Wochenrückblick 15/2013

Zum fünfzehnten Mal gibt es den  Wochenrückblick für das Jahr 2013.

|Gesehen| “Juventus Turin – Bayern München”.
|Gelesen|Volker Klüpfel/Michael Kobr – Schutzpatron
|Gehört| Avantasia – The mystery of time
|Getan| Bookcook auf neuesten Stand gebracht, Hausarbeit…
|Gekocht| Chicoree mit Lachs
|Gekauft| Bücher, Kosmetik, Hosen
|Gewünscht| Sonne
|Geplant| Die Woche zu genießen.
|Gesagt| “Was für ein Spiel” hinsichtlich Dortmund – Malaga
|Gedacht| “Hoffentlich geht alles gut.”
|Gefreut| Familie
|Geärgert| Nichts
|Geklickt| 90elf

Loading Likes...

Top-5 – die einhundertdreiundsechszigste

Samstag Nachmittag und damit Zeit für die 163.  Top-5 der Woche. Den Beginn macht dieses Mal ein Duett, es ist eines meiner Lieblingsduette und zwar “Up where we belong” von Joe Cocker & Jennifer Warnes. Christina Perris “A thousand years” hat mich auch in dieser Woche wieder überzeugt und daher ist es heute in den Top-5 der Woche. “Milionen Lichter” von Christina Stürmer habe ich diese Woche sehr oft im Radio gehört und es hat mir sehr gut gefallen. Auch der Klassiker “Rosanna” von Toto habe ich in dieser Woche oft gehört und er ist zu einem richtigen Ohrwurm geworden. Den Abschluss macht heute Belinda Carlisle mit “La Luna”.

Joe Cocker & Jennifer Warnes – Up where we belong [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=CFYtpTot7hQ”]
Christina Perri – A thousand years [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=RQzWjM993g8″]
Christina Stürmer – Millionen Lichter[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=UD32WUhdNIU”]
Toto – Rosanna [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=LdSqPPRPI1o”]
Belinda Carlisle – La Luna[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=63twzgvp0dU”]

Loading Likes...

Freitags-Füller No. 211

Klickt auf das Bild und ihr kommt zu Barbara

1. Es ist mir viel zu kompliziert, das Finnische, aber ich will es dennoch lernen.

2. Ich war noch nie  in einem Nagelstudio.

3. Ob man vielleicht auch mal seine Hunde besser erziehen kann, dass sie nicht jeden direkt anspringen?

4. Der erneute Fleischskandal  ist schier unfassbar.

5. Das Leben könnte viel angenehmer sein, wenn man sich nicht so unnütze Gedanken machen würde.

6. Mein Blog schreibe ich gerne.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Leseabend, morgen habe ich noch nichts so wirklich geplant und Sonntag möchte ich bei schönem Wetter den Tag auf den Balkon verbringen.

Loading Likes...

Wochenrückblick 14/2013

Zum dreizehnten Mal gibt es den  Wochenrückblick für das Jahr 2013.

|Gesehen|“Die Chefin”, “Letzte Spur Berlin” – eindeutig Krimis und dann noch “Malaga – Borussia Dortmund”.
|Gelesen|Magdalen Nabb – Tod eines Engländers, Kai Meyer – Arkadien erwacht
|Gehört| Avantasia – Sleepwalking
|Getan| Hausarbeit
|Gekocht| Fenchel-Auflauf
|Gekauft| Kosmetik
|Gewünscht| Sonne
|Geplant| Shopping-Bummel
|Gesagt| “Bayern ist Meister!”
|Gedacht| “Hoffentlich nichts ernstes.”
|Gefreut| Familie
|Geärgert| Nichts
|Geklickt| Butlers

Loading Likes...

Top-5 – die einhundertzweiundsechszigste

Es wieder Samstag und damit Zeit für die Top-5 der Woche. Letzte Woche war Passenger mit “Let her go” in meinen Top-5 und in dieser Woche ist es das Lied “I hate”. “Sleepwalking” ist aus dem neuen Album “The mystery of time” von Avantasia und gefällt mir sehr gut. Von Pink gibt es “Just give me a reason” in dieser Woche. “Draußen vor der Tür” von Die Toten Hosen muss natürlich auch dabei sein, ebenso ist nach langer Zeit mal wieder James Morrison mit “I won’t let you go” dabei. Viel Spaß mit den Top-5 der Woche.

Passenger – I hate [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=kh2XKDj_eD0″]
Avantasia – Sleepwalking[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=5oeuqm5j2aA”]
Pink – Just give me a reason[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=6yyDHwzQY-U”]
Die Toten Hosen – Draußen vor der Tür [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=DXO0SsHssFw”]
James Morrison – I won’t let you go[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=c8aaS5ezgdw”]

Loading Likes...

Projekt 1001 Bücher

1001_Bücher

Obwohl schon zwei Leseprojekte bei mir laufen bin ich dank Literary Walk und 1001 Bücher auf ein weiteres gestoßen, dass mir mit Sicherheit viel Freude machen wird. Da ich eh ein paar Bücher von der Liste für die Challenge von Literary Walk lesen wollte, habe ich mir die Liste mal genauer angeschaut und gedacht, dass ist etwas für mich. Wo ich sowieso mehr Romane und Klassiker lesen wollte.

Ich habe mir vorgenommen die Bücher auf der Liste der 1001 Bücher, die man gelesen haben sollte, zu lesen. Wie auch bei den anderen beiden Projekten “Nobelpreis für Literatur” als auch “Reading in English” immer nach Lust und Laune. Denn ein Zwang soll es auf keinen Fall werden.

Ein paar Bücher der Liste habe ich bereits gelesen und werde ich natürlich noch kennzeichnen. Die Liste der 1001 Bücher findet ihr hier.

Loading Likes...

Freitags-Füller No. 210

Klickt auf das Bild und ihr kommt zu Barbara

1. Wenn das Wörtchen wenn nicht wäre…

2.  Finnisch verstehe ich einfach nicht.

3.  Ein spontaner Wochenendausflug würde an die Nordsee gehen.

4.  Beeren-Mix aus Heidelbeeren, Brombeeren und Himbeeren mit Naturjoghurt ist mein liebster “gesunder” Snack.

5.  Es wird Frühling, wenn die Kraniche kommen, so sagt man doch.

6.  Manche Worte sollte man einfach runterschlucken.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die neuen Krimifolgen im Zweiten, morgen habe ich noch nichts geplant und Sonntag möchte ich den Tag entspannt verbringen!

 

Loading Likes...

7 days – 7 books – Fazit

8 Tage lang gab es die Aktion  “7 days – 7 books” von Mandy von Crazy for books und Melanie von Books of all Eternity. Jeden Tag habe ich einen Blogpost zur Aktion geschrieben und vorweg es hat mir sehr viel Spaß gemacht.
Easterspecial

Gestern Abend bin ich noch mein Buch beendet:

todeinesengländers

Klappentext von der Verlagsseite:

Florenz, kurz vor Weihnachten: Wachtmeister Guarnaccia brennt darauf, nach Sizilien zu seiner Familie zu kommen, doch da geschieht ein Mord. Betrug und gestohlene Kunstschätze kommen ans Licht, aber sie sind nur der Hintergrund zu einer privaten Tragödie. Zuletzt kommt der Wachtmeister (wenn auch eher unwillig) dem Mörder auf die Spur – und an Heiligabend gerade noch den letzten Zug nach Syrakus erwischt.

Bisher habe ich 37 Seiten gelesen und er plätschert so vor sich hin. Mal sehen, ob es besser wird.

Fazit:

“Tod eines Engländers” war nicht überragend, aber dennoch ein halbwegs gelungener Krimi-Auftakt. Schnell durchgeführte Ermittlungen, ein neunmalkluger Polizeischüler, zwei englische Kriminalbeamte, ein grippekranker Guarnaccia, ein Hauptmann und die Bewohner eines Hauses in Florenz sind die Akteuere der Krimi-Handlung. Dabei wird mehr an die bevorstehenden Weihnachtsferien gedacht, als die Ermittlungen seriös durchzuführen. Daher war ziemlich überrascht wie Magdalen Nabb zum Schluss auf den Täter kam, für mich sah es fast zu aus, als ob sie sich nicht entscheiden konnte und die Herleitung fand ich zu konstruiert. Aber na ja, was solls.

Aber nun zu meinen Eindruck von der 7 days – 7 books Aktion.  Ich habe mir da so einige Fragen gestellt, die ich hier nun beantworten will:

Hat es mir Spaß gemacht? Ja, eindeutig.

Haben dich die zu machenden Updates geschafft? Nein, überhaupt nicht. Fand ich sogar richtig gut. War ja schließlich freiwillig.

Würdest Du noch mal mitmachen? Immer und immer wieder. Denn ich habe so viele tolle Blogger kennengelernt über die Updates. Vielen neue Bücher gefunden und oh ja, die Wunschliste ist richtig gut gefüllt worden in den letzten 8 Tagen.

Wie viele Bücher hast Du gelesen?  In den 8 Tagen sind es sechs Stück geworden. Vier haben meinen Lesenerv getroffen, eins war durchschnittlich und eins ging nun überhaupt nicht. Insgesamt waren dies an acht Tagen: 1.380 Seiten.

Mein Dank geht an Mandy und Melanie für die tolle Aktion!

Statistik zu 7 days  7 books

Gelesen:

  1. Graham Greene – Der dritte Mann (122 Seiten)
  2. Ralph Gerstenberg – Ganzheitlich sterben (219 Seiten)
  3. Janet Evanovich – Ich bremse auch für Männer (320 Seiten)
  4. Emmy Abrahamson – Widerspruch zwecklos oder wie man eine polnische Mutter überlebt (215 Seiten)
  5. Martha Grimes – Inspektor Jury spielt Domino (284 Seiten)
  6. Magdalen Nabb – Tod eines Engländers (220 Seiten)

Hier die weiteren Post zur Aktion auf meinem Blog:
7 days – 7 books
7 days – 7 books – Die Leseliste
7 days – 7 books – Montag
7 days – 7 books – Dienstag
7 days – 7 books – Mittwoch
7 days – 7 books – Donnerstag
7 days – 7 books – Freitag
7 days – 7 books – Samstag
7 days – 7 books – Sonntag
7 days – 7 books – Zusatztag

Und hier die Teilnehmer-Liste auf Books of all Eternity bzw. bei Crazy for books.

Loading Likes...

Gesammelte Schätze und Zitat 2013 – März

BeFunky_schatzfotoa

Der März ist nun auch schon seit zwei Tagen Geschichte  und meine gesammelten Schätze habe ich euch noch nicht gezeigt. Zum einem gibt es sie hier und dann noch mal auf der Challenge-Seite.

Kai Meyer – Arkadien erwacht, Carlsen 2012

“Dann sind wir beide vielleicht schon Worte in einem Buch. Zwei Namen zwischen all den anderen.” (S. 11)

“Ein Babybuch, hast du gesagt.” Seine Augen funkelten. “Lässt du erst mal eines ins Haus, kommen die nächsten fast von selbst.” (S. 64)

 

Loading Likes...

7 days – 7 books – Zusatztag

Tag 8 oder auch der Zusatztag  der  Aktion “7 days – 7 books” von Mandy von Crazy for books und Melanie von Books of all Eternity. Jeden Tag werde ich nun einen Post zur Aktion schreiben und euch meinen Fortschritt teilhaben zu lassen.
Easterspecial

Gestern Abend bin ich noch mein Buch beendet:

inspektorjuryspieltdomino

Klappentext von Amazon:

Das Fischerdörfchen Rackmoor liegt in britischem Nebel und ist der Karnevalsstimmung so feuchtfröhlich nahe, wie es in England nur möglich ist, als eine auffällig kostümierte schöne Unbekannte ermordet aufgefunden wird. Wieder einmal erhält Inspektor Jury von Scotland Yard den Auftrag, schleunigst aus London abzureisen und seinen geschulten Blick in der Provinz schweifen zu lassen – auf der Suche nach etwas, was es im respektablen, auf Jagd, Nebel und wärmende Getränke eingeschworenen Rackmoor nicht geben dürfte: einen Mörder. Oder vielleicht eine Mörderin?

Fazit:

Inspektor Jury und Wachtmeister Wiggins haben mich wieder sehr gut unterhalten. Martha Grimes schreibt wirklich vorzügliche Krimis, die aus der Masse herausstechen. Man kann wunderbar mitraten und auf diesen Täter wäre ich dieses Mal nicht gekommen. Hut ab, Frau Grimes! Ihre Krimis zeichnen sich nicht nur die guten Hauptprotagonisten aus, sondern leben auch von den Nebendarstellern. Dieses Mal hat es mir besonders Bertie Mackpiece angetan, der kleine Naseweis ist klug und gut dargestellt und vor allen Dingen weiß er sich zu helfen.
Der Fall an sich ist dieses Mal auch richtig spannend. Eine junge Frau wird ermordet und Inspektor Jury, der zusammen mit seinem Wachmeister Wiggins in kalte und neblige Rackmoor muss, ermittelt. Dabei wird er wieder von Melrose Plant unterstützt. Die drei zusammen ergeben ein gutes Detektivtrio ab: Jeder ermittelt auf seine Art und Weise und zum Schluss kommen sie doch zu einem Ergebnis.
Außerdem hat man dieses Mal einen Eindruck in die Fuchsjagd sowie die Verstrickungen innerhalb des Dorfes erhalten und die ewigen Dispute mit Racer, Jurys Chef, fehlen auch wieder nicht.
Ein rundum gelungener Krimi.

14:34:

Den Zusatztag möchte ich heute auch noch etwas nutzen und habe mir dafür ein weiteres Buch aus der Leseliste genommen.

todeinesengländers

Klappentext von der Verlagsseite:

Florenz, kurz vor Weihnachten: Wachtmeister Guarnaccia brennt darauf, nach Sizilien zu seiner Familie zu kommen, doch da geschieht ein Mord. Betrug und gestohlene Kunstschätze kommen ans Licht, aber sie sind nur der Hintergrund zu einer privaten Tragödie. Zuletzt kommt der Wachtmeister (wenn auch eher unwillig) dem Mörder auf die Spur – und an Heiligabend gerade noch den letzten Zug nach Syrakus erwischt.

Bisher habe ich 37 Seiten gelesen und er plätschert so vor sich hin. Mal sehen, ob es besser wird.

22:26:

Nach einem Lesenachmittag bin ich nun auf Seite 146 von Guarnaccia ersten Fall. Nun gefällt mir das Buch wesentlich besser und es ist auch spannend geworden. Man erfährt einiges über Kunst und die italienische Regelung der Einfuhr von Kunstgegenständen bzw. deren Verkauf. Auch die Charaktere sind gut dargestellt, wobei Guarnaccia bisher nur durch seine Grippe auffällt. Die Arbeit macht bisher der Hauptmann und Bacchi, der junge Carabinieri.
Morgen gibt es noch ein Fazit zu den “7 days – 7 books”.

Statistik zu 7 days  7 books

Angelesen:

  1. Magdalen Nabb – Tod eines Engländers (37/224 Seiten)

Gelesen:

  1. Graham Greene – Der dritte Mann (122 Seiten)
  2. Ralph Gerstenberg – Ganzheitlich sterben (219 Seiten)
  3. Janet Evanovich – Ich bremse auch für Männer (320 Seiten)
  4. Emmy Abrahamson – Widerspruch zwecklos oder wie man eine polnische Mutter überlebt (215 Seiten)
  5. Martha Grimes – Inspektor Jury spielt Domino (284 Seiten)

Hier die weiteren Post zur Aktion auf meinem Blog:
7 days – 7 books
7 days – 7 books – Die Leseliste
7 days – 7 books – Montag
7 days – 7 books – Dienstag
7 days – 7 books – Mittwoch
7 days – 7 books – Donnerstag
7 days – 7 books – Freitag
7 days – 7 books – Samstag
7 days – 7 books – Sonntag

Und hier die Teilnehmer-Liste auf Books of all Eternity bzw. bei Crazy for books.

Loading Likes...

SuB Abbau-Extrem 2013 – Aufgabe April

SubAbbau2013_pink_groß

Der dritte Monat der SuB Abbau-Extrem 2013 Challenge von Tascha und Crini ist vorbei und ich war erfolgreich, was den Abbau angeht. Einen Post zu der März-Aufgabe  “Buchkauffrei” gibt es nicht, da ich direkt zu Beginn des Monats gescheitert bin.  8 Bücher haben in diesem Monat ihren Weg in mein Regal gefunden. Den Zwischenstand zur Challenge findet ihr  natürlich hier.
Am Mittwoch flatterte bereits die April-Aufgabe herein:

April Aufgabe:

Die Aufgabe heißt „Achtung Reihe“ und darum geht’s:

Es darf kein 1. Teil gekauft werden, wenn ihr nicht vorher eine Reihe beendet habt. Außerdem darf kein Band einer Reihe gekauft werden, dessen Vorgänger noch nicht gelesen wurde. Reines Seriensammeln, wie man es so oft macht, ist also nicht gestattet.

 

Wie auch in diesem Monat gibt es dann am Ende vom April wieder ein Post, ob ich die Challenge-Aufgabe bestanden habe!

Loading Likes...