Wochenrückblick 4/2016

wochenrückblick_by_woerterkatze

Der vierte Wochenrückblick für 2016.

|Gesehen|Regen, Schnee, Glatteis, Verwandte, Nachbarn, Friedhof
|Gelesen|Jo Nesbo – Der Fledermausmann
|Gehört|nichts was in Erinnerung blieb
|Getan|Vorbereitungen getroffen, einfach nur Mist
|Gekocht|Kohlrabi-Möhren-Pfanne
|Gekauft|Lebensmittel
|Gewünscht|Sonne
|Geplant|Lesen und bloggen
|Gesagt|Du fehlst!
|Gedacht|warum
|Gefreut|über nichts
|Geärgert|nur traurig
|Geklickt|nichts

Loading Likes...

#jdtb16 – Meine Taschenbücher im Januar

Im letzten Jahr habe ich mich entschlossen am #jdtb16 teilzunehmen. Ein Jahr lang Taschenbücher zu kaufen und damit die Verlage zu unterstützen sollte kein Problem für mich sein und ist es zum Glück auch nicht. Allerdings hatte ich mir auch dazu vorgenommen die Bücher auch nur in meiner Stammbuchhandlung zu kaufen und damit die Initiative buy-local zu unterstützen. Denn nicht nur die Verlage haben es schwer, sondern auch die unabhängigen Buchhandlungen. Also nichts wie rein in die die Lieblingsbuchhandlung und dann zur Lieblingsbuchhändlerin.

Und das sind sie nun die beiden neuen Taschenbücher:

jdtb16_Januar

Das erste Buch ist der zweite Band der Julius Eichendorff-Buchreihe von Carsten Sebastian Henn. Bereits sein “Birne sucht Helene” hatte mich damals überzeugt und nun bin ich zu seinen Krimis gekommen. “In Vino Veritas” habe ich im Januar gelesen und war so begeistert, dass ich nun den zweiten Band gekauft habe.

1_978-3-89705-283-3_nomenestomenKlappentext von der Verlagsseite:

Julius Eichendorff ermittelt weiter.
Ein Mann. Ermordet. Im größten Bunker der Welt. Der Raum von innen verschlossen. Es gibt keinen Weg, wie der Täter entkommen konnte. Oder doch?
Durch Zufall schliddert Julius Eichendorff, Koch aus Leidenschaft und Inhaber des Sterne-Restaurants »Zur Alten Eiche«, in seinen zweiten Kriminalfall: ein mysteriöser Mord im vierzig Jahre lang streng geheim gehaltenen Regierungsbunker, dessen unterirdische Gänge sich durch das beschauliche Ahrtal winden. Zwischen »Soßenorgel« und Mondscheinweinprobe, zwischen Geheimtrüffeln und Molekulargastronomie kommt Julius einem Mörder auf die Spur, der raffinierter ist als ein Dessertteller voll turmhoher Soufflés.

»Nomen est Omen« – gekonnt leichthändig verbindet Carsten Sebastian Henn in seinem zweiten Kriminalroman viel Witz mit klassischer Rätselspannung und verwebt darin geschickt Winzer-Wissen und kulinarische Geheimnisse.

Infos zum Buch
Autor:  Henn, Carsten Sebastian
Titel: Nomen est Omen
Seiten: 224
ISBN:  978-3-89705-283-3
Preis: 9,99€ (TB)
Erschienen: 2003 bei Emons

Das zweite Buch zur Aktion #jdtb16 ist wieder ein Buch einer Buchreihe. Dieses Mal der dritte Band der Frank Bascombe Reihe von Richard Ford. Die ersten beiden Bände liegen bereits in meiner Privatbibliothek, allerdings noch ungelesen. Allerdings habe ich vor, diese drei Bücher dann an einem Stück lesen. Mit 12,90 € als Preis könnte man meinen eine broschierte Ausgabe zu erhalten es ist aber eindeutig ein Taschenbuch.

die_lage_des_landes-9783423144438Klappentext von der Verlagsseite:

Einfühlsam und mitreißend

Inzwischen ist Frank Bascombe 55 Jahre alt – er freut sich, mit schöner Strandvilla und zweiter Ehefrau Sally, auf den nächsten, ruhigeren Lebensabschnitt. Bascombe hat eine Menge erreicht, sein Leben ist aufgeräumt und erfüllt. Doch eine Ehekrise und eine Krebsdiagnose bringen alles ins Wanken. Wie fest der Boden unter seinen Füßen wirklich ist, muss sich plötzlich bei jedem Schritt neu zeigen. Frank Bascombe, der nette, vernünftige Nachbar, zieht Bilanz. Wie die Dinge liegen in seinem Leben und an der Küste von New Jersey, das beschreibt er mit Detailschärfe und großem Humor. Er denkt nach über Loslassen und Verlust, über die eigene Lebensleistung und Vergänglichkeit – und über die Hoffnung, denn nach allen erdbebenartigen Umwälzungen, die dieser Roman grandios, einfühlsam und mitreißend schildert, hat Frank noch einiges vor sich.

Infos zum Buch
Autor: Ford, Richard (Übersetzung von Frank Heibert)
Titel: Die Lage des Landes (Frank Bascombe #3)
Seiten: 688
ISBN:  978-3-423-14443-8
Preis: 12,90 € (TB)
Erschienen: Dezember 2015 bei DTV

 

_______________________________
Header_Jahr_des_Taschenbuchs Das Jahr des Taschenbuchs ist eine Aktion von Petzi und Ramona.

Da die Zahlen der Taschenbuch-Einkäufe zurückgegangen sind, soll im Jahr 2015 in jedem Monat (mindestens) ein Taschenbuch gekauft werden und über die Kaufgründe in einem Blogeintrag berichtet werden.

Infos auch unter dem Hashtag #jdtb16.

Loading Likes...

[Montagsfrage] Wie geht ihr mit den allseits präsenten Liebesgeschichten um?

montagsfrage_banner

Wie geht ihr mit den allseits präsenten Liebesgeschichten um?

Für gewöhnlich stören mich die Liebesgeschichten nicht, weder in historischen Romanen noch bei Krimis und Thrillern. Allerdings erwarte ich dann auch, dass sie nicht den Hauptteil der Handlung ausmachen, sondern nebenbei laufen. Wenn ich allerdings Chick Lit und Liebesgeschichten lese, müssen sie schon präsent sein und nicht einfach nebenbei daher laufen. Dafür lese ich ja dann die Bücher, weil ich etwas romantisches haben will und kein Charakter auf Selbstfindungstrip.

———

Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen

Loading Likes...

Wochenrückblick 3/2016

wochenrückblick_by_woerterkatze

Der dritte Wochenrückblick für 2016.

|Gesehen|Regen, Schnee, Glatteis, Verwandte, Nachbarn, Krankenhaus
|Gelesen|nichts
|Gehört|nichts
|Getan|alles was man eigentlich nicht tun will
|Gekocht|Nudeln
|Gekauft|Lebensmittel
|Gewünscht|Sonne
|Geplant|Lesen und bloggen
|Gesagt|Verdammter Mist!
|Gedacht|wie jetzt?
|Gefreut|über nichts
|Geärgert|nur traurig
|Geklickt|nichts

Loading Likes...

Top-5 – die zweihundertsechsundneunzigste

In dieser Woche ist eine großartige musikalische Persönlichkeit aus der Welt geschieden: David Bowie. Seine Musik hat mich durch mein bisheriges Leben begleitet, und als die Nachricht von seinem Tod am Montag kam, war ich sehr traurig. Dementsprechend stehen die heutigen Top-5 ganz im Gedenken an ihn und ich stelle euch meine Lieblingslieder von ihm vor. “Space Oddity”  habe ich in dieser Woche zig Mal gehört und ein “Ground Control to Major Tom…” hat mir die Tränen in die Augen getrieben. “Heroes” und “China Girl” beeindrucken mich immer wieder durch ihre Intensität der Sprache. “Starman” und “Ashes to Ashes” komplettieren die Titelliste.

Habt ihr Lieblingslieder von David Bowie? Wenn ja, welche sind es?

David Bowie – Space Oddity[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=cYMCLz5PQVw”]
David Bowie – Heroes[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=bsYp9q3QNaQ”]
David Bowie – China Girl [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=VrERLeFseDA”]
David Bowie – Starman[youtube=https://www.youtube.com/watch?v=tRcPA7Fzebw”]
David Bowie – Ashes to Ashes [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=CMThz7eQ6K0″]

Loading Likes...

[Wörterkatze liest…] Charles Dickens – Bleak House I

u1_978-3-596-90315-3_bleakhouse

Klappentext von der Verlagsseite:

Undurchdringlich dicht wie der Londoner Nebel zu Beginn des Romans ist der sich jahrelang hinziehende Erbschaftsprozess im Fall Jarndyce contra Jarndyce: Richard Carstone und seine Cousine Ada Clare, die sich lieben und heimlich heiraten, müssen zusehen, wie sich ihre Hoffnungen auf das Erbe in Luft auflösen. Gemeinsam mit Ada und Richard lebt Esther Summerson in Bleak House. Um ihre Herkunft rankt sich ein düsteres Geheimnis … 
Ein großangelegtes Gesellschaftspanorama mit unvergesslich liebenswürdigen, schrulligen und finsteren Figuren und dem ersten Detektiv der Romanliteratur, Inspector Bucket.

Mit dem Werkbeitrag aus Kindlers Literatur Lexikon.

Mit Daten zu Leben und Werk, exklusiv verfasst von der Redaktion der Zeitschrift für Literatur TEXT + KRITIK.

Seit Montag läuft im Büchertreff die MLR zu “Bleak House” von Charles Dickens. Von Charles Dickens habe ich bisher nur seine Weihnachtserzählungen gelesen, die mir teilweise gefallen haben und daher bin ich auch etwas skeptisch an das Buch ran gegangen. Wird diese altertümliche Sprache etwas für mich sein?

Und nun nach der Vorrede und zwei Kapiteln kann ich bejahen, es geht. Der Beginn war zwar etwas holprig und ich hatte so meine Schwieirigkeiten, da Dickens zu Beginn verschachtelte Sätze brachte, aber nach der Vorrede ging es schon besser. Im übrigen gefällt mir die Übersetzung von Meyerink sehr, die den Sprachstil beibehält und nicht zwingend auf modern macht, sondern den Sprachduktus beibehält. Auch wenn es dadurch etwas schwieriger wird, aber dafür ist es auch ein Klassiker.

Dickens beschreibt im ersten Kapitel die Arbeit des Kanzleigerichts und ich war mal wieder erstaunt wie unterschiedlich die britische Rechtssprechung zu unserer deutschen ist. Auch hier dauern Verhandlungen und Prozesse lang, aber hier gibt es im Gegensatz zum Königreich ein Gesetzbuch. Dort werden alle vorherigen Urteile zu dem Thema verwendet und der Prozess wird immer länger. Ob dies heute auch noch so in dem Maße ist, wie in Dickens Fall Jarndyce gegen Jarndyce, mag ich nicht zu beurteilen. Aber auch Ian McEwans “Kindeswohl” geht es um Gerichtsverhandlungen und auch dort werden Entscheidungen auf Grundlage von früheren Entscheiden durch den Richter getroffen.
Jedenfalls gibt Dickens uns einen Einblick in das britische Rechtssystem und in den seit Jahrzehnten dauernden Prozess Jarndyce gegen Jarndyce. Viele Kronanwälte, zwei Besucher und ein Richter. Interessante Darstellung.
Im zweiten Kapitel bekommen wir einen Einblick in die gehobene Gesellschaft. Man erlebt Lady Dedlock und ihren Mann erst auf ihren Landwesen im Norden Großbritanniens, das aber durch starke Regenfälle auf das Gemüt der Lady drückt, und somit machen sie sich auf nach Paris. Dorthin folgt ihnen einer der Kronanwälte und berichtet vom Prozess. Der Lady scheint es auch nicht gut zu gehen, sie kränkelt. Bin schon gespannt, wie es mit ihr weitergehen wird und was sie mit dem Prozess zu tun hat.
Im dritten Kapitel habe ich nun Esther kennen gelernt, die in irgendeinen Verhältnis zu den Jarndyce steht und bisher bei ihrer Tante Miss Barbery aufwuchs, die nun verstorben ist.

Bisher sind mir die einzelnen Handlungsstränge noch ein Rätsel, aber ab dem dritten Kapitel hat sich die Sprache in meinen Augen etwas gewandelt oder ich bin endlich im Sprachstil Dickens angekommen. Die nächsten Kapitel wird es sich zeigen.

Loading Likes...

[Stöckchen] Freitags-Füller No. 352

Klickt auf das Bild und ihr kommt zu Barbara!

1.    Die Schnelligkeit  der negativen Nachrichten überrascht mich immer wieder.

2.     Es könnte auch andersrum sein.

3.   Ich war im  Supermarkt.

4.    Einige Kisten stehen unten im Kleiderschrank.

5.   Ich muss unbedingt The Danish Girl im Kino sehen.

6.    Tee könnte mal wieder auf meinem Tisch stehen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Krimis, morgen habe ich  lesen geplant und Sonntag möchte ich lesen!

 

Loading Likes...

[WoW] Waiting on Wednesday – Das Haus der gefrorenen Träume

New WoW“Waiting on Wednesday” wird von Jill gehostet! Mein heutiges WoW ist das zweite Buch von Seré Prince Halverson und heißt “Das Haus der gefrorenen Träume”. Der englische Titel lautet “The house of frozen dreams” und wurde von Helga Augustin aus dem amerikanischen Englisch ins Deutsche übersetzt. Das Taschenbuch mit 480 Seiten erscheint am 21. Januar für 9,99 € im Fischer Verlag. Ich freue mich schon drauf, denn der Klappentext lässt großes Erwarten.u1_978-3-596-03207-5_dashausdergefrorenenträume

 

Klappentext von der Verlagsseite:

*** Er schließt die Tür zur Vergangenheit auf – Sie hat sich zehn Jahre vor der Welt versteckt***

Der zweite Roman von Bestsellerautorin Seré Prince Halverson erzählt eine absolut außergewöhnliche Liebesgeschichte, angesiedelt in der majestätischen, aber auch gefährlichen Wildnis Alaskas.

Zwanzig Jahre, nachdem seine Eltern beim Absturz ihres Buschflugzeugs starben, kehrt Kachemak Winkel, der inzwischen in Texas lebt, zum ersten Mal in seine Heimat, nach Caboose, Alaska, zurück. Seine Tante sollte sich um das einsam gelegene Haus der Eltern kümmern, doch offenbar ist sie trotz ihres damaligen Versprechens in der gesamten Zeit nicht einmal da gewesen. Als Kache sich auf den Weg dorthin macht, erwartet er eigentlich, nur noch morsche Balken vorzufinden. Zu seiner großen Überraschung trifft er dort jedoch eine junge Frau an, Nadia, die sich schon seit Jahren hier versteckt. 
Aus der wechselnden Perspektive von Kache, seiner Tante und Nadia wird nach und nach enthüllt, welche Ereignisse in der Vergangenheit die drei miteinander verbinden, sie alle gefangen halten. Konfrontiert mit ihren Erinnerungen und Ängsten, lernen sie, sich aus diesen Fesseln zu lösen. Jeder muss seinen eigenen Weg finden, sich daraus zu befreien.
Ein atmosphärischer Frauenroman, eine außergewöhnliche Liebesgeschichte, die zeigt, wie Verzeihen und Verständnis und eine vertraute Landschaft Wunden heilen können. 

Seré Prince Halverson ist freie Texterin und Autorin und lebt mit ihrem Ehemann in Nordkalifornien. Sie haben vier erwachsene Kinder. Im FISCHER Taschenbuch erschien ihr Bestseller ›Die andere Seite des Glücks‹.

 

Loading Likes...

[Aktion] Gemeinsam Lesen #146

PicsArt_1434984592351ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade “Gottes Werk und Teufels Beitrag” von John Irving und bin da auf Seite 67.

978-3-257-21837-4_gotteswerkundteufelsbeitragKlappentext von der Verlagsseite:

Homer ist anders als die anderen Kinder im Saint-Cloud´s Waisenhaus: Er will nicht weg. Nach vier gescheiterten Adoptionsversuchen erlaubt Dr. Larch ihm daher, zu bleiben – unter der Bedingung, daß er im Waisenhaus mit angeschlossener Entbindungs- und Abtreibungsstation bei »Gottes Werk« – dem Entbinden – und bei »Teufels Beitrag« – dem Abtreiben – assistiert. Doch das ist nur der Beginn von Homers Odyssee.

»Hier in Saint-Cloud’s haben wir nur ein Problem«, schreibt Dr. Wilbur Larch, Amateurhistoriker, Arzt, pessimistischer Philanthrop und Waisenhausvorsteher 193… in sein Miszellenjournal, »und sein Name ist Homer Wells.« Homer Wells ist anders als die andern Waisen, welche von ihren Müttern in dem gottverlassenen Waisenhaus hinter den grünen und nebelverhangenen Hügeln und Wäldern von Maine zurückgelassen werden: Er will nicht weg. Nach vier gescheiterten Adoptionsversuchen erlaubt Dr. Larch daher Homer, Saint-Cloud’s zu seinem Zuhause zu machen – unter einer Bedingung: dass er sich nützlich mache. Und wie macht man sich in einem Waisenhaus mit angeschlossener Entbindungs- und Abtreibungsstation anders nützlich, als indem man ›Sankt‹ Larch (wie dieser von den ihm über vierzig Jahre aufopfernd zur Seite stehenden Schwestern Angela und Edna genannt wird) bei »Gottes Werk« – dem Entbinden – und bei »Teufels Beitrag« – dem Abtreiben – assistiert. Denn nach Dr. Larchs Ansicht sollte jede Frau, die nach Saint-Cloud’s gekommen ist, die freie Entscheidung haben darüber, was sie will: eine Abtreibung oder eine Waise. Sankt Larch weiß, dass sein Jünger – ›Arzt‹ und Abtreiber wider Willen – Saint-Cloud’s verlassen wird. Auch eine Waise muss wählen können. Doch Homer hat mit Melony, dem tyrannischen Schlägerweib aus der Mädchenabteilung, die ihn in die Sexualität einführt, einen Pakt abgeschlossen: »Solange ich bleibe, bleibst auch du, Sonnenstrahl.« Homers Weg führt ihn zu den paradiesischen Apfelgärten von Ocean View, wo er die Freundschaft und die Freiheit kennenlernt, den Lobster, die Regeln der Apfelpflücker, das Böse und wozu Drive-in-Kinos da sind, wie man Äpfel erntet und was es heißt, sich zu verlieben. Doch das Unglück erreicht auch Ocean View (und nicht nur in der Gestalt der rachsüchtigen Melony). Während in Saint-Cloud’s ein alternder Dr. Larch immer öfter in Ätherräuschen und in der fiktiven Welt seines Miszellenjournals Zuflucht sucht und über Pearl Harbor die Bomben niedergehen, befindet sich Homer bereits auf dem Weg, der ihn unweigerlich zurückführt nach Saint-Cloud’s.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Als der Ehemann mit dem Eis zurückkam, trat er auf die Katze, die so missbilligende Töne von sich gab, dass Willbur glaubte, das Kind sei schon geboren.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Das Buch hat mir ein sehr lieber Büchertreffler in die Buchauswahl für dieses Jahr gelegt und ich hatte auch direkt Lust auf einen Irving. Gewöhnlich tue ich mich schwer in seinen Schreibstil herein zufinden, dies war aber dieses Mal so gar nicht der Fall und ich mag sowohl Homer Wells als auch Willbur Larch recht gerne.

4. War euer erstes Buch 2016 ein guter Einstieg ins Lesejahr? Habt ihr euch ein Ziel für dieses Jahr gesetzt?

Mein erstes Buch war ein Buch von Michael Ende  “Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch” und auch wenn es ein Silvesterbuch eigentlich ist hat es mich die beiden ersten Januartage sehr gut unterhalten.
Mein Ziel für das Jahr sind wieder 100 Bücher zu lesen und ich wünsche mir, dass ich es auch schaffe.

Loading Likes...

[Leserunde] Charles Dickens – Bleak House

u1_978-3-596-90315-3_bleakhouseHeute geht sie los im BücherTreff die Mini-Leserunde zu Charles Dickens “Bleak House”. Ein wahrer Klassiker mit einem ungewohnten Stil. Grund genug für mich, das Buch mit anderen zusammen zu lesen. Erstens kenne ich mich nur zu gut, dass ich es sonst, wenn es mir zu kompliziert und anstrengend würde, abbreche oder es schleifen lasse. So habe ich in jeder Woche ein bestimmtes Pensum zu lesen und dazu etwas zu schreiben.

Um euch an der Leserunde teilhaben zu lassen, werde ich meine Erkenntnisse zu “Bleak House” auch hier im Blog wieder geben und zwar in der Kategorie “Wörterkatze liest…”.  Ich hoffe ihr habt genauso viel Spaß daran, wie ich hoffentlich haben werde.

Klappentext von der Verlagsseite:

Undurchdringlich dicht wie der Londoner Nebel zu Beginn des Romans ist der sich jahrelang hinziehende Erbschaftsprozess im Fall Jarndyce contra Jarndyce: Richard Carstone und seine Cousine Ada Clare, die sich lieben und heimlich heiraten, müssen zusehen, wie sich ihre Hoffnungen auf das Erbe in Luft auflösen. Gemeinsam mit Ada und Richard lebt Esther Summerson in Bleak House. Um ihre Herkunft rankt sich ein düsteres Geheimnis … 
Ein großangelegtes Gesellschaftspanorama mit unvergesslich liebenswürdigen, schrulligen und finsteren Figuren und dem ersten Detektiv der Romanliteratur, Inspector Bucket.

Mit dem Werkbeitrag aus Kindlers Literatur Lexikon.

Mit Daten zu Leben und Werk, exklusiv verfasst von der Redaktion der Zeitschrift für Literatur TEXT + KRITIK.

Merken

Loading Likes...

[Montagsfrage] Wie wichtig sind dir Klappentexte/Inhaltsangaben auf der Rückseite?

montagsfrage_banner

Wie wichtig sind dir Klappentexte/Inhaltsangaben auf der Rückseite?

Neben dem Autor, Titel und Cover ist der Klappentext für mich das nächst’ wichtige. Kenne ich bereits einen Autor spielt die Inhaltsangabe, vor allen Dingen bei Reihen, eine untergeordnete Rolle. Ist mir allerdings der Autor unbekannt, kommt es am meisten auf den Klappentext an. Der ist dann das wichtigste. Gefällt er mir nicht, dann kann das Cover und der Titel noch so ansprechend sein, wird es nicht gekauft.

———

Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen

Loading Likes...

Wochenrückblick 2/2016

wochenrückblick_by_woerterkatze

Der zweite Wochenrückblick für 2016.

|Gesehen|Regen, Schnee, Nebel, Nachbarn, Verwandte
|Gelesen|Carsten Sebastian Henn – In Vino Veritas, Matthias Keidtel – Frau Endlich geht
|Gehört|gute Musik
|Getan|gebloggt, Haushalt, gelesen, gekocht,
|Gekocht|Sushi
|Gekauft|Lebensmittel
|Gewünscht|Sonne
|Geplant|Lesen und bloggen
|Gesagt|Das auch noch!
|Gedacht|Okay, Augen zu und durch
|Gefreut|über meine Familie
|Geärgert|nichts wirklich
|Geklickt|#kehrwoche

Loading Likes...