[Ankündigung] Winterkatzes Sachbuch-Challenge

SachbuchChallenge 2015_großWie auch in den nur ablaufenden Jahr 2014 ruft die Winterkatze wieder zur Sachbuch-Challenge auf und nach langem überlegen bin ich wieder mit dabei. Denn die Sachbücher lesen war eine Herausforderung für mich, die ich mich auch gerne im nächsten Jahr stellen möchte.

Die Regeln für die Challenge lauten wie folgt:

  • Die Anmeldung muss bis zum 31. Januar 2015 erfolgen – was euch noch etwas Bedenkzeit gibt.
  • Die Challenge beginnt am 01.01. 2015 und endet am 31.12.2015.
  • Jedes gelesene Sachbuch soll auf dem Blog rezensiert oder zumindest mit einem Leseeindruck bedacht werden. Dabei erwarte ich in diesem Jahr, dass mindestens die Hälfte der gelesenen Bücher rezensiert wird – ausschließlich Leseeindrücke zu schreiben fände ich denjenigen gegenüber unfair, die sich die Mühe einer ausführlichen Rezension machen!
  • Als Sachbuch gilt weiterhin jedes Buch mit einem nicht-fiktiven Inhalt (Biografien, Reiseberichte, Fachbücher, Kochbücher, Ratgeber, Erlebnisberichte usw.)
  • Wer an der Sachbuch-Challenge teilnehmen möchte, der sollte sich bitte mittels eines Kommentars bei Winterkatze anmelden und ihr einen Link zu einer Challenge-Übersichtsseite hinterlassen, auf der die Fortschritte vermerkt werden.

Außerdem gibt es zwei mögliche Varianten zur Teilnahme an der Challenge:

  • Variante A – Hier gelten die gleichen Regeln wie im letzten Jahr. Es müssen insgesamt zehn Sachbücher gelesen werden, davon müssen mindestens fünf Stück bis zum 30.06.2015 gelesen und rezensiert werden.
  • Variante B – Gilt für diejenigen, denen in diesem Jahr die Zeit zu knapp wurde, um wirklich umfangreiche Sachbücher zu lesen. Es müssen insgesamt nur acht Sachbücher gelesen werden, wobei eines der gelesenen Bücher pro Halbjahr ein Wälzer mit mindestens 500 Seiten sein soll. Das bedeutet, dass bis zum 30.06.2015 mindestens ein Wälzer und drei “normale” Sachbücher gelesen und rezensiert werden müssen.
  • Durch die Rezensionsbedingungen muss die Entscheidung für eine dieser Varianten erst bis zum 30.06.2015 getroffen (und erfüllt) werden.
  • Wenn in den Rezensionen keine Seitenzahlen angegeben werden, dann halte ich mich an die Angaben, die auf der dementsprechenden Verlagsseite zu finden sind, um beurteilen zu könne, ob ein Sachbuch ein “Wälzer” ist oder nicht.

Welche Variante ich nehmen werde, entscheide ich erst im Laufe des Jahres. Meine Fortschritte findet ihr auf dieser Seite.

Loading Likes...

[Kurz notiert] Bob und wie er die Welt sieht und Ein Geschenk von Bob

Kurz-Notiert_LogoHier ist sie nun die neue Rubrik für Bücher, die ich gelesen habe, aber über die ich nicht genug für eine Buchbesprechung zu sagen habe.

Unbenannt-5Klappentext von der Verlagsseite:

Seit Bob da ist, hat sich mein Leben sehr verändert. Ich war ein obdachloser Straßenmusiker ohne Perspektive und ohne eine Idee, was ich aus meinem Leben machen sollte. Nun stehe ich wieder mit zwei Beinen auf der Erde, ich habe die Vergangenheit hinter mir gelassen, aber ich weiß nicht, was die Zukunft bringen wird. Ich brauche wohl immer noch Unterstützung, um auf meinem Weg zu bleiben. Zum Glück steht mir Bob mit seiner Freundschaft und seiner Klugheit zur Seite.

Die wunderbare Geschichte der Freundschaft zwischen James und seinem Kater wurde mit „Bob, der Streuner“ zum Welt-Bestseller. In seinem neuen Buch erzählt James, wie Bob ihm in harten Zeiten und selbst in lebensgefährlichen Situationen immer wieder den Weg weist.

Nach Bob, der Streuner ist nun dies der zweite Teil von James Bowens Lebensgeschichte als Straßenmusiker und Big-Issue Verkäufer und Partner von Bob, dem Rotpelzchen. Beide habe ich im Laufe des Buches wieder ins Herz geschlossen und irgendwie war mir bei diesem zweiten Band wohler als beim ersten. Vielleicht liegt es daran, dass James Bowen sein Leben mehr hinterfragt und stärker reflektiert. Auch lässt er einen teilhaben an den Tücken seines Lebens, wenn andere Big-Issue-Verkäufer ihn mobben oder unterstellen, dass er streunert. Aber er erzählt auch von den Menschen in London und wie unterschiedlich sie sind. Mal teilnahmsvoll und hilfsbereit, dann ein anderes Mal desinteressiert und rücksichtlos ihm und Bob gegenüber. Eine Herzensgeschichte, die ich gerne weiter empfehle.

U1 Bowen_Ein Geschenk_Neu.inddKlappentext von der Verlagsseite:

Ein Wintermärchen mit dem Streuner

Der Winter 2010 ist ungewöhnlich hart in England. Im Dezember gibt es heftige Blizzards, selbst in London liegt Schnee und es ist bitter kalt– schlechte Voraussetzungen für einen Straßenmusiker! Schon bald wird das Geld knapp. Während die Londoner hektisch und spürbar in Feierstimmung durch die vorweihnachtlich erleuchtete Innenstadt hasten, ringt James um seine Einkünfte, um wenigstens Strom und Gas zu bezahlen. Ganz zu schweigen von Weihnachten, das er eigentlich noch nie mochte. Er ist der Verzweiflung nahe, doch wie so oft wird Bob ihn überraschen…

Noch ein Bob-Buch. Will er damit nur Geld machen oder hat er doch noch etwas zu erzählen. Und ja er hat noch etwas zu erzählen von jenem Weihnachtsfest 2010 und wie Bob ihn mal wieder gerettet hat. Wiederum herzensschön erzählt, auch wenn es zu Beginn Wiederholungen aus den anderen beiden Büchern gab, aber die haben mein Lesevergnügen nicht gestört. Vielmehr habe ich mit James mit gelitten als seine tolle Idee für seine beste Freundin nicht funktionierte und er mal wieder knapp bei Kasse war. Weihnachten 2010 war zunächst als andere als rosig, aber James und Bob wären nicht die sie sind, wenn sie nicht auch da einen Ausweg gefunden hätten beziehungsweise viele liebe Londoner, die den Geist der Weihnacht in sich trugen.

 

Loading Likes...

[Challenge] Anti-Age dem SuB 3.0 You can [re] do – Januar 2015

bannerfans_12214985Nun ist auch bald das Jahr 2014 vorbei und damit auch der Monat Dezember in der  Anti-Age dem SuB 3.0 You can [re] do Challenge proudly presents by Kermit vom Seitenteich  vorbei und der fünfte Monat war mal wieder so lala.
Mein Zufallsgenerator-Buch war “Das Washington-Dekret” von Jussi Adler-Olsen und es hat mich aufgrund der Thematik “verschärfte Sicherheitsgesetze, Einschränkung der Freiheit” brennend interessiert. Das Interesse ist auch bis zum Schluss geblieben, da Adler-Olsen seine Charaktere sehr gut dargestellt hat, nicht schwarz-weiß einfach und damit direkt einteilbar in Gut und Böse, sondern sie hatten sehr viele Grauschattierungen und in manchen Momenten habe ich mich echt gefragt wie ich handeln würde.
Ein weiteres Buch habe ich dann auch noch gelesen “Im Land der weißen Wolke” von Sarah Lark. Kann mir mal einer sagen, weshalb dieses Buch so lange ungelesen in meiner Privatbibliothek lag? Einfach unbegreiflich. Ein richtig toller Schmöker, der einen nach Neuseeland um 1850 entführt. Schafsfarmen, Auswanderer, Goldrausch, Familientragödien und Liebe hat Sarah Lark sehr toll zusammengeführt. Ich freue mich schon riesig auf die beiden anderen Bände ihrer Neuseeland-Saga.
Einen Ur-Opa, das Zusatzbuch und auch Plus-Minus habe ich in diesem Monat nicht geschafft, da ich mehr auf weihnachtliche Lektüre gestürzt habe und auch auf neuere Bücher, die auch mehr gelesen werden wollten. Daher macht mir dies nichts.
Aber nun ran an die Auslosung für den ersten Monat des neuen Jahres und dieses Mal mit einem neuen Zufallsgenerator:

Zufallszahl_Januar_224
Die 224 ist es also geworden. Gleich mal schauen auf der Liste und :tanzensolo: :cheers:. Geworden ist es:gorillasimnebel


Klappentext von der Booklooker-Seite:
Ungezählte Beobachtungsstunden hat die amerikanische Zoologin Dian Fossey, deren Ermordung 1985 Schlagzeilen in aller Welt machte, bei >>ihren<< Gorillas in den zentralafrikanischen Virungabergen verbracht. Die Frucht ihrer unermüdlichen Arbeit ist dieses Buch – ein Dokument engagierter Tierliebe, ein Klassiker der Primatologie, der ebenso packend wie präzise ein neues, gültiges Bild der großen Menschenaffen entwirft; jener >>sanften Riesen<<, die uns Menschen in vieler Hinsicht so nahestehen.

Wow, ein Sachbuch und nun bin ich sehr gespannt. Den Film habe ich vor Jahren gesehen und war sehr beeindruckt.

Im Laufe des Monats wird uns Kermit noch eine Zusatzaufgabe stellen:

Zufallsaufgabe:

“Neues Jahr, neues Glück: Lies ein Buch vom Alt-SuB, das dir ein Lächeln auf die Lippen zaubert (Cover, Klapptext, Autor…) ! “

Loading Likes...

Montagsfrage – Auf welche Neuerscheinungen freut ihr euch 2015 besonders?

montagsfrage_bannerAuf welche Neuerscheinungen freut ihr euch 2015 besonders?

Da habe ich so einige. Besonders freue ich mich auf “Hass” von Arne Dahl, “Jagd” von Liza Marklund, “Ich jage dich” von Lars Kepler, “Ein Bild von dir” von Jojo Moyes und natürlich noch der neue Haruki Murakami “Wenn der Wind singt/Pinball 1973“. Die ersten drei Bücher sind Fortsetzungen von Buchreihen meiner Lieblingsautoren und die anderen beiden sind Einzelbände von Lieblingautoren. Das sind dann auch solche Must-Have bei denen ich nicht auf die Taschenbuchausgabe warten will. Wenn ich es so bedenke gibt es noch viel mehr Bücher bei den Neuerscheinungen im kommenden Jahr auf die ich mich sehr freue.

———

Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen

Loading Likes...

[Ankündigung] Hörbuch-Challenge 2015

hoerbuch_challenge_2015

Auch im nächsten Jahr ruft Ariana von Mein Büchertagebuch zur Hörbuch-Challenge auf und lange war ich am überlegen, ob ich mit machen soll. Denn im diesem Jahr war ich alles andere als erfolgreich. Obwohl ich ein paar Hörbücher gehört habe, habe ich nicht so den Zugang zu diesem Buchmedium gefunden. Vielleicht lag es auch an den ausgesuchten Büchern oder an meiner mangelnden Konzentration darauf. Aber ich will es noch einmal versuchen und daher bin ich wieder mit dabei. Die Regeln sind im Grunde genommen, die selben wie im vergangenen Jahr:

Hier sind also die alten/neuen Regeln zur Challenge:

  • Die Challenge läuft vom 1.1.2015 bis zum 31.12.2015.
  • Im Challenge-Zeitraum sollen mindestens 10 Hörbücher gehört und rezensiert werden. Wie ihr euch das einteilt, bleibt euch überlassen. Ideal wäre es, wenn ihr bis zur Jahresmitte 5 Hörbücher schafft, dann kommt ihr zum Jahresende nicht zu sehr in Stress. ;-)
  • Jeder Teilnehmer erstellt auf seinem Blog eine Challenge-Seite, auf der die eigenen Fortschritte festgehalten werden. Den Link zu eurer Übersichtsseite teilt ihr mir bitte mit, damit ich eure Seite auf meiner Übersichtsseite zur Challenge verlinken kann. Dort verlinke ich auch gern eure Rezensionen zu den einzelnen Hörbüchern.
  • Eine Anmeldung zur Challenge ist jederzeit möglich (per Kommentar zu diesem Post oder auf meiner Übersichtsseite zur Challenge), gewertet werden können aber nur die Hörbücher, die ab dem Zeitpunkt der Anmeldung gehört/rezensiert werden.
  • Wenn ihr an meiner Challenge teilnehmt, dürft ihr euch das Logo natürlich gern für eure eigenen Challenge-Seiten mitnehmen.

Ergänzungen:

  • Zu den Hörbüchern zählen im Rahmen dieser Challenge auch Hörspiele – vorausgesetzt, sie basieren auf einem Buch und sind nicht als reine Hörspiele konzipiert.
  • Und natürlich dürfen auch Hörbücher, die ihr früher schon einmal gehört habt, für die Challenge gezählt werden – vorausgesetzt, ihr hört sie im Challenge-Zeitraum noch einmal und schreibt nicht eine Rezension aus der Erinnerung an das Hören vor fünf Jahren. Ich kann mir vorstellen, dass so ein Wiederhören auch ein tolles Erlebnis ist – vielleicht entdeckt man da sogar ganz neue Seiten an einem Lieblingshörbuch.

Und damit kann das Hören ab 1. Januar auch schon los- bzw. weitergehen. :-D

Meldet euch bitte bei Ariana an, wenn ihr Lust auf diese Challenge habt und zwar hier.

Loading Likes...

Wochenrückblick 52/2014

Der 52. Wochenrückblick.

|Gesehen|Familie, Freunde, Nachbarn, Schnee, Buchhändlerin,
|Gelesen|Juliane Beckmann – Der klassische Adventskalender, Sarah Lark – Im Land der weißen Wolke, Gerard Donovan – Winter in Maine, Carolyn Lucas – Vermächtnis der Engel
|Gehört|Joe Cocker – N’oubliez jamais
|Getan| Weihnachtsbaum geschmückt, gekocht, Schnee geschippt, Vögel gefüttert, gefeiert, gelesen, gebloggt
|Gekocht| Lachs in Blätterteig mit Kroketten und Möhren-Erbsen-Gemüse
|Gekauft|Lebensmittel
|Gewünscht|Frohe Weihnachten
|Geplant|Lesen und Entspannen
|Gesagt| “Sind die denn verrückt?”
|Gedacht|Man ist das kalt.
|Gefreut|über meine Familie
|Geärgert|über nichts
|Geklickt| Youtube

Loading Likes...

Top-5 – die zweihundertachtundvierzigste

Die 248. Top-5 der Woche stehen heute ganz im Zeichen von zwei Sängern und Komponisten, die in dieser Woche unsere Welt für immer verlassen haben. Sowohl Udo Jürgens als auch Joe Cocker haben mich mit ihren Liedern mein ganzes Leben begleitet und als ich sowohl am Sonntag als auch am Montag vom jeweiligen Tod gehört habe, war ich bestürzt. Eure Lieder werden ewig weiter leben. Daher habe ich mich entschlossen euch heute meine jeweils drei liebsten Lieder von ihnen vorzustellen und damit aus den Top-5 eine Top-6 zu machen.
Das waren meine Top-6 Lieder der Woche,  ich wünsche Euch viel Spaß mit den Liedern und frage euch:

Was sind eure Lieder der Woche?

Udo Jürgens – Ein ehrenwertes Haus[youtube=https://www.youtube.com/watch?v=WfP0RB1O1Lg”]
Joe Cocker & Jennifer Warnes – Up where we belong[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=M8sFtJV6-C8″]
Udo Jürgens – Ich war noch niemals in New York[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=mfOipcPjARM”]
Joe Cocker – With a little help from my friends[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=_wG6Cgmgn5U”]
Udo Jürgens – Vielen Dank für die Blumen[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=_mXg8Q7OtJA”]
Joe Cocker – Summer in the city [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=gxKJ3vrAvh8″]

Loading Likes...

Montagsfrage – Findet ihr an den Weihnachtstagen Zeit zum Lesen?

montagsfrage_banner Findet ihr an den Weihnachtstagen Zeit zum Lesen?

Am Heiligabend komme ich am wenigsten zum Lesen, da ist dann die gesamte Familei zusammen. Wir essen, reden und sehen uns irgendetwas zusammen an oder hören zusammen Musik. Aber an den anderen beiden Weihnachtstagen ist es dann ruhiger und ich komme dann auch zum Lesen. Was ich dann auch sehr genieße.

———

Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen

Loading Likes...

Adventslesen – Der vierte Advent

advent_2014Mit großen Schritten geht es auf Weihnachten zu. Es ist bereits der vierte Advent und seit gestern Abend ist auch der Weihnachtsbaum geschmückt mit roten und goldenen Kugeln. Richtig schön sieht er aus. Jetzt muss nur noch die Katze mitspielen und ihn nicht zum Klettern oder Spielen benutzen.
In der letzten Woche habe ich noch ein paar Plätzchen gebacken und einen Gewürzkuchen, wenn ich nun noch die letzten Geschenke eingepackt habe, dann kann Weihnachten kommen. Denn Urlaub habe ich nun und den brauch’ ich auch. Aber nun einmal zu der Auszeit, die ich mir genommen habe. Die habe ich neben weihnachtlichen Sachen hauptsächlich mit Lesen verbracht:
Zum einem im klassischen Adventskalender vom Fischer-Verlag:

u1_978-3-596-90557-7_derklassischeadventskalenderKlappentext von der Verlagsseite:

Eine für jeden Tag – die 24 schönsten Weihnachtsgeschichten

Wenn das Weihnachtsfest naht, zählen nicht nur die Kinder die Tage. Für alle, denen der Sinn nicht jeden Tag nach einem Stück Schokolade hinter einem Papptürchen steht, ist dieses Adventskalenderbuch das ideale Geschenk: 24 kleine Geschichten großer Autoren erzählen von ganz unterschiedlichen Weihnachtsabenden in London, Lübeck und am Nordpol.

Mit Texten von E.T.A. Hoffmann, Karl May, Agatha Christie und 21 anderen.

Wieder einmal tolle Geschichten vor allem die vom Trotzkopf sowie die von Agatha Christie und Charles Dickens haben mir sehr gut gefallen.

Dann habe ich noch in dieser Woche zwei weihnachtliche Bücher gelesen. Zum einen das Buch über das Rotpelzchen Bob und dann noch :

U1 Bowen_Ein Geschenk_Neu.inddKlappentext von der Verlagsseite:

Ein Wintermärchen mit dem Streuner

Der Winter 2010 ist ungewöhnlich hart in England. Im Dezember gibt es heftige Blizzards, selbst in London liegt Schnee und es ist bitter kalt– schlechte Voraussetzungen für einen Straßenmusiker! Schon bald wird das Geld knapp. Während die Londoner hektisch und spürbar in Feierstimmung durch die vorweihnachtlich erleuchtete Innenstadt hasten, ringt James um seine Einkünfte, um wenigstens Strom und Gas zu bezahlen. Ganz zu schweigen von Weihnachten, das er eigentlich noch nie mochte. Er ist der Verzweiflung nahe, doch wie so oft wird Bob ihn überraschen…

9783746628813_weihnachtskatzegesuchtKlappentext von der Verlagsseite:

Eine Katze fürs Weihnachtsglück

Nachdem ihr Freund sie verlassen hat, bekommt Salvia von ihrer Freundin zum Trost eine edle Katze geschenkt. SueSue ist ihr ganzes Glück – bis die Katze eines Tages verschwindet. Angeblich wurde sie von einem Auto überfahren. Salvia ist untröstlich, doch dann, kurz vor Weihnachten sieht sie auf einer Ausstellung Bilder eines berühmten Fotografen. Und da entdeckt sie SueSue. Eine lange aufregende Suche beginnt – amouröse Verwicklungen inklusive.

Die neue wunderbare Katzengeschichte von Andrea Schacht. Ein zauberhaftes Weihnachtsgeschenk – nicht nur für Katzenliebhaber.

Beide Bücher haben mich sehr gut unterhalten und für die letzte Woche habe ich mir folgendes ausgesucht:

bubenzerKlappentext von der Verlagsseite:

Von einem Bären, der auszog, die Menschen zu trösten

Henry N. Brown wird am 16. Juli 1921 als Teddybär geboren. Er erblickt das Licht der Welt, als ihm das zweite Auge angenäht wird.
So beginnt ein Leben, wie es turbulenter nicht sein könnte. Eine Odyssee durch Europa, durch das zwanzigste Jahrhundert, durch Krieg und Frieden, Angst und Hoffnung, Sehnsucht und Glück – gesehen durch die Augen und erlebt mit dem Herzen eines Teddybären.
Und überall, wo Henry hinkommt, bemerkt er, dass die Menschen vor allem ein Bedürfnis haben: Sie brauchen jemanden, der ihnen zuhört …

«Ein liebenswerter und lesenswerter Roman über einen
ganz besonderen Teddy.»
MARGARETE VON SCHWARZKOPF, NDR

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen vierten Advent!

Loading Likes...