Anti-Age dem SuB reloaded – Februar 2014

bannerfans_7839324

Halbzeit ist der Challenge Anti-Age dem SuB reloaded proudly presents by Kermit von Seitenteich ist nun schon. Diese sechs Monate sind unheimlich schnell vorüber gegangen und einen kleinen Teil meines AadS-SuBs habe ich abgebaut. Im Januar wurden immerhin 2 Bücher aus dem Alt-SuB gelesen, einmal das Zufallsgenerator-Buch und dann noch ein weiteres. Wie auch in den Vormonaten habe ich meine Probleme mit den Ur-Opas, der Zusatzaufgabe und der Einhaltung mehr Bücher vom Alt-SuB zu lesen als neue anzuschaffen. Alle drei Teilaufgaben habe ich mal wieder grandios in den Wind geschossen. Aber egal dafür haben mich Toni Morrisons “Menschenkind” und Helge Sobiks “Das letzte Postamt diesseits des Polarsterns. Finnische Fundstücke” gut unterhalten.
Nun hoffe ich mal, dass mir die Februar-Auslosung wieder ein tolles Leseerlebnis bietet. Hier nun die Zahl:

zuf_FEb_14

Die  Nummer 516 auf der Liste beschert mir folgendes:Ausgerechnet den von Susan Elizabeth Phillips

Klappentext von der Verlagsseite:

Die kapriziöse junge Phoebe Somerville ist begeistert, als sie das Chicago-Footballteam erbt – bis sie diesem Sturschädel von Trainer begegnet. Der will zwar nicht auf sie hören, aber Phoebe hat in ihrem bewegten Leben schon ganz anderen Männern gezeigt, wo’s lang geht. Auch Dan Calebow hat ein Problem: Seine neue Chefin ist eine Unsinn quasselnde, kratzbürstige Blondine. Merkwürdig nur, dass er auf dieses aufreizende Weib reagiert wie eine scharfe Tellermine. Jetzt helfen nur einige sehr ungewöhnliche Trainingsstunden …

Wow, da ich gerade eh gerne im Romance-Bereich lese bin ich natürlich begeistert. Da war mir ja die Glücksfee hold. Dann bin ich mal auf meinen zweiten Roman von Susan Elizabeth Phillips gespannt.

Zusatzaufgabe:

“Halbzeitpause, ab in die Kabine! Lies ein Buch, das dich entspannt: Lockeres Thema, dünnes Buch, seichte Liebesgeschichte etc. “

Loading Likes...

Freitags-Füller No. 253

Klickt auf das Bild und ihr kommt zu Barbara

1.  Ich erinnere mich genau, dass ich das dahin gelegt habe.

2.  Noch das Regal und die Kommode aufbauen – los geht’s!

3.  Unglaublich dann muss ich nur wieder alles einräumen.

4.  Mit Geduld geht alles.

5.  Sagen wir mal, dass ich danach groggy sein werde.

6.   Ich bin in einem neuen Bett aufgewacht.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Krimi-Abend, morgen habe ich einräumen geplant und Sonntag möchte ich mit meiner Familie essen gehen!

Loading Likes...

[Buchbesprechung] Johan Theorin – Öland

öland_johan_theorin Klappentext von der Verlagsseite:

An einem Spätsommertag verschwindet ein kleiner Junge im dichten Nebel der Insel Öland – und wird nie wieder gesehen oder gefunden. 20 Jahre später erhält seine Mutter einen Anruf von ihrem Vater: Es gebe ein neues Beweisstück, und er bittet sie, nach Öland zurückzukehren und die Suche wieder aufzunehmen. Auf Öland geht das Gerücht, der unheilbringende Nils Kant sei der Mörder. Dabei war dieser längst unter der Erde, als der Junge verschwand. Aber ist Kant wirklich tot? Oder geistert er womöglich noch immer über die weite Kalkebene von Öland?

Autoreninfo von der Verlagsseite:

Johan Theorin, geboren 1963 in Göteborg, gelang schon mit seinem ersten Kriminalroman »Öland«, ausgezeichnet als bestes Krimidebüt des Jahres, ein großer internationaler Erfolg. Als Herbst-Teil seines geplanten Jahreszeiten-Quartetts wurde es in vierzehn Sprachen übersetzt. »Nebelsturm«, dessen Filmoption bereits verkauft ist, spielt im rauen öländischen Winter. Das Buch erhielt in Schweden den Preis für den Besten Kriminalroman des Jahres und wurde mit dem Dagger Award für den besten internationalen Kriminalroman prämiert. Zuletzt erschien von ihm auf Deutsch »So bitterkalt«.

Erster Satz:
Die Mauer bestand aus großen, runden Steinen, bedeckt von grauweißen Flechten, und war so hoch, wie der Junge groß war.

Inhalt:

Julias Sohn Jens verschwand vor 20 Jahren spurlos auf Öland und nun kehrt seine Mutter widerwillig auf die Insel zurück. Denn ihrem Vater Gerlof ist eine Kindersandale zugespielt worden und nun begeben sie sich auf die Suche nach der Lösung des Verschwindens. Ein Freund ihres Vater stürzt tödlich in einem Steinbruch plötzlich nach dem Auftauchen von Julia und die Polizei geht von einem Unfall aus. War dies wirklich so, denn damals hat er Gerlof bei der Suche nach Spuren zu Jens Verschwinden geholfen.

Aufbau:

“Öland” der erste Band des Jahreszeiten-Trilogie umfasst 448 Seiten und bietet zwei Erzählstränge auf, einmal in der Gegenwart und dann noch einen aus der Vergangenheit.

Meinung:

Ein wirklich gelungenes Debüt von Johan Theorin. “Öland” zeichnet sich durch seine ruhige und klare Sprache und dem langsamen Spannungsaufbau aus. So kommt man als Leser sehr schnell in die Handlung hinein und immer mehr wird aus dem Kriminalfall ein Roman über Öland, seine Besonderheiten und die Menschen, die dort leben.

So springt Johan Theorin immer wieder zwischen den beiden Erzählsträngen hin und her. Zum einen der Erzählstrang mit Julia in der Gegenwart und ihrem Leben sowohl auf Öland als auch in Göteborg. Dann geht es mal wieder in die Vergangenheit von Nils Kant bis hin ins Jahr 1936. Zunächst fragt man sich, was gerade dieser Erzählstrang mit dem Verschwinden von Jens auf sich hat, aber im Laufe der Handlung wird der Zusammenhang immer deutlicher.

Die Fragen, die man sich stellt, finden ihre Antworten und auch der bedächtige und ruhige Erzählstil, den man bei einem Krimi nicht so erwartet, bringt einem auch die einzelnen Charaktere mit all ihren Facetten näher. So ist mir im Laufe der Handlung Julia und ihre Ängste immer verständlicher geworden. Obwohl mein absoluter Liebling des ersten Bandes immer noch ihr Vater Gerlof ist. Der alte Seemann, von Rheuma geplagt, zählt langsam eins und eins zusammen.
“Öland” ist in dem typischen melancholischen schwedischen Kriminalstil erzählt, deutlich wird dies immer wieder an der Beschreibung der Insel und den wortkargen Bewohnern. Hinzu kommt noch, dass das gesamte Buch ziemlich ruhig und bedächtig erzählt wird und dennoch nie langweilig wird, denn Theorin gelingt es die Spannung immer leicht zu steigern bis zum Ende, das ein wahrer Paukenschlag ist.

Fazit

Kein typischer Kriminalfall und auch kein Thriller, sondern ein ruhiger, melancholischer Spannungsroman mit gut dargestellten Charakteren und stimmungsvollen Erzählbildern.

Buchinfo:
Johan Theorin – Öland (Skumtimmen)
Taschenbuch 448 Seiten
Piper-Verlag 2009
ISBN-13: 978-3492253680
Preis: 9,99  €

Bewertung:
 woerterkatzehalb

Loading Likes...

Waiting on Wednesday – Neid

New WoW“Waiting on Wednesday” wird von Jill gehostet! Seit seiner Buch-Reihe um die schwedische Ermittlergruppe um Paul Hjelm und Kerstin Holm bin ich ein großer Fan von Arne Dahls Bücher. Nun hat er mit der Buchreihe “Europol/Opcop” eine neue Ermittlungsgruppe wiederum mit Paul Hjelm vorgelegt. Die ersten beiden Bände “Gier” und “Zorn” liegen bereits auf meinem RuB und was liegt da näher auch den dritten Band “Neid”, der am 17. Februar auf Deutsch im Piper Verlag erscheint, zu kaufen. Ich kann es jedenfalls kaum noch erwarten.
neid_arne_dahl

Klappentext von der Verlagsseite:

Menschenhandel und das tödliche Geschäft mit der Energie – Arne Dahls neuer Fall.

Die Hitze des Sommers lähmt ganz Europa. Und während das Opcop-Team die Hintermänner eines internationalen Menschenhandelsrings observiert, begegnet Paul Hjelm bei einem Galadiner der attraktiven Französin Marianne Baillard. Sie bittet ihn um Hilfe in einem blutigen Kriminalfall von europäischer Tragweite: Einem Professor wird auf offener Straße die Kehle durchgeschnitten, und ein blinder Bettler flieht mit den sensiblen Daten, die sich auf dem Smartphone des Professors befinden. Paul Hjelm sieht keine andere Möglichkeit, als all seine Prinzipien über Bord zu werfen. Und deshalb kann ihm nur sein alter Freund Gunnar Nyberg, der sich längst auf eine griechische Insel zurückgezogen hat, bei seinem Plan behilflich sein … »Ein wichtiger, interessanter, clever konstruierter Roman, der allen gefallen wird, die sich für intelligente Spannung begeistern.« Svenska Dagbladet

 

Loading Likes...

Aktion – Gemeinsam Lesen #45

gemeinsam_lesen

Dienstag und damit Zeit für  Asaviels Aktion “Gemeinsam Lesen” .

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
9783746622996_eisprinzessin+

Gerade erst begonnen und daher erst auf Seite 10.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Jahrhundertelang hatte Fjällbacka sein Brot mit der Fischerei verdient.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Ein vom ersten Eindruck her typischer schwedischer Krimi. Melancholisch, düster und dann noch im Winter spielend. Mal sehen wie die einzelnen Charaktere aufgebaut sind und wie ich mit Ihnen warm werde.
4.Was hälst du vom Cover deines aktuellen Buches? Was hätte man besser machen können? Weckt es dein Interesse in einer Buchhandlung?

Ich gehe in der Buchhandlung meistens als erstes nach dem Cover und dann erst nach dem Klappentext. Das Cover hat mich aufgrund der Atmosphäre angesprochen. Das rote Schwedenhaus, dann noch die weiße Schneefläche und schon hat mich das Buch für sich eingenommen. Es passt auch zum Titel denn es sieht einfach ruhig aus, wie ein tiefer Schlaf und doch hat es mit der Assoziation zum Titel etwas beunruhigendes.

Loading Likes...

Montagsfrage – Gibt es ein Buch, das dir beim Lesen supergut gefallen hat, von dem du dir aber sicher bist, dass du es inzwischen gar nicht mehr mögen würdest?

montagsfrage_banner_neuGibt es ein Buch, das dir beim Lesen supergut gefallen hat, von dem du dir aber sicher bist, dass du es inzwischen gar nicht mehr mögen würdest?

Da musste ich jetzt wirklich eine ganze Weile überlegen, denn im Grunde genommen gefallen mir die meisten Bücher noch, die ich mal als gut empfunden habe. Gut Hera Lind lese ich heute nicht mehr gerne und auch mit Twilight habe ich nach dem ersten Teil abgeschlossen, aber ansonsten gibt es nur noch ein Buch, dass ich wohl heute nicht mehr mögen würde. Irgendwie gefällt mir der Stil nicht mehr, das blutrünstige und die Hektik im Buch.
978-3-426-63792-0_Druck

———-

Die Montagsfrage ist eine Aktion von Nina von Libromanie.

Loading Likes...

Sonntagsleserin #KW4

Die SonntagsleserinDie Bücherphilosophin hat mit der Sonntagsleserin eine wundervolle Idee gehabt, die ich sehr gerne mit euch teilen möchte. In dieser Woche mache ich das erste Mal mit und mir ist so einiges in der vergangenen Woche bei anderen Blogs aufgefallen, das ich nun gerne mit euch teilen will. Ich hoffe, dass ich jede Woche daran teilnehmen werde und euch schöne Besprechungen, lesenswerte Blogartikel und vieles neues aus der Welt der Literaturblogger vorstellen kann. Vielleicht findet ihr ja so noch ein weitere schöne Blogs, die ihr dann weiterhin besucht. “Sonntagsleserin #KW4” weiterlesen

Loading Likes...

Wochenrückblick 4/2014

Der 4. Wochenrückblick.

|Gesehen|Ikea, Verwandtschaft, Familie, Freunde
|Gelesen|Johan Theorin – Nebelsturm, Dick Houston – Bulu. Der afrikanische Wunderhund
|Gehört| Adel Tawil – Lieder
|Getan| gearbeitet, Beiträge vorbereitet
|Gekocht| Chili con carne
|Gekauft|Möbel und Bücher
|Gewünscht|Das es schnell geht.
|Geplant| Möbel aufbauen
|Gesagt| “Es passt ins Auto, Halleluja. ”
|Gedacht|“Ob wir das aufgebaut bekommen”.
|Gefreut| über meine Familie
|Geärgert| über die aufziehende Erkältung
|Geklickt| rebuy.de

Loading Likes...

Top-5 – die zweihundertvierte

In der 204. Top-5 der Woche gibt es mal wieder geballte Chart-Power. Den Beginn macht meine derzeitige Lieblingsband Bastille mit ihrem Lied “Of the night”. Ein tolles Lied, wie auch das nächste. Da verliebe ich immer wieder das wirklich toll gemachte Lyrik-Video von “Lieder”. Die Idee ist einfach genial und Adel Tawils “Lieder” habe ich in dieser Woche sehr oft gehört. “Unconditionally” von Katy Perry lief in dieser Woche auch öfters. Früher mochte ich ihre Lieder nicht so sehr, aber mit der Zeit kann ich ihrer Musik so einiges abgewinnen. Auch die Jungs von One Republic sind bei den 204. Top-5 der Woche wieder mit dabei und dieses Mal mit einem neuen Lied “Something I need”. Das Lied hat eindeutig Ohrwurm-Qualität und wird mich sicherlich noch einige Zeit begleiten. Revolverheld hat ebenfalls ein neues Lied am Start, dass ich euch nicht vorenthalten möchte und zwar “Ich lass für dich das Licht an”. Nun denn das waren die Top-5 für diese Woche: ich wünsche Euch viel Spaß mit den Top-5  und frage euch:

Was waren Eure Lieder der Woche?

Bastille – Of the night [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=vXptzKluBLc”]
Adel Tawil – Lieder[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=kiMG_JV2gbo”]
Katy Perry – Unconditionally [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=TC1A62vEe8k”]
One Republic – Something I need [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=qKCGBgOgp08″]
Revolverheld – Ich lass für dich das Licht an[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=mpKYrbVgxAs”]

Loading Likes...

Freitags-Füller No. 252

Klickt auf das Bild und ihr kommt zu Barbara

1. Zu wenig Schlaf, bedeutet dass ich nicht richtig in den  Tag hinein komme.

2. Langsam wird es hier kalt.

3. Das Gute ist, dass ich in meiner warmen Wohnung sitze.

4. Ein guter Schlaf hilft im Fall von totaler Erschöpfung .

5. Zwischen kalt und warm liegt bei mir zur Zeit nicht viel, ich werde scheinbar wieder krank.

6. Aber Dampfbäder zum Inhalieren gegen Erkältung –  das funktioniert!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Krimis-Serien, morgen habe ich lesen und nichts als lesen geplant und Sonntag möchte ich auch nur lesen!

 

Loading Likes...

Montagsfrage – Wenn ihr immer nur das gleiche Buch verschenken dürftet, welches wäre es?

Endlich ist sie wieder da: die Montagsfrage. Nun nicht mehr gehostet bei Paperthin, sondern bei Libromanie und etwas später gibt es bei mir nun auch die Beantwortung der ersten gestellten Frage von Nina:

montagsfrage_banner_neuWenn ihr immer nur das gleiche Buch verschenken dürftet, welches wäre es?

Ich habe schon mehrere Bücher mehrmals verschenkt, aber am häufigsten habe ich dann doch Rafik Schami “Der Erzähler der Nacht” verschenkt. Es ist so ein zauberhaftes Buch und erinnert mich immer an die Märchen aus “1001 Nacht”. Voller Poesie, Liebe und Freundschaft!

9783423119153

———-

Die Montagsfrage ist eine Aktion von Nina von Libromanie.

Loading Likes...