[Montagsfrage] Falls ihr bei Aktionen teilnehmt, wie viel kommentiert ihr bei anderen? Oder seid ihr eher stille Mitleser?

montagsfrage_banner

Falls ihr bei Aktionen teilnehmt, wie viel kommentiert ihr bei anderen? Oder seid ihr eher stille Mitleser?

Ich versuche immer einige Beiträge zu lesen und dann auch zu kommentieren. Manchmal gelingt mir dies besser, manchmal weniger gut. Oft liegt es auch an Zeitmangel, aber ich versuche es immer wieder und hoffe immer noch, dass dies bei mir besser wird. Allerdings gebe ich auf jeden Kommentar zu einem meiner Beiträge eine Antwort. Das gehört sich so, finde ich.
Jetzt muss ich es nur noch schaffen, öfters und mehr bei anderen zu kommentieren. Ein Ziel für dieses Jahr.

———

Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen

Loading Likes...

Wochenrückblick 8/2016

wochenrückblick_by_woerterkatze

Der achte Wochenrückblick für 2016.

|Gesehen|Sonne, Regen, Schnee, Bücher, Buntstifte, Zahnarzt
|Gelesen|Ally Blake – Achtung, sexy Boss!, Paul Auster – Mr. Vertigo
|Gehört|Avantasia – Mystery of a blood red rose
|Getan|gebloggt, gelesen, eingekauft, gemalt
|Gekocht|Vindala-Hähnchen-Champignon-Pfanne
|Gekauft|Lebensmittel, Bücher
|Gewünscht|Sonne
|Geplant|Lesen, bloggen und malen
|Gesagt|Okay, dann halt im nächsten Quartal noch einmal.
|Gedacht|Das habe ich früher schon gerne gemacht
|Gefreut|über mein neues altes Hobby
|Geärgert|über die Pinterest App
|Geklickt|vieles Online

Loading Likes...

[Bücher und mehr] SuB am Samstag #2

Logo_SuB_am_Samstag

“SUB am Samstag” ist eine Aktion von Frau Hauptsachebunt. Dabei sollen jeden Samstag drei Bücher vorgestellt werden, die man auf dem SUB hat. Bis jetzt habe ich mir jeden Samstag die Aktion angeschaut und gedacht, da kannst du mal mitmachen und immer wieder vergessen. Aber nun bin ich mit dabei und das hoffe ich auch regelmäßig, denn meine Privatbibliothek bietet ja genug Lesestoff.

währendieweltschliefIch interessiere mich sehr für Israel und den gesamten Nahen Osten und so ist auch Susan Abulhawas “Während die Welt schlief” in mein Regal gewandert. Dort steht es nun auch schon seit zwei Jahren.

Klappentext von der Verlagsseite:

Jenin im Blumenmonat April: Frühmorgens, bevor die Welt um sie herum erwacht, liest Amals Vater ihr aus den Werken großer Dichter vor. Es sind Momente des Friedens und der Hoffnung, die Amal ihr Leben lang im Herzen trägt — ein Leben, das im Flüchtlingslager beginnt, nach Amerika führt und dennoch stets geprägt ist vom scheinbar ausweglosen Konflikt zwischen Israel und Palästina. Über vier Generationen erzählt Susan Abulhawa die bittere Geschichte Palästinas im Verlauf des 20. Jahrhunderts — eine Geschichte über den Verlust der Heimat, eine zerrissene Familie und die immerwährende Hoffnung auf Versöhnung.

 

♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣

Leichenraub von Tess GerritsenWas soll man zu Tess Gerritsen und ihren Büchern noch viel sagen, sie sind einfach grandios. Ich <3 ihre Rizzoli und Isle Bände und habe nun mit “Leichenraub” ein Buch, dass nur ganz leicht mit Isles zu tun hat auf dem SuB liegen.

Klappentext von der Verlagsseite:

Julia Hamill ist schockiert. Die menschlichen Gebeine, die sie im Garten gefunden hat, stammen von einer jungen Frau. Eine pathologische Untersuchung ergibt, dass sie ermordet wurde – und zwar vor zweihundert Jahren. Wer ist die Tote, wer hat sie heimlich verscharrt? Julias Neugier führt sie in die Vergangenheit Bostons, zur medizinischen Fakultät der Universität und zu dem Medizinstudenten Norris Marshall, der hofft, einen gefährlichen Frauenmörder zu stellen – und seine einzige Zeugin in höchste Gefahr bringt …

 
♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣
imhauselongbournJane Austen lese ich unheimlich gerne und “Stolz und Vorurteil” gehört zu meinen Lieblingsbüchern. Daher war ich sehr erfreut darüber, dass  es ein Wiedersehen mit den Bennets gab. Nur habe ich bisher dieses Wiedersehen noch nicht gehabt, da das Buch noch ungelesen im Regal steht.
Klappentext von der Verlagsseite:
Wiedersehen mit der Familie Bennet aus „Stolz und Vorurteil“
Ein Millionenpublikum liebt Jane Austens „Stolz und Vorurteil“, ihren berühmten Roman über die Sorgen der Familie Bennet, für die fünf Töchter geeignete Ehemänner zu finden. Doch niemand weiß, was sich in Küche und Stall des Hauses Longbourn abspielt: Hier müht sich die junge Sarah über Wäschebottichen und Töpfen ab. Aber sie hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass das Leben mehr für sie bereithält. Ist die Ankunft des neuen Hausdieners James ein Zeichen? Während Elizabeth Bennet und Mr Darcy von einem Missverständnis ins nächste stolpern, nimmt im Hause Longbourn noch ein ganz anderes Liebesdrama seinen Lauf – denn James hütet ein Geheimnis von großer Sprengkraft.
Jo Baker erzählt Jane Austens bekanntesten Roman von einer ganz anderen Seite: der der Dienstboten. Und zeigt, dass deren Dramen jenen der Herrschaften in nichts nachstehen.

Loading Likes...

Top-5 – die zweihundertsiebenundneunzigste

Nach langer Zeit gibt es sie wieder die 297. Top-5 der Woche. In der letzten Zeit war mir nicht so nach Musik, aber seit der letzten Woche höre ich wieder öfters meine Alben und auch Radio. In der vergangenen Woche war auch der Vorentscheid zum ESC 2016 in Stockholm. Für mich ist es schon Tradition jedes Jahr sowohl den Vorentscheid als auch den ESC zu schauen, aber erst einmal war ja der Vorentscheid. Und ich muss sagen, ich war geplättet von den Künstlern. Sie waren richtig gut. Meine fünf Lieblingslieder vom Donnerstag stelle ich euch nun mal vor. Das erste ist von Avantasia und heißt “Mystery of a blood red rose” und war mein Favorit, auch wenn sie dann nur dritte geworden sind.  Sehr gut gefallen hat mir auch Alex Diehls “Nur ein Lied”, das auf dem zweiten Platz gekommen ist. “Ghost” von Jamie-Lee Krewietz, die uns in Stockholm vertritt, hat mich mehr als positiv überrascht, ein genialer Song und eine richtige Powerstimme. Seit “Atemlos” höre ich Luxuslärm sehr gerne und so fand ich es richtig toll, dass sie beim Vorentscheid angetreten sind. Ihr “Solange Liebe in mir wohnt” hat mir gut gefallen. Gut gefallen hat mir auch “Lift me up” von Woods of Birnham

Habt ihr den Vorentscheid zum ESC gesehen? Interessiert ihr euch dafür oder ist es euch egal? Was war euer Lieblingslied?

Avantasia – Mystery of a blood red rose[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=4w_58CQWHFQ”]
Alex Diehl – Nur ein Lied[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=9Lf4tPQMLn4″]
Jamie-Lee Krewietz – Ghost [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=Qp5hRoU9HgQ”]
Luxuslärm – Solange Liebe in mir wohnt[youtube=https://www.youtube.com/watch?v=XLWaIDO5inY”]
Woods of Birnham – Lift me up (from the Underground) [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=DrHGd-uZnCw”]

Loading Likes...

#jdtb16 – Meine Taschenbücher im Februar

Im letzten Jahr habe ich mich entschlossen am #jdtb16 teilzunehmen. Ein Jahr lang Taschenbücher zu kaufen und damit die Verlage zu unterstützen sollte kein Problem für mich sein und ist es zum Glück auch nicht. Allerdings hatte ich mir auch dazu vorgenommen die Bücher auch nur in meiner Stammbuchhandlung zu kaufen und damit die Initiative buy-local zu unterstützen. Denn nicht nur die Verlage haben es schwer, sondern auch die unabhängigen Buchhandlungen. Also nichts wie rein in die Lieblingsbuchhandlung und dann zur Lieblingsbuchhändlerin.

Und das sind sie nun die neuen Taschenbücher:

#jdtb16_Februar

Seit “Wir in drei Worten” mag ich Mhairi McFarlane. Bei ihrem Schreibstil kann ich immer gut abschalten und tief in die Geschichte eintauchen. Ab und an braucht man auch mal einen Liebesroman und den hoffe ich auch mit ihrem neuem Buch “Es muss wohl an dir liegen” gefunden zu haben.

9783426517956Klappentext von der Verlagsseite:

Julius Eichendorff ermittelt weiter.
Ein Mann. Ermordet. Im größten Bunker der Welt. Der Raum von innen verschlossen. Es gibt keinen Weg, wie der Täter entkommen konnte. Oder doch?
Durch Zufall schliddert Julius Eichendorff, Koch aus Leidenschaft und Inhaber des Sterne-Restaurants »Zur Alten Eiche«, in seinen zweiten Kriminalfall: ein mysteriöser Mord im vierzig JaNach “Wir in drei Worten” und “Vielleicht mag ich dich morgen” kommt endlich der neue Liebesroman der Spiegel-Bestsellerautorin Mhairi McFarlane.

Wie viele Schmetterlinge passen in einen Bauch?

Mit ihren tizianroten Haaren und ihren Kurven ist Delia vielleicht nicht ganz der Model-Typ, aber dass Paul sie nach zehn Jahren gemeinsamen Glücks mit einer Studentin betrügt, trifft sie ziemlich unvorbereitet. Am Anfang glaubt sie, alles sei ihre Schuld. Doch dann erkennt Delia, dass die zerplatzten Seifenblasen von gestern die Chance auf das Glück von morgen bedeuten: Denn nun kann sie selbst entscheiden, wie sie die bunten Puzzleteile ihres Lebens neu zusammensetzt. Kurzerhand zieht sie zu ihrer besten Freundin Emma nach London und sucht sich einen neuen Job. Alles könnte gut werden. Wäre da nicht Adam, ein Skandalreporter und der härteste Konkurrent ihres neuen Arbeitgebers – denn er bringt die Schmetterlinge in Delias Bauch plötzlich kräftig in Wallung. Und zu allem Übel setzt Paul wieder alle Hebel in Bewegung, um Delia zurückzugewinnen.

»Originell, scharfsinnig und witzig – ein moderner Liebesroman in höchster Vollendung.« Heat

»Unterhaltsam und einfach nur entzückend.« OK!

Infos zum Buch
Autor:  McFarlane, Mhairi (Übersetzt von Katharina Volk)
Titel: Es muss wohl an dir liegen (It’s not me, it’s you)
Seiten: 512
ISBN:  978-3-426-51795-6
Preis: 10,90€ (TB)
Erschienen: 2016 bei Droemer Knaur

Ich <3 die Krimi-Reihe von Klaus-Peter Wolf und pünktlich jedes Jahr kurz nach Erscheinen muss das Taschenbuch bei mir einziehen. So auch der zehnte Fall von Ann-Kathrin Klaasen “Ostfriesenschwur”.

u1_978-3-596-19727-9_ostfriesenschwurKlappentext von der Verlagsseite:

Das Jubiläum: Fulminant und packend: Der neue zehnte Band in der Kultserie mit Ann Kathrin Klaasen von Spiegel-Bestseller-Autor Klaus-Peter Wolf.

Ein abgetrennter Kopf auf Wangerooge und ein Rumpf in Cuxhaven – doch beide Teile gehören nicht zu einer Leiche. Ihr zehnter Fall führt Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen auf die beiden ostfriesischen Inseln Wangerooge und Langeoog.

Als der Postbote an diesem Morgen bei Ubbo Heide klingelt, bringt er ein großes Paket. Darin liegt ein abgetrennter Kopf. Es ist der Kopf eines Menschen, den Ubbo Heide kennt. Jahrelang hat er versucht, ihn seiner Taten zu überführen, doch am Ende mussten die Gerichte ihn laufenlassen. Dann findet man einen zweiten Kopf. Auch diesem Toten konnte man damals die Tat nicht nachweisen. Ann Kathrin Klaasen beschleicht zunehmend das Gefühl, dass der Täter ihnen immer einen Schritt voraus ist. Fast scheint es so, als ob er aus ihren eigenen Reihen kommt. Ann Kathrin ahnt, wer das nächste Opfer sein wird. Kann sie dem Täter eine Falle stellen?
Auch der fulminante zehnte Band der Mega-Bestsellerserie mit Ann Kathrin Klaasen beweist wieder einmal mehr, dass Klaus-Peter Wolf zu den Spitzenautoren in Deutschland gehört.

Infos zum Buch
Autor: Wolf, Klaus-Peter
Titel: Ostfriesenschwur (Ann-Kathrin Klaasen #10)
Seiten: 528
ISBN:  978-3-596-19727-9
Preis: 9,99 € (TB)
Erschienen: Februar 2016 bei Fischer

Über dieses Buch bin ich in der Buchhandlung gestolpert und bin beim Klappentext hängen geblieben. Von der kanadischen Autorin Kim Thuy, vietnamesischer Abstammung, habe ich bereits “Der Geschmack der Sehnsucht” im Regal stehen. Dieses hier ist ihr Erstling.

9783423144155_derklangderfremdeKlappentext von der Verlagsseite:

Saigon, 1978: Als Zehnjährige muss Kim Thúy mit ihren Eltern aus Vietnam fliehen, Kanada wird ihre neue Heimat. Die Fremdheit der neuen Welt überwältigt das Mädchen – sie erschließt sich ihre Umgebung über Klänge, Farben und Gerüche. In unvergesslichen Bildern geht Kim Thúy dreißig Jahre später dieser sinnlichen Spur ihres Lebens nach, erzählt von Vertreibung und Neubeginn, von Schmerz und Lust der Erinnerung und dem täglichen Glück, sein Leben zu wagen.

 

Infos zum Buch
Autor: Thúy, Kim (Übersetzt von Andrea Alvermann und Brigitte Große)
Titel: Der Klang der Fremde (Ru)
Seiten: 160
ISBN:  978-3-423-14415-5
Preis: 8,90 € (TB)
Erschienen: 19. Juni 2015 bei DTV

Das vierte und letzte Buch für den Februar stand 2014 auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis. “Pfaueninsel” hatte mich damals schon sehr angesprochen, aber da ich eine passionierte Taschenbuchleserin bin, musste ich noch bis zum Februar 2016 warten. Aber nun ist es meins und ich bin auf Thomas Hettches Erzählung sehr gespannt.

Klappentext von der Verlagsseite:Pfaueninsel von Thomas Hettche

Es mutet an wie ein modernes Märchen: Alles beginnt mit einer Königin, die einen Zwerg trifft und sich fürchterlich erschrickt. Kaum acht Wochen später ist die junge Königin tot – und der kleinwüchsige Christian und seine Schwester Marie leben fortan weiter mit ihrem entsetzten Ausruf: »Monster!« Damit ist die Dimension dieser Geschichte eröffnet. Am Beispiel von Marie, die auf der Pfaueninsel zwischen den Befreiungskriegen und der Restauration, zwischen Palmenhaus und Menagerie, Gartenkunst und philosophischen Gesprächen aufwächst und der königlichen Familie bei deren Besuchen zur Hand geht, erzählt Thomas Hettche von der Zurichtung der Natur, der Würde des Menschen, dem Wesen der Zeit und der Empfindsamkeit der Seele und des Leibes – und nicht zuletzt von die Liebe in ihren mannigfaltigen Erscheinungsformen.

Infos zum Buch
Autor: Hettche, Thomas
Titel: Pfaueninsel
Seiten: 352
ISBN: 978-3-442-74983-6
Preis: 10,99 € (TB)
Erschienen: 08. Februar 2016 bei btb
 
_______________________________
Header_Jahr_des_Taschenbuchs Das Jahr des Taschenbuchs ist eine Aktion von Petzi und Ramona.

Da die Zahlen der Taschenbuch-Einkäufe zurückgegangen sind, soll im Jahr 2015 in jedem Monat (mindestens) ein Taschenbuch gekauft werden und über die Kaufgründe in einem Blogeintrag berichtet werden.

Infos auch unter dem Hashtag #jdtb16.

Loading Likes...

[Leserunde] Hannah O’Brien – Irisches Verhängnis

9783423215848_irischesverhängnisHeute geht sie los im BücherTreff die Mini-Leserunde zu “Irisches Verhängnis” von Hannah O’Brien. Dieses Mal ist es auch eine richtig kleine Leserunde mit gerade mal drei Lesern. Ich freue mich schon drauf und werde natürlich auch wieder berichten und zwar unter der Rubrik “Wörterkatze liest…”.

Klappentext von der Verlagsseite:

Nach einem längeren Auslandsaufenthalt kehrt die ehrgeizige Polizistin Grace O´Malley nach Irland zurück und übernimmt dort die Leitung des Morddezernats in Galway. Ihr erster Fall, der Mord an der jungen Studentin Annie, hat es in sich: Gleich drei prominente Männer geraten in den Fokus ihrer Ermittlungen. Und alle drei scheinen etwas zu verbergen. Als kurze Zeit später zwei von ihnen ebenfalls tot sind, gerät Grace zunehmend unter Druck. Die Ereignisse überstürzen sich, als auch noch ihre Tochter spurlos verschwindet …

Loading Likes...

[Stöckchen] Freitags-Füller No. 358

Klickt auf das Bild und ihr kommt zu Barbara!

1.     Unser Lied für Stockholm wird von einer Manga-Anhängerin gesungen, es ist jedenfalls gut.

2.    Meine Mama hat ein Herz aus Gold.

3.    Langsam könnte es Frühling werden.

4.    Mit erneutem Schnee habe ich nicht gerechnet.

5.    Der Druck von außen perlt so langsam an mir ab.

6.    Meine gelesenen Bücher im Februar waren fast alle absolut super.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Krimis, morgen habe ich  lesen und bloggen geplant und Sonntag möchte ich einfach nur entspannen

Loading Likes...

[Montagsfrage] Wie kommst du mit Gewalt in Büchern zurecht? Magst du blutige Szenen oder lehnst du sie ab?

montagsfrage_banner

Wie kommst du mit Gewalt in Büchern zurecht? Magst du blutige Szenen oder lehnst du sie ab?

 

Ich habe nichts gegen blutige Szenen in Büchern und auch nicht gegen Gewalt. Wenn ich einen Thriller lese, erwarte ich auch Gewalt, aber halt nicht bei einem Buch aus dem Bereich Romantik oder Chick Lit. Es muss halt einfach zur Geschichte passen. Allerdings kann ich es gar nicht abhaben, wenn auf jeder Seite gemeuchelt, vergewaltigt und geprügelt wird, dass ist für mich nur eine Aneinanderreihung von Grausamkeiten. Es muss passend und ordentlich erzählt werden und auch die Hintergründe und Folgen davon, aber nicht nur einfach so darein setzen und dann ist gut. So etwas mag ich nicht. Ne, danke.
Lieber habe ich es aber noch, wenn die Gewalt nur angedeutet wird oder es unterschwellig passiert. Seitenweise Blut und Verstümmelungen brauche ich nicht.

———

Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen

Loading Likes...

Wochenrückblick 7/2016

wochenrückblick_by_woerterkatze

Der siebte Wochenrückblick für 2016.

|Gesehen|Regen, Schneeflocken, Garten, Nachbarn, Bekannte, Buchhändler
|Gelesen|Mario Giordano – Tante Poldi und die sizilianischen Löwen, Moritz Rinke – Man muss ein Spiel auch lesen können
|Gehört|Hörbuch und zwar immer noch
|Getan|gebloggt, gelesen, eingekauft, Gartenarbeit
|Gekocht|Lachs mit Möhren-Erbsen-Gemüse
|Gekauft|Lebensmittel, Buch
|Gewünscht|Sonne
|Geplant|Lesen und bloggen
|Gesagt|Geht das denn nie weg?
|Gedacht|Wo hat sie dies denn hin geschafft.
|Gefreut|über meine Katze
|Geärgert|über nichts
|Geklickt|Twitter

Loading Likes...

[Bücher und mehr] SuB am Samstag #1

Logo_SuB_am_Samstag

“SUB am Samstag” ist eine Aktion von Frau Hauptsachebunt. Dabei sollen jeden Samstag drei Bücher vorgestellt werden, die man auf dem SUB hat. Bis jetzt habe ich mir jeden Samstag die Aktion angeschaut und gedacht, da kannst du mal mitmachen und immer wieder vergessen. Aber nun bin ich mit dabei und das hoffe ich auch regelmäßig, denn meine Privatbibliothek bietet ja genug Lesestoff.

safier_black_photosmoke_LT.inddDavid Safier kenne ich von seinen humoristischen Romanen und nicht immer trifft er meinen Geschmack. “28 Tage lang” ist das komplette Gegenteil davon, hat man mir jedenfalls gesagt, und irgendwie bin ich noch immer skeptisch, denn das Buch liegt nun bereits seit zwei Jahren ungelesen in meiner Privatbibliothek.

Klappentext von der Verlagsseite:

1943. Mira bringt sich und ihre kleine Schwester Hannah durch den harten Warschauer Ghetto-Alltag, indem sie unter Einsatz ihres Lebens Essen schmuggelt. Doch jetzt soll die gesamte Ghettobevölkerung umgebracht werden. Mira schließt sich dem Widerstand an. Der kann der übermächtigen SS länger trotzen als vermutet. Viel länger. Ganze 28 TAGE lang.

28 TAGE, in denen Mira sich entscheiden muss, wem ihr Herz gehört: Amos, der noch möglichst viele Nazis mit in den Tod nehmen will, oder Daniel, der sich um die Waisen in den Bunkern kümmert.

28 TAGE, in denen sie sich immer wieder der Frage stellen muss: Was für ein Mensch willst du sein?

♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣

diewahrheitüberdenfallharryquebert“Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert” von Joël Dicker habe ich bereits als Hörbuch gehört, aber selber lesen ist sicherlich auch noch mal schön.

Klappentext von der Verlagsseite:

Niemand kannte ihn, und dann schrieb er das erfolgreichste Buch des Jahres …

Es ist der Aufmacher jeder Nachrichtensendung. Im Garten des hochangesehenen Schriftstellers Harry Quebert wurde eine Leiche entdeckt. Und in einer Ledertasche direkt daneben: das Originalmanuskript des Romans, mit dem er berühmt wurde. Als sich herausstellt, dass es sich bei der Leiche um die sterblichen Überreste der vor 33 Jahren verschollenen Nola handelt und Quebert auch noch zugibt, ein Verhältnis mit ihr gehabt zu haben, ist der Skandal perfekt. Quebert wird verhaftet und des Mordes angeklagt. Der einzige, der noch zu ihm hält, ist sein ehemaliger Schüler und Freund Marcus Goldman, inzwischen selbst ein erfolgreicher Schriftsteller. Überzeugt von der Unschuld seines Mentors – und auf der Suche nach einer Inspiration für seinen nächsten Roman – fährt Goldman nach Aurora und beginnt auf eigene Faust im Fall Nola zu ermitteln …

♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣♣

indenaugenderanderenIch <3 die Bücher von Jodi Picoult und seit “19 Minuten” hat sich mich als Fan gewonnen. Ihr Schreibstil und auch, dass sie nicht gerade leichte Themen anspricht, macht sie mir sehr sympathisch.

Klappentext von der Verlagsseite:

Jacob hasst die Farbe Orange. Und er hasst es, wenn sein gewohnter Tagesablauf gestört wird. Routinen sind für ihn lebenswichtig, denn er leidet unter dem Asperger-Syndrom. Doch dann wird seine Erzieherin erschlagen, und Jacob wird des Mordes verdächtigt. Die von seiner Mutter Emma mühsam erkämpfte ‚Normalität‘ bricht zusammen. Alle Beweise sprechen gegen Jacob. Doch Emma nimmt den Kampf auf. Denn es geht darum, ihren Sohn vor dem Gefängnis zu bewahren – und um die Rechte von Menschen, die anders sind.

Loading Likes...