Manchester, raus aus der Enge der Familie, der Wohnung, der Clique. Sie wollen mit dem Auto nach Málaga fahren, um einen Sommer voll Partys, Alkohol und Frauen zu erleben und vielleicht nie wieder zurückzukommen. Doch in der Nacht ihrer Abschiedsparty wird Mac erstochen. Stick steht unter Schock und muss mit seiner Trauer, seiner Wut, seinem Wunsch nach Freiheit und familiärer Geborgenheit klarkommen. Dann lernt er »J« kennen, ein Mädchen mit pinken Haaren und Piercings. Endlich scheint sich für den 17-Jährigen etwas zum Positiven zu wenden. Doch Sticks Wut ist nach wie vor da, und die Unruhen von London greifen bald auch auf Manchester über …

Das Buch ist packend und auch die Szenen mit Stick und J. Aber wow es ist auch eigenartig, ich weiß es nicht besser zu beschreiben. Ich komme mit beiden Jugendlichen nicht so klar. Gut auch ich habe Verluste erlebt, auch plötzliche und überraschende, die mich mitgenommen haben und immer noch mitnehmen, aber Sticks Verhalten ist mir dennoch dermaßen fremd. Nicht nur, weil ich wesentlich älter bin, aber ich kann mich nicht erinnern, dass ich damals so reagiert habe wie er. Ich vermute meine Eltern wären sonst auch verzweifelt.

tödlichewutKlappentext von der Verlagsseite:

Sadie Miller wird vermisst, ein aufmüpfiger Amisch-Teenager aus Painters Mill. Ihre Familie ist verzweifelt, verbittet sich aber jede Einmischung von außen. Als Kate Burkholder, die Spezialistin für Amisch-Delikte, gerufen wird, ahnt sie Schlimmes. Denn das Szenario ist nicht neu, mehrere Mädchen der Glaubensgemeinschaft sind in der Vergangenheit spurlos verschwunden. Hat die Gemeinde etwas zu verbergen? Stecken perverse Amisch-Hasser hinter allem? Oder gibt es eine viel harmlosere Erklärung? Scheinbar nicht, denn schließlich findet sich Sadies Tasche – in einer riesigen Blutlache.

Da heute Morgen Gartenarbeit angesagt war, hatte ich mir wieder ein Hörbuch auf die Ohren getan. Geworden ist es wie sollte es auch anders sein: Kate Burkholder 4. Wieder Amische, aber dieses Mal mit vermissten jungen Mädchen. Bin nach einem Fünftel noch am Anfang und freue mich auf die nächsten acht Stunden.

Loading Likes...

[Montagsfrage] Wie lange brauchst du im Schnitt für ein Buch von ca. 300 Seiten? War das schon mal anders?

montagsfrage_banner

Wie lange brauchst du im Schnitt für ein Buch von ca. 300 Seiten? War das schon mal anders?

Ich lese ungefähr 50 Seiten in der Stunde, das hieße ich würde 6 Stunden für ein 300 seitenstarkes Buch brauchen. Es hängt allerdings davon ab, wie der Stil des Buches ist und wie groß die Schrift ist. Bei sehr kleiner Schrift oder einen Klassiker schaffe ich nur einen Bruchteil der Seiten und dementsprechend länger dauert es.
Mein Tempo denke ich, hat sich in der Zeit nicht geändert, ich war immer ein durchschnittlich schneller Leser.

———

Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen

Loading Likes...

#Osterlesen_2016 – Tag 5

Logo_Osterlesen

Bildquelle:  I-vista  / pixelio.de

Der fünfte Tag des #Osterlesen_2016 und  ich habe “Leichenraub”  beendet.

Leichenraub von Tess GerritsenKlappentext von der Verlagsseite:

Julia Hamill ist schockiert. Die menschlichen Gebeine, die sie im Garten gefunden hat, stammen von einer jungen Frau. Eine pathologische Untersuchung ergibt, dass sie ermordet wurde – und zwar vor zweihundert Jahren. Wer ist die Tote, wer hat sie heimlich verscharrt? Julias Neugier führt sie in die Vergangenheit Bostons, zur medizinischen Fakultät der Universität und zu dem Medizinstudenten Norris Marshall, der hofft, einen gefährlichen Frauenmörder zu stellen – und seine einzige Zeugin in höchste Gefahr bringt …

 

Gestern Abend kam ich nicht mehr zum Schreiben, denn das Buch hatte mich so gefesselt und heute morgen habe ich es dann noch beendet. Was für eine Geschichte und wie genial Tess Gerritsen die beiden Handlungsstränge um Julia Hamill in der Gegenwart und um Rose Connolly und Norris Mitchell um 1830 mit einander verwoben hat.
Die Vergangenheit war wirklich grausam und Norris und Rose wurde übel mitgespielt, alles wegen Standesdünkel und Familiengeheimnissen. Aber mehr verrate ich nicht, denn hier wird nicht gespoilert.

Eine Weile habe ich nun überlegt mit welchem Printbuch es heute und morgen noch weiter geht. Aber im Grunde genommen stellte sich die Frage nicht, denn “Die Nacht brennt” liegt schon angefangen hier und damit geht es dann auch weiter.

dienachtbrenntKlappentext von der Verlagsseite:

Stick und Mac sind beste Freunde und wollen nur eins: raus aus Manchester, raus aus der Enge der Familie, der Wohnung, der Clique. Sie wollen mit dem Auto nach Málaga fahren, um einen Sommer voll Partys, Alkohol und Frauen zu erleben und vielleicht nie wieder zurückzukommen. Doch in der Nacht ihrer Abschiedsparty wird Mac erstochen. Stick steht unter Schock und muss mit seiner Trauer, seiner Wut, seinem Wunsch nach Freiheit und familiärer Geborgenheit klarkommen. Dann lernt er »J« kennen, ein Mädchen mit pinken Haaren und Piercings. Endlich scheint sich für den 17-Jährigen etwas zum Positiven zu wenden. Doch Sticks Wut ist nach wie vor da, und die Unruhen von London greifen bald auch auf Manchester über …

Aber vorweg gibt es noch den letzten Rest von “Wenn die Nacht verstummt”.

wenndienachtverstummtKlappentext von der Verlagsseite:

Abgeschlachtete Tiere auf der Weide, ein Farmer, der an sein umgekipptes Fuhrwerk gefesselt fast erfriert: In Painters Mill häufen sich die Verbrechen gegen die Amischen. Dann werden auf der Farm der Familie Slabaugh drei Leichen in der Güllegrube gefunden: Vater, Mutter und ein Onkel. Alle drei weisen schwere Kopfverletzungen auf. Ist auch dies ein Verbrechen aus Hass gegen die Glaubensgemeinschaft? Polizeichefin Kate Burkholder, die bis zu ihrem 18. Lebensjahr selbst eine Amische war, kennt die Menschen dort nur zu gut. Mit ihrem Freund John Tomasetti ermittelt sie in dem Fall, der sie bald auch mit den dunklen Kapiteln ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert.

21.12 Uhr

Nach “Leichenraub habe ich auch das Hörbuch “Wenn die Nacht verstummt” beendet. Spannend bis zum Schluss und ich habe es sehr gemocht. Jetzt muss ich es erst einmal sacken lassen, ehe ich mir den vierten Teil, den ich bereits runter geladen habe, anhöre. Diese Reihe macht echt süchtig.

“Die Nacht brennt” von Sarah Butler ist schon ein eigenartiges Buch. Mit Stick werde ich auch nach 108 Seiten nicht warm und sein Verhalten gegenüber seinen Vater finde ich einfach nur beschissen. Seine Mutter ist seit dem Tod der Tochter psychisch instabil und nun ist auch noch sein bester Freund Mac erstochen worden. Just bevor sie nach Spanien wollten – nun hängt Stick durch und ist noch ein größerer Kotzbrocken als vorher.
Auch wenn er ein Mistkerl ist fasziniert mich die Geschichte, die in Manchester spielt. Sie ist irgendwie eine Mischung aus Jugendbuch, Erwachsenwerden-Roman und Sozialstudie. Ich lese dann mal weiter.

Loading Likes...

Wochenrückblick 12/2016

wochenrückblick_by_woerterkatze

Der zwölfte Wochenrückblick für 2016.

|Gesehen|Lieblingsbuchhändler, Nachbarn, Freunde, Sonne, Garten
|Gelesen|Linda Castillo – Blutige Stille
|Gehört|The Boss Hoss – Dos Bros
|Getan|gebloggt, gelesen, Gartenarbeit
|Gekocht|Kartoffelsalat
|Gekauft|Lebensmittel, CDs, Bücher
|Gewünscht|Frühling
|Geplant|Lesen, bloggen und Gartenarbeit
|Gesagt|Sieht besser aus.
|Gedacht|Da ist noch einiges zu tun.
|Gefreut|meine Familie
|Geärgert|über das Wetter
|Geklickt|#Osterlesen_2016

Loading Likes...