Anti-Age dem SuB reloaded – Januar 2014

bannerfans_7839324

Der fünfte Monat von der Challenge Anti-Age dem SuB reloaded proudly presents by Kermit von Seitenteich liegt hinter mir. Nach einem miserablen November für die Challenge war der Dezember umso besser. Neben meinem Zufallsgenerator-Buch “Die Teufelshaube” von Ariana Franklin, habe ich noch zwei weitere Bücher gelesen. Zum einen “Die Abenteuer von Tom Sawyer” von Mark Twain und zum anderen von Margaret Atwood “Alias Grace”. Beide haben mir besser gefallen als mein Zufallsgeneratorbuch. Das war nun wirklich nicht der wahre Jakob. Schleppender Beginn und dann auch noch nervende Akteure. Nein danke!
Nun hoffe ich mal, dass mir die Januar Auslosung ein Leseerlebnis bietet. Hier nun die Zahl:

Zufallszahl_Januar

Die  Nummer 448 auf der Liste beschert mir folgendes:

3-499-24420-9.jpg.238696Klappentext von der Verlagsseite:

Ein großes Epos über die Sklaverei – der bekannteste Roman der Nobelpreisträgerin

1885, zwanzig Jahre nach dem amerikanischen Bürgerkrieg: Sethe hat den Tod ihrer kleinen Tochter nie überwunden. Deren Geist treibt nun, achtzehn Jahre später, in ihrem Haus sein Unwesen. Als Paul D, ein alter Leidensgenosse von der „Sweet Home“-Plantage, Sethe besucht, ruft er dunkle Erinnerungen wach – aber er weckt auch Hoffnung auf einen Neuanfang …

„Menschenkind“ wurde von den Juroren der NEW YORK TIMES zum besten amerikanischen Roman der letzten 25 Jahre gewählt.

Ein gutes Los, denn ich kann es auch noch für die “Literatur-Nobelpreisträger”-Challenge verwenden.

Loading Likes...

Wochenrückblick 52/2013

Der 51. Wochenrückblick.

|Gesehen|Paketboten, liebe Verwandtschaft, Freunde
|Gelesen|Charles Dickens – Drei Weihnachtsgeschichten, Shana Galen u.a. – A Grosvenor Square Christmas, Ariana Franklin – Die Teufelshaube, Charles Dickens – A christmas carol, Nick Dybeck – Der Himmel über Greene Harbor
|Gehört| Bastille – Pompeji
|Getan| Weihnachten gefeiert und genossen
|Gekocht| Graupensuppe
|Gekauft|CDs
|Gewünscht|Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2014
|Geplant| Silvester feiern
|Gesagt| “Au, mein Rücken. ”
|Gedacht|Das könnten wir auch mal wieder machen.
|Gefreut| über die schönen Festtage
|Geärgert| über nichts
|Geklickt|Audible.de

Loading Likes...

Top-5 – die zweihunderste

Heute feiern die Top-5 der Woche ein Jubiläum. Zum 200. Mal stelle ich euch meine Lieder der Woche vor, kaum zu glauben, dass es schon so lange geht. Für die 200. Top-5 der Woche habe ich mir überlegt euch mal meine Lieder des Jahres 2013 vorzustellen. Alle waren in den Top-5 der Woche vertreten und wie auch sonst hat die Reihenfolge nichts mit der Beliebtheit bei mir zu tun.
Auf Bastille bin ich in diesem Jahr beim Rock am Ring aufmerksam geworden und die Jungs aus England haben mich überzeugt. Genauso ihr Album “Bad Blood”. Neben “Pompeji” hat mich vor allem noch “Things we lost in fire” begeistert und überzeugt. “Lifesaver” von Sunrise Avenue hat mir im letzten Drittel des Jahres oft den Tag versüßt und eins können die vier Finnen wirklich gute eingängige Rock-Pop-Musik machen. Wie auch in den vergangenen Jahren haben One Republic einen Platz bei mir in den Top-5 und ihr “Counting Stars” hat mich durch das ganze Jahr 2013 immer wieder begleitet und gehört zu meinen absoluten Lieblingsliedern des Jahres 2013. Mit “Let her go” haben auch Passenger einen Platz in meinen Jahres-Top-5 verdient. Die Ballade ist einfach wunderschön. Diese junge Dame verursachte in diesem Jahr durch ihren Imagewandel für viel Aufregung: Miley Cyrus.  Ihr Lied “Wrecking Ball” hat mich in diesem Jahr immer wieder mal begleitet und ist somit auch in den Jahres-Top-5 vertreten.
Ich wünsche Euch viel Spaß mit den Top-5 des Jahres und frage euch:

Was waren Eure Lieder des Jahres?

Bastille – Things we lost in fire  [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=J90WFEiG_ME”]
Sunrise Avenue – Lifesaver[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=gJ_L0QiTG-Y”]
One Republic – Counting Stars [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=G3zY9idHNl8″]
Passenger – Let her go[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=PBZfCmlRIVs”]
Miley Cyrus – Wrecking Ball[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=nQ7gCD2chaMs”]

Loading Likes...

Aus Vorweihnachtenlesen wird Weihnachtslesen

advent_logo Bereits der zweite Weihnachtstag ist angebrochen und Weihnachten war bisher in meiner Familie sehr schön. Viel gelacht und miteinander geredet, dabei gut gegessen und schon zusammen gesessen. Ich wünsche mir, dass ihr alle auch ein schönes und harmonisches Weihnachtsfest hattet oder noch habt.

Aus Arianas Vorweihnachtslesen bzw. Adventslesen ist nun für die letzten beiden Tage der “Stadezeit” ein Weihnachtslesen geworden. So habe ich  noch Charles Dickens “Drei Weihnachtsgeschichten” und “A christmas Carol” gelesen, ebenso Shana Galen u.a. “A Grosvenor Square Christmas”. Vor allem “A christmas Carol” und “A Grosvenor Square Christams ” haben mir gut gefallen. Mit den “Drei Weihnachtsgeschichten von Charles Dickens wurde ich überhaupt nicht warm. Schade, aber leider nicht zu ändern.

Und hier nun die drei Cover zu den Bücher:

dreiweihnachtsgeschichten achristmascarol agrosvenorsquarechristmas

 

Loading Likes...

4. Advent – Vorweihnachtslesechallenge

advent_logo Drei Tage noch und dann ist Heiligabend. Die Weihnachtsgeschenke sind alle besorgt und teilweise auch schon verpackt, Plätzchen gebacken, ebenso der Christstollen. Bei der Oma und den Eltern steht jeweils schon der Baum samt Weihnachtskrippe und nun muss ich nur noch mein kleines Bäumchen schmücken. Da wir Weihnachten eh viel zusammen sind, reicht für mich ein kleiner Baum. Weihnachtslieder laufen hier rauf und runter, zur Zeit spielt im Hintergrund “On Winter’s Night” von Lady Antebellum. Und es ist einfach nur toll.

Heute wird nun auch die vierte Kerze am Adventskranz angezündet, dazu gibt es natürlich auch wieder ein Weihnachtsbuch und ausgesucht habe ich mir Charles Dickens “Drei Weihnachtsgeschichten”.

Vorweg stelle ich Euch noch die drei Weihnachtsbücher vor, die mich durch die Woche begleitet haben:
Weihnachten-mit-Hund-und-Engel_1 einweihnachtsengelaufvierpfoten deinsternanmeinemhimmel

Alle drei Geschichten haben mir meine Adventswoche versüßt! “Dein Stern an meinem Himmel” hat mich sogar neugierig auf das Buch “Solange am Himmel Sterne stehen” gemacht.

Und nun noch das Cover zu meinem aktuellen Weihnachtsbuch:

dreiweihnachtsgeschichten

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen 4. Advent!

Loading Likes...

Wochenrückblick 51/2013

Der 51. Wochenrückblick.

|Gesehen|Buchhandlung, viele Menschen
|Gelesen|Petra Schier – Weihnachten mit Hund und Engel, Petra Schier – Ein Weihnachtsengel auf vier Pfoten, Joyce Carol Oates – Vergewaltigt, Kristin Harmel – Dein Stern an meinem Himmel, Mark Twain – Die Abenteuer von Tom Sawyer
|Gehört| Lady Antebellum – On winters night
|Getan| Geschenke gekauft, gebacken
|Gekocht| Champignon-Lauch-Auflauf
|Gekauft|Bücher, Weihnachtsgeschenke
|Gewünscht|ruhige Feiertage
|Geplant| Weihnachtsbaum schmücken
|Gesagt| “Es wird und wird nicht besser. ”
|Gedacht|Mist.
|Gefreut| über den Kauf aller Weihnachtsgeschenke
|Geärgert| Erkältung
|Geklickt|bol.de

Loading Likes...

Top-5 – die einhundertneunundneunzigste

Schon bald ist Weihnachten und auch heute habe ich wieder ein paar Weihnachtslieder für Euch. Zum einen Enya mit “Journey of  the Angels”,  Lady Antebellum “Holly Jolly Christmas”, Sarah Brightman “Ave Maria”, Loreena McKennit “Snow” und Nadia Birkenstock “Gaudette”. Ich wünsche Euch allen viel Spaß mit den Weihnachtsliedern und frage wie jedes Mal:

Habt ihr auch schon Weihnachtslieder gehört? Wenn ja, welche?

Enya – Journey of the Angels  [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=cVZ79axiVWs”]
Lady Antebellum – Holly Jolly Christmas[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=k5aUnrTxoYk”]
Sarah Brightman – Ave Maria [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=UrddmHvUJ0U”]
Loreena McKennitt – Snow[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=7HT4dMXIr-o”]
Nadia Birkenstock – Gaudette [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=wKxND0yRqjs”]

Loading Likes...

Freitags-Füller No. 247

Klickt auf das Bild und ihr kommt zu Barbara

1. Leise rieselt der Schnee, nur bei uns leider nicht.

2. Über den Weihnachtsbaum und die Krippe werden wir uns freun.

3. Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum wie grün sind deine Blätter.

4. Christstollen schmeckt nie so gut, als zu der Weihnachtszeit.

5. Oh du fröhliche, Weihnachtszeit.

6. Das Christkind kommt wenn alles schläft und alles ruht.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Krimis, morgen habe ich lesen geplant und Sonntag möchte ich den vierten Advent genießen!

 

Loading Likes...

Kate Atkinson – Die Unvollendete

C_Atkinson_Die UnvollendeteKlappentext von der Verlagsseite:

Was wäre, wenn man sein Leben wieder und wieder leben könnte, bis man schließlich alles perfekt gemacht hätte? Wäre man dann ein glücklicher Mensch? Ursula Todd ist eine für ihre Zeit ganz besondere Frau: unabhängig, modern, realistisch. Mit Humor begegnet sie nicht nur ihrer skurrilen Familie, sondern auch den seltsamen Ereignissen in ihrem Leben. Wie jeder erlebt sie Situationen, in denen sie sich fragt: Was wäre, wenn? Was wäre geschehen, wenn sich ihre Teenagerliebe erfüllt hätte? Was wäre geschehen, wenn sie studiert hätte? Oder was wäre aus ihr geworden, wenn sie nicht in England, sondern in einem anderen Land aufgewachsen wäre? Wäre ihr Leben schrecklicher oder besser verlaufen? Doch anders als anderen Menschen bleibt es für Ursula nicht bei diesen Fragen. Ihr ist es gegeben, ihr Leben immer wieder zu korrigieren und damit jeden Fehler zu beseitigen. Dennoch erlebt sie Verlust, Verrat, Krieg und Tod. Was also soll diese Gabe? Ist es überhaupt möglich, sein Leben fehlerlos zu leben?

Autoreninfo von der Verlagsseite:

Kate Atkinson, 1951 geboren, studierte Literaturgeschichte in Dundee. Neben ihrer Arbeit in der Sozialbetreuung und als Teilzeitlehrerin begann sie zu schreiben. 1996 erhielt sie für ihren Roman “Familienalbum” den angesehenen Whitbread First Novel Award. Es folgten die Romane “Ein Sommernachtsspiel”, “Die Ebene der schrägen Gefühle”, “Die vierte Schwester”, “Liebesdienste” und “Lebenslügen” sowie ein Band mit Erzählungen (“Nicht das Ende der Welt”). Kate Atkinson lebt in Edinburgh.

Erster Satz:
Ein Mief aus Tabakrauch und feuchtkalter Luft schlug ihr entgegen, als sie das Café betrat.

Inhalt:

Ursula Todd wird an einem kalten Dezembertag des Jahres 1910 geboren und stirbt kurz nach der Geburt. Dieses Ereignis wiederholt sich viele Male und bei einem kommt der Arzt noch rechtzeitig und Ursula überlebt. Aufwachsen tut dieses besondere Mädchen mit mehreren Geschwistern mit ihren Eltern auf einen Gut in England des 20. Jahrhunderts. Im Laufe der Geschichte begleitet man Ursula durch ihre Jugend bis hin zu ihrem 67. Lebensjahr. Und immer wieder steht sie im Laufe ihres Lebens an einen Scheideweg und wie wird sie sich entscheiden?

Aufbau:

Die Hardcoverausgabe umfasst 585 Seiten und ist in 12 Teile aufgeteilt, die jeweils noch einige Unterkapitel erhalten. Die Teile und Unterkapitel sind unterschiedlich lang, mal nur wenige Seiten, dann wieder ausufernd. Ein jeder Teil hat eine eigene Überschrift und den jeweiligen Unterkapiteln ist das Datum der Handlung zugeordnet. Teile der einzelnen Kapitel wiederholen sich später noch einmal. Am Ende des Buches gibt es noch eine Danksagung der Autorin.

Meinung:

“Was wäre, wenn” – das fragt sich doch jeder einmal und wünscht sich unter Umständen auch einen anderen Weg eingeschlagen zu sein. Ursula Todd, Kate Atkinsons Protagonisten in “Die Unvollendete”, erlebt diese Möglichkeit immer wieder. Stirbt sie in einer Situation, sei es im Krieg oder bei einem Kuss, kommt sie immer wieder zum Ausgangspunkt der Szene zurück und kann einen anderen Weg einschlagen um nicht zu sterben.
Mit diesem Kunstgriff, der sich durch das gesamte Buch zieht, erfährt der Leser viel vom Leben der Ursula Todd und der Geschichte des vergangenen 20. Jahrhunderts. Man begleitet Ursula durch den Ersten Weltkrieg, erlebt mit wie sie einen Tag nach ihrem sechzehnten Geburtstag vergewaltigt wird und auch wie sie Hitler begegnet. Zu jedem dieser Zeitpunkt spielt die “Was wäre, wenn”-Frage mit und Ursula kann ihren jeweiligen Lebensabschnitt noch mal und noch mal erleben, bis sie auch diesem heil überstanden hat.
“Die Unvollendete” besticht durch ihre Protagonistin, mit der man von der ersten Zeile an mitleidet: Wird sie es nun richtig machen? Wird sie glücklich? Kommt sie heil daraus? Oder geht es doch wieder anders aus. Jedes Mal wenn es nicht gut endet, leidet man als Leser und fragt sich, wird sie es beim nächsten Mal besser machen?
Gerade auch Kate Atkinsons Stil mit wenigen Zeilen eine ganze Beziehung, eine ganze Situation darzustellen und zu erfassen, macht dieses Buch so lesenswert. Auch, wenn man durch den Schreibstil schnell in die Handlung eintaucht und mit Ursula das ländlich England der 20er und 30er Jahre erkundet, oder mit ihr während des Zweiten Weltkriegs in London oder in Deutschland auf dem Obersalzberg oder in Berlin, immer hält man als Leser inne und denkt über Ursulas Situation nach. Es ist kein Buch zum einfach durch lesen, denn immer wieder bleibt man hängen und fragt sich hätte man selbst auch so reagiert.
Man hofft und bangt mit ihr, aber auch mit den Nebencharakteren, die einen im Laufe der Handlung immer mehr ans Herz wachsen und allzu oft hofft man, dass ihnen auch das Glück beschieden ist ihr Leben noch einmal zu leben.
Ein Buch über das Leben, Liebe, Familie und die Frage nach dem “Was wäre, wenn” hat Kate Atkinson mit “Die Unvollendete” geschaffen, das man nicht so leicht vergisst und in guter Erinnerung behält.

Fazit

Ein wundervolles tiefgreifendes Buch über ein Leben, das niemals perfekt ist.

Buchinfo:
Kate Atkinson – Die Unvollendete (Life after Life)
Hardcover 592 Seiten
Droemer Knaur 2013
ISBN-13: 978-3-426-19981-7
Preis: 19,99  €

Bewertung:

Loading Likes...