[Stöckchen] Freitags-Füller No. 292

Klickt auf das Bild und ihr kommt zu Barbara

1.  Fast hätte ich  den Kürbis vergessen.

2.  Geldbörse, Mobiltelefon und Taschentücher sind immer in der Tasche.

3. Wenn Geld kein Thema wäre,  wäre manches einfacher, aber auch besser.

4.  Ich liebe selbstgemachten Vanillepudding.

5. Am 1.November ist Allerheiligen und der Beginn des NaNoWriMo.

6. Ein kleiner Traum, den ich habe,  ist die Geschichte zu Ende zu schreiben.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Halloween-Lesenacht, morgen habe ich für den NaNo schreiben und Lesenacht geplant und Sonntag möchte ich schreiben!

 

 

Loading Likes...

[Challenge] Anti-Age dem SuB 3.0 You can [re] do – November 2014

bannerfans_12214985Das erste Drittel der Anti-Age dem SuB 3.0 You can [re] do Challenge proudly presents by Kermit vom Seitenteich ist vorbei und dieser dritte Monat war alles andere als erfolgreich. Obwohl mein Zufallsgenerator-Buch habe ich gelesen, dass ist doch auch schon mal etwas.  :thumleft:. Wenn auch das einzige.
Mein Zufallsgenerator-Buch war “Stimmen in der Nacht” von Laura Brodie und hat mich positiv überrascht und gut unterhalten. Aufgeteilt in vier Teile, jedes Mal aus der Sicht eines anderen Charakters geschrieben und dazu auch noch sehr ruhig. Genau das richtige im Moment für mich. Aber mehr ist es in diesem Monat leider nicht geworden, weder Ur-Opa, Zusatzaufgaben-Buch noch Plus-Minus, ein bescheidener Monat, der hoffentlich im November wieder besser wird und darauf baue ich.
Daher nichts wie ran an die  Auslosung und mal schauen, mit welchem Buch ich den November zunächst verbringen werde:

Zufallszahl_november_2014
Die 544 ist es also geworden. Gleich mal schauen auf der Liste und :tanzensolo: :cheers:. Geworden ist es:

Vergiss den Sommer nicht von Morgan Matson

Klappentext von der Verlagsseite:

Ein letzter Sommer, der ewig währen sollte …

Immer wenn es brenzlig wird, hat Taylor genau eine Lösung: Sie rennt weg. Doch jetzt ist es die Zeit, die ihr davonläuft. Ihr Vater hat nur noch wenige Wochen zu leben und einen Wunsch: Diesen letzten gemeinsamen Sommer soll die Familie in Lake Phoenix verbringen – so wie früher. Taylor liebt den funkelnden See mit seinen duftenden Wäldern, den Abenden am Strand … doch vor 5 Jahren, hat sie dort nicht nur ihre beste Freundin, sondern auch ihre erste Liebe enttäuscht. Nun versucht Taylor, all das wiedergutzumachen – und diesen Sommer festzuhalten, die letzten Tage mit ihrem Dad, die unwiederbringlich schwinden …

Ein trauriges Buch, aber der November ist ja auch im allgemeinen trist.

Im Laufe des Monats wird uns Kermit noch eine Zusatzaufgabe stellen:

Zufallsaufgabe:

Weihnachts-Vorsorge: Lies ein Buch, das du dir nicht selbst gekauft hast!”

 

Loading Likes...

[WoW] Waiting on Wednesday – Der Fotograf von Auschwitz

New WoW“Waiting on Wednesday” wird von Jill gehostet! Mein heutiges WoW erscheint zwar erst im kommenden Januar, am 12. Januar im CBJ-Verlag um genau zu sein, aber ich möchte es euch trotzdem nicht vorenthalten. Da ich geschichtlich interessiert bin und auch zur Zeit mich wieder sehr mit dem 20. Jahrhundert beschäftige, ist Reiner Engelmanns “Der Fotograf von Auschwitz” ein Buch was mich sehr reizt.Der Fotograf von Auschwitz von Reiner Engelmann

Klappentext von der Verlagsseite:

Das erschütternde Dokument eines Zeitzeugen

Als Wilhelm Brasse (1917-2012) mit 22 Jahren in das Stammlager Auschwitz eingeliefert wird, ahnt er nicht, dass er als gelernter Fotograf zum Dokumentarist des Grauens wird. Seine Aufgabe ist es, die KZ-Insassen zu fotografieren. Menschen, die kurze Zeit später in den Gaskammern umgebracht werden. Menschen, die von Josef Mengele zu »medizinischen Forschungsarbeiten« missbraucht werden und denen die Todesangst ins Gesicht geschrieben steht. Hätte er die Arbeit verweigert, wäre das sein eigenes Todesurteil gewesen. Als Brasse 1945 alle Fotos verbrennen soll, widersetzt er sich, um Zeugnis zu geben von dem unfassbaren Grauen. Reiner Engelmann hat Wilhelm Brasse noch kennengelernt und schreibt sein Leben für Jugendliche auf. Ein erschütterndes Dokument – wider das Vergessen.

Mit Originalfotos aus dem Museum Auschwitz.

 

Loading Likes...

[Aktion] Gemeinsam Lesen #84

Gemeinsam Lesen 2Eine gemeinsame Aktion von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade “Im Land der weißen Wolke” von Sarah Lark  und bin auf Seite 210.

Unbenannt-2

Klappentext von der Verlagsseite:

London, 1852: Zwei junge Frauen treten die Reise nach Neuseeland an. Es ist der Aufbruch in ein neues Leben – als künftige Ehefrauen von Männern, die sie kaum kennen. Die adlige Gwyneira ist dem Sohn eines reichen “Schafbarons” versprochen, und die junge Gouvernante Helen wurde als Ehefrau für einen Farmer angeworben. Ihr Schicksal soll sich erfüllen in einem Land, das man ihnen als Paradies geschildert hat. Werden sie das Glück und die Liebe am anderen Ende der Welt finden? Ein fesselnder Schmöker über Liebe und Hass, Vertrauen und Feindschaft und zwei Familien, deren Schicksal untrennbar miteinander verknüpft ist.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Aber gut, vielleicht war er schüchtern.

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Im Moment brauche ich etwas zum Abschalten. Daher passt “Im Land der weißen Wolke” von Sarah Lark richtig gut. Ein wundervoller Neuseeland-Roman und übers Auswandern im 19. Jahrhundert. Vor allem Helen und Gwyn, die beiden Frauen, die in Neuseeland ihr Glück suchen haben es mir angetan. Helens zukünftiger Mann O’Keefe ist Farmer und Gwyns Mann ist der Erbe einer Schafsfarm. Beide haben ihre Männer noch nicht kennen gelernt, bzw. Helen gerade eben erst.
Wobei ich bei O’Keefe bisher ein besseres Gefühl als bei General Warden, den zukünftigen Schwiegervater von Gwyn habe. Er stellt zwar O’Keefe wie ein Schuft da, allerdings hat er sich ja in Wales auch nicht gerade rühmlich verhalten, als er Gwyn, Schafe, Pferde und Hütehunde beim Black Jack mit Lord Terence Silkham gewonnen hat.

4. Diesen Freitag ist Halloween! Lest ihr zur Einstimmung gruselige Bücher? Wie steht ihr überhaupt zu dem Genre Horror? Habt ihr einen guten Tipp oder lasst ihr lieber die Finger davon?

Zur Einstimmung nicht, aber an Halloween ist gruselige Lesenacht im Büchetreff und dafür habe ich mir Arno Strobels “Der Sarg” ausgesucht.

Strobel_Sarg_HK_fin.indd

Thriller mag ich ja sehr gerne, aber Horror ist bei mir grenzwertig. Wenn es zu gruselig wird, ist es einfach nichts mehr für mich. Dann habe ich immer das Gefühl erst einmal überall nachschauen zu müssen, ob auch ja nichts ist. Ne, danke. Das brauche ich nicht.

Loading Likes...

Wochenrückblick 43/2014

Der 43. Wochenrückblick.

|Gesehen|Supermarkt, Buchhandlung, Nachbarn, Brotauto, Kollegen, Gärtnerei
|Gelesen|Magdalen Nabb – Tod eines Holländers
|Gehört| Queen – Who wants to live forever
|Getan| Job, gelesen, gebloggt, Plot geschrieben
|Gekocht|Couscous mit Paprika und Pilzen
|Gekauft|Bücher
|Gewünscht|Sonne
|Geplant|Charaktere weiter entwickeln
|Gesagt| “Welchen Namen gebe ich ihn nur?”
|Gedacht|Schaffe ich 1667 Wörter am Tag.
|Gefreut|über meine Freunde
|Geärgert|über nichts
|Geklickt| nanowrimo.org

Loading Likes...

Top-5 – die zweihundertneununddreißigste

Hier sind sie die Top-5 der Woche. Die Musik von Freddie Mercury und seiner Band Queen hat mich wieder durch die Woche begleitet, exemplarisch dafür steht nun “Who wants to live forever” auf der Liste der Top-5 der Woche. Ich <3 ja die Fassung “Hallelujah” von Leonard Cohen, aber die Fassung von Jeff Buckley hat es mir auch angetan. Fury in the slaughterhouse lief in dieser Woche mehr zufällig, aber ihr “Time to wonder” kann ich immer wieder hören. Großartiges Lied.
Der Panikrocker Udo Lindenberg durfte in dieser Woche auch nicht fehlen und seine Frage “Wozu sind Kriege da? stelle ich mir auch immer wieder. Verrückte Welt!!!!
Zum Abschluss gibt es noch etwas ruhiges und zwar “Hiroshima” von Wishful Thinking, schon lange nicht mehr gehört und diese Woche mal wieder raus gesucht.
Das waren meine Top-5 der Woche,  ich wünsche Euch viel Spaß mit den Top-5  und frage euch:

Was waren Eure Lieder der Woche?

Queen – Who wants to live forever[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=5L8-FTvSVxs”]
Jeff Buckley – Hallelujah[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=pm6LO047CX4″]
Fury in the slaughterhouse – Time to wonder[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=mzt70vKnShI”]
Udo Lindenberg & Pascal – Wozu sind Kriege da?[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=q6_yj_KjCjQ”]
Wishful Thinking – Hiroshima[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=UMWnxPElv2Q”]

Loading Likes...