Adventslesen – Der erste Advent

advent_2014Der erste Advent ist da und damit die Vorweihnachtszeit. Auf den ersten Weihnachtsmärkten war ich schon und auch die ersten Plätzchen sind gebacken. Nun beginnt sie die ruhige Zeit und in diesem Jahr habe ich mir geschworen, mir im Dezember so viele Ruhephasen zu gönnen wie es irgendwie geht.  Zu diesen Ruhephasen gehören für mich dann auch weihnachtliche Bücher, Tee und eine Kuscheldecke.

Das erste Buch für die Adventszeit wird dieses hier sein:
mäuseweihnachtenKlappentext von der Verlagsseite:

Adventszeit – Zeit für Märchen und Geschichten bei einer Tasse heißem Kakao und selbstgebackenen Keksen. Zeit für Familie Maus, die an diesen besinnlichen Tagen, vor und während des Weihnachtsfestes, so allerhand Erstaunliches erlebt.

Vier Geschichten zum Vorlesen für Kinder.

Die erste Geschichte habe ich bereits gelesen und sie ist wirklich wunderschön geschrieben von Perdita Klimeck. Wer für seine Kinder noch ein schönes Buch für die Adventszeit sucht, dem kann ich dieses empfehlen.

Ab morgen wird mich dann der Adventskalender vom Fischer-Verlag begleiten:

u1_978-3-596-90557-7_derklassischeadventskalenderKlappentext von der Verlagsseite:

Eine für jeden Tag – die 24 schönsten Weihnachtsgeschichten

Wenn das Weihnachtsfest naht, zählen nicht nur die Kinder die Tage. Für alle, denen der Sinn nicht jeden Tag nach einem Stück Schokolade hinter einem Papptürchen steht, ist dieses Adventskalenderbuch das ideale Geschenk: 24 kleine Geschichten großer Autoren erzählen von ganz unterschiedlichen Weihnachtsabenden in London, Lübeck und am Nordpol.

Mit Texten von E.T.A. Hoffmann, Karl May, Agatha Christie und 21 anderen.

Loading Likes...

[Challenge] Anti-Age dem SuB 3.0 You can [re] do – Dezember 2014

bannerfans_12214985Wieder ist ein Monat Anti-Age dem SuB 3.0 You can [re] do Challenge proudly presents by Kermit vom Seitenteich  vorbei und der vierte Monat war schon mal erfolgreicher als der vergangene.  Neben meinem Zufallsgenerator-Buch habe ich noch das Buch für die Zusatzaufgabe gelesen, dass ist doch auch schon mal etwas.  :thumleft:.
Mein Zufallsgenerator-Buch war “Vergiss den Sommer nicht” von Morgan Matson und hat mir trotz des traurigen Themas gut gefallen.  Taylor wird in diesem Sommer erwachsen und lernt auch einmal Verantwortung zu übernehmen.
Dann habe ich noch “Die Geburtstagskatze” von Rita Mae Brown gelesen. Das war mein Buch für die Zusatzaufgabe. Es hat mich gut unterhalten, auch wenn es nicht an die ersten Bände der Mrs. Murphy-Reihe herankommt. Dennoch werde ich die Reihe weiter verfolgen, denn mein Herz habe ich an Crozet verloren.
Einen Ur-Opa und auch Plus-Minus habe ich in diesem Monat nicht geschafft, aber das macht nichts, da ich in diesem Monat sowieso weniger gelesen habe als sonst.
Daher nichts wie ran an die  Auslosung und mal schauen, mit welchem Buch ich den Dezember zunächst verbringen werde:

Zufall_Dezember_7
Die 7 ist es also geworden. Gleich mal schauen auf der Liste und :tanzensolo: :cheers:. Geworden ist es:

9783423215732_daswashingtondekret


Klappentext von der Verlagsseite:

Die atemberaubende Vision vom Zerfall einer Gesellschaft

Durch den kaltblütigen Mord an seiner Ehefrau und dem ungeborenen Kind gerät der neu gewählte amerikanische Präsident Bruce Jansen völlig aus dem Gleichgewicht. Er erlässt das ›Washington Dekret‹ – eine politische Entscheidung, die schwerwiegende Folgen nach sich zieht für die gesamte amerikanische Bevölkerung.
Amerika im Ausnahmezustand …
Doggie Rogers, Mitarbeiterin im Stab des Präsidenten, steht nach dem Attentat unter Schock – nicht zuletzt, weil ihr eigener Vater nun des Mordes angeklagt wird. Auf der Suche nach der Wahrheit wird Doggie zur meistgesuchten Frau der USA. Mit Hilfe von Freunden versucht sie das Komplott aufzudecken. Alles ruht nun auf ihren Schultern …

Dann bin ich mal gespannt. Die Carl-Morck-Reihe von ihm gefällt mir gut. Das Alphabethaus fand ich hingegen nicht so gelungen. Daher bin ich zwiegespalten.

Im Laufe des Monats wird uns Kermit noch eine Zusatzaufgabe stellen:

Zufallsaufgabe:

Hier kommt noch etwas hin.

 

Loading Likes...

Wochenrückblick 48/2014

Der 48. Wochenrückblick.

|Gesehen|Kollegen, Freunde, Buchhändler, Supermarkt, Nachbarn
|Gelesen|Morgan Matson – Vergiss den Sommer nicht
|Gehört|Band Aid 30 (Deutsche Version) – Do they know it’s christmas
|Getan| Job, Geschenke eingepackt, gekocht, gebloggt, gelesen, eingekauft
|Gekocht|Bohnensalat mit Rösti und Melba-Braten
|Gekauft|Bücher, Schal, Fensterbild, Bilderrahmen
|Gewünscht|dass das Päckchen gut ankommt und gefällt
|Geplant|Lesen
|Gesagt| “Ich habe es geschafft. Die 50.000 Wörter sind besiegt!”
|Gedacht|Bin ich müde
|Gefreut|über meine Freunde und Familie
|Geärgert|über meinen Rücken
|Geklickt| nonowrimo.org

Loading Likes...