7 days – 7 books – Sonntag

Tag 7 der  Aktion “7 days – 7 books” von Mandy von Crazy for books und Melanie von Books of all Eternity. Jeden Tag werde ich nun einen Post zur Aktion schreiben und euch meinen Fortschritt teilhaben zu lassen.
Easterspecial

Gestern Abend bin ich noch bis auf Seite 150 in meinem aktuellen Buch gekommen, dann fielen mir die Augen zu. Aber erst einmal Frohe Ostern euch allen!

inspektorjuryspieltdomino

Klappentext von Amazon:

Das Fischerdörfchen Rackmoor liegt in britischem Nebel und ist der Karnevalsstimmung so feuchtfröhlich nahe, wie es in England nur möglich ist, als eine auffällig kostümierte schöne Unbekannte ermordet aufgefunden wird. Wieder einmal erhält Inspektor Jury von Scotland Yard den Auftrag, schleunigst aus London abzureisen und seinen geschulten Blick in der Provinz schweifen zu lassen – auf der Suche nach etwas, was es im respektablen, auf Jagd, Nebel und wärmende Getränke eingeschworenen Rackmoor nicht geben dürfte: einen Mörder. Oder vielleicht eine Mörderin?

14:26:

Nach einer durch die Zeitumstellung doch recht kurzen Nacht habe ich heute Morgen dann noch 27 Seiten in meinen Krimi gelesen. Jury ist mittlerweile in London und versucht dort etwas über Gemma Temple in Erfahrung zu bringen. Tante Agatha ist auch wieder aufgetaucht und ich habe mich köstlich wieder über Melrose Plant und seine Tricks ihr gegenüber amüsiert. Wiggins macht sich richtig und überrascht sogar Jury mit Ideen. Also doch nicht nur ein Hypochonder, wie er im ersten Teil immer dargestellt wurde.
Der Fall ist immer noch etwas eigenartig und einen richtigen Verdacht habe ich nicht, wer nun Gemma Temple umgebracht hat. Aber vielleicht kommt dies mit der Zeit.

Ansonsten haben wir ja auch Ostern und ich habe heute Mittag schön mit meiner Familie gegessen. Ostergeschenke gab es auch: Nele Neuhaus – Wer Wind sät, Janet Evanovich – Kuss mit Soße, Klaus-Peter Wolf – Ostfriesenmoor, Martina Kempff – Pendelverkehr und noch mals Martina Kempff – Knochen im Kehrricht. Hier gibt es immer Bücher anstatt Schokolade :-D, obwohl dieses Mal gab es auch einen Osterhasen. :-D

Da ich gestern nicht zu meiner Blogrunde kam, wird die nun nachgeholt. Danach melde ich mich wieder.

15:08:

Mal wieder habe ich auf den Blogs neue Bücher für meine Wunschliste gefunden und natürlich sind da auch wieder Bücher dabei, die es nicht mehr gibt. Ah… Aber erst einmal zu denen die auf die Wunschliste gelandet sind: “Ash”, “Unearthly”, “Röslein stach”, “Gravity”, “Saeculum”. Wobei ich beim Letzteren noch unschlüssig bin. Aber mal sehen, es muss ja nicht alles gekauft werden.
Nun lese ich mal weiter in meinem Jury-Krimi.

Statistik zu 7 days  7 books

Angelesen:

  1. Martha Grimes – Inspektor Jury spielt Domino (112/284)

Gelesen:

  1. Graham Greene – Der dritte Mann (122 Seiten)
  2. Ralph Gerstenberg – Ganzheitlich sterben (219 Seiten)
  3. Janet Evanovich – Ich bremse auch für Männer (320 Seiten)
  4. Emmy Abrahamson – Widerspruch zwecklos oder wie man eine polnische Mutter überlebt (215 Seiten)

Hier die weiteren Post zur Aktion auf meinem Blog:
7 days – 7 books
7 days – 7 books – Die Leseliste
7 days – 7 books – Montag
7 days – 7 books – Dienstag
7 days – 7 books – Mittwoch
7 days – 7 books – Donnerstag
7 days – 7 books – Freitag
7 days – 7 books – Samstag

Und hier die Teilnehmer-Liste auf Books of all Eternity bzw. bei Crazy for books.

Loading Likes...

Wochenrückblick 13/2013

Zum dreizehnten Mal gibt es den  Wochenrückblick für das Jahr 2013.

|Gesehen|50 Jahre ZDF, die letzte Folge “Ein Fall für Zwei”
|Gelesen|Graham Greene – Der dritte Mann, Ralph Gerstenberg – Ganzheitlich Sterben, Janet Evanovich – Ich bremse auch für Männer, Emmy Abrahamson – Widerspruch zwecklos oder wie man eine polnische Mutter überlebt – und noch am Lesen: Martha Grimes – Inspektor Jury spielt Domino – werde ich wohl heute auch noch beenden
|Gehört| Luxuslärm – Atemlos
|Getan| Osterdekoration aufgestellt
|Gekocht| Nudelsalat
|Gekauft| Musik-CDs
|Gewünscht| Erholsame Feiertage
|Geplant| Mehr Ruhe in den Alltag zu bringen.
|Gesagt| “Frohe Ostern!”
|Gedacht| “Es geht ja doch.”
|Gefreut| Über neue Musik, Familie, Postcrossing und eine neue Kette.
|Geärgert| Kopfschmerzen
|Geklickt| Postcrossing

Loading Likes...

7 days – 7 books – Samstag

Tag 6 der  Aktion “7 days – 7 books” von Mandy von Crazy for books und Melanie von Books of all Eternity. Jeden Tag werde ich nun einen Post zur Aktion schreiben und euch meinen Fortschritt teilhaben zu lassen.
Easterspecial

Gestern Abend habe ich noch bis Seite 100 in meinem Buch gelesen:

inspektorjuryspieltdomino

Klappentext von Amazon:

Das Fischerdörfchen Rackmoor liegt in britischem Nebel und ist der Karnevalsstimmung so feuchtfröhlich nahe, wie es in England nur möglich ist, als eine auffällig kostümierte schöne Unbekannte ermordet aufgefunden wird. Wieder einmal erhält Inspektor Jury von Scotland Yard den Auftrag, schleunigst aus London abzureisen und seinen geschulten Blick in der Provinz schweifen zu lassen – auf der Suche nach etwas, was es im respektablen, auf Jagd, Nebel und wärmende Getränke eingeschworenen Rackmoor nicht geben dürfte: einen Mörder. Oder vielleicht eine Mörderin?

14:48:

Etwas spät kommt heute mein erstes Update zum Buch. Ein paar Seiten konnte ich heute Morgen noch lesen – ehe die allerletzten Ostersachen erledigt werden mussten. Somit bin ich nun auf Seite 112. Es gefällt mir immer noch sehr gut und ich bin richtig froh einen Inspektor Jury Krimi mit auf die Liste gesetzt zu haben.

15:47

Ich habe mir gerade mein Zweitbuch geschnappt und lese dies nun weiter. “Widerspruch zwecklos oder wie man eine polnische Mutter überlebt” von Emmy Abrahamson. Alicija ist wirklich gestraft: Mutter, Handwerker und dann will auch noch die beste Freundin nichts mehr von einem wissen. Hoffentlich renkt es sich wieder ein. Ansonsten feiert die polnische Verwandtschaft nun auch noch eine Hochzeit – wird garantiert lustig. Dann geht es mal wieder weiter mit den nächsten Kapiteln des Buches.

22:35:

Gerade eben habe ich mein Zweitbuch beendet und es hat mir gut gefallen:

widerspruch zwecklosKlappentext von der Verlagsseite:

Mütter sind immer ein Problem, aber polnische Mütter ein fast unlösbares.

Warum um Himmels willen können die Mitglieder ihrer Familie nicht so sein wie alle anderen?

Alicja wäre doch am liebsten eine ganz durchschnittliche 15-Jährige. Geht aber nicht, weil Alicjas Mutter Polin ist. Das sagt eigentlich schon alles – wenn man mit polnischen Müttern vertraut ist: Mit absoluter Treffgenauigkeit schaffen sie es, zu jeder Gelegenheit das zu tun, was ihren pubertierenden Töchtern wahlweise Scham, Zorn oder blanke Verzweiflung ins Gesicht treibt.

Fazit:

“Widerspruch zwecklos oder wie man eine polnische Mutter überlebt” von Emmy Abrahamson hat mir zu Beginn wesentlich besser gefallen als zum Ende des Buches. Am Anfang fand ich die Teenagerprobleme noch sehr lustig und auch die Schwierigkeiten, die Alicija mit ihrer Mutter Beata hat. Aber mit zunehmenden Lesen fühlte ich mich von Beata nur noch genervt. Sie mischt sich in alles ein, bringt ihre Tochter in unmögliche Situationen und in Gefahr. Gut fand ich hingegen die gelegentlich eingestreuten polnischen Sätze und die Regeln um eine polnische Mutter zu überleben. Ein weiteres Plus ist die lockere Erzählweise der Autorin, die einen die Charaktere näher bringt und das Buch sehr gut weg lesen lässt.

Nun lese ich wieder in meinen Inspektor Jury Krimi weiter. Da bin ich auf Seite 126 von 284 und hoffe darauf noch ein paar Seiten heute gelesen zu bekommen.

Statistik zu 7 days  7 books

Angelesen:

  1. Martha Grimes – Inspektor Jury spielt Domino (112/284)

Gelesen:

  1. Graham Greene – Der dritte Mann (122 Seiten)
  2. Ralph Gerstenberg – Ganzheitlich sterben (219 Seiten)
  3. Janet Evanovich – Ich bremse auch für Männer (320 Seiten)
  4. Emmy Abrahamson – Widerspruch zwecklos oder wie man eine polnische Mutter überlebt (215 Seiten)

Hier die weiteren Post zur Aktion auf meinem Blog:
7 days – 7 books
7 days – 7 books – Die Leseliste
7 days – 7 books – Montag
7 days – 7 books – Dienstag
7 days – 7 books – Mittwoch
7 days – 7 books – Donnerstag
7 days – 7 books – Freitag

Und hier die Teilnehmer-Liste auf Books of all Eternity.

Loading Likes...

Top-5 – die einhunderteinundsechszigste

Nach dem die 160. Top-5 der Woche ganz in deutschsprachiger Musik stand gibt dieses Mal nur englischsprachige Lieder. Begonnen wird mit “Kings and Queens” von 30 seconds to mars. Auch Passenger ist mit “Let her go” wieder dabei. Ebenso “Mirrors” von Justin Timberlake – dieses Lied hat mich die gesamte Woche über begleitet. Bruno Mars ist auch mal wieder in meinen Top-5 der Woche und zwar mit “When I was your man”. Wer kennt es nicht “Summertime Sadness” von Lana del Rey – ein wirklich toller Song und ebenso gut gefällt mir “Dark Paradise” – der dieses Mal in den Top-5 der Woche vertreten ist. Viel Spaß mit den Liedern und ein schönes Osterfest!

30 seconds to mars – Kings and Queens [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=DD7GfnGK4T4″]
Passenger – Let her go[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=xUaqwwq8PXo”]
Justin Timberlake – Mirrors [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=NXtEnURrlBY”]
Bruno Mars – When I was your man[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=Fk1APTqmR9M”]
Lana del Rey – Dark Paradise[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=j6ow1wuI4Ns”]

Loading Likes...

7 days – 7 books – Freitag

Tag 5 der  Aktion “7 days – 7 books” von Mandy von Crazy for books und Melanie von Books of all Eternity. Jeden Tag werde ich nun einen Post zur Aktion schreiben und euch meinen Fortschritt teilhaben zu lassen.
Easterspecial

Gestern Nacht habe ich wie bereits angekündigt, mein Buch zu Ende gelesen:

ichbremseauchfuermaenner

Klappentext von Amazon:

Stärker, heißer, frecher, schneller!

Niemand möchte mitten im feuchtschwülen Miami eine Leiche finden. Nicht mal, wenn sie auf Eis liegt. Genau das passiert Alex Barnaby. Um nichts als ihre geliebten Rennautos wollte sie sich kümmern. Jetzt aber steckt sie tief in der Patsche. Und das zusammen mit Sam Hooker, dem treulosesten – und leider auch heißesten – Mann diesseits der Rocky Mountains. Aber nicht umsonst hat Alex rote Haare und ein Mundwerk, das besser läuft als ein Achtzylinder. Sie ist sich ganz sicher, dass sie das Problem mit der Leiche geregelt kriegt. Was aber soll sie nur mit dem sexy Sam machen? Na, zwischen diesem oder jenem glühendheißen Kuss wird ihr schon etwas einfallen …

Eine neue Heldin von der Bestseller-Autorin Janet Evanovich, die uns die unwiderstehliche Stephanie Plum geschenkt hat!

Fazit:

Janet Evanovich hat es mal wieder geschafft mir ein paar sehr amüsante Lesestunde zu bereiten. Alex Barnaby, die als Spotter in der NASCAR-Serie für Hooker arbeitet, wundert sich über die gute Fahrleistung eines Konkurrenten. Denn sein Auto liegt eindeutig zu gut in der Kurve, wie kann dies nur sein? Dabei wird sie von Gobbles einen anderen Spotter des Hooker-Teams um Hilfe gebeten, denn er hat sich ausgerechnet im LKW des Konkurrenten versteckt. Alex, die nun einmal ein guter Mensch ist und Hooker, der unbedingt wieder nach einem Fauxpax seinerseits mit Alex anbändeln will, versuchen Gobbles aus seiner misslichen Lage zu befreien. Es wäre nicht Hooker und Alex, wenn sie sich dabei nicht weiter in die Bredouille bringen würden. Daher war so manches vorhersehbar, das allerdings durch die Witz und Humor wieder weggemacht wurde. Auch die Dialoge und Hookers Bemühungen Alex wieder näher zu kommen, sind wieder sehr witzig geschrieben. Zum Schluss las es sich wie ein Roadmovie und ich habe mich oft gefragt, wie doof man sich auch anstellen kann (Hooker ist darin wirklich ganz großartig) um in so einen Schlamassel zu geraten. Jedenfalls hat mich das Buch gut unterhalten.

14:12

Nach dem ich heute Morgen dann ausgeschlafen habe und zu Mittag gegessen habe. Stand ich dann vor meiner kleinen Mini-SuB-Regal und habe überlegt, was ich als nächstes lesen soll. Etwas von der Leseliste für 7 days – 7 books oder doch was anderes? Dann habe ich doch für ein Buch von der Leseliste entschieden und es geht mal wieder nach England zu Inspektor Jury. Seit dem ich im vergangenen Jahr den ersten Teil der Reihe gelesen habe, liebe ich die Reihe und es stehen auch seit Weihnachten nun alle Bände zum Lesen zur Verfügung.  Daher geht es nun weiter mit dem zweiten Teil der Reihe:

inspektorjuryspieltdomino

Klappentext von Amazon:

Das Fischerdörfchen Rackmoor liegt in britischem Nebel und ist der Karnevalsstimmung so feuchtfröhlich nahe, wie es in England nur möglich ist, als eine auffällig kostümierte schöne Unbekannte ermordet aufgefunden wird. Wieder einmal erhält Inspektor Jury von Scotland Yard den Auftrag, schleunigst aus London abzureisen und seinen geschulten Blick in der Provinz schweifen zu lassen – auf der Suche nach etwas, was es im respektablen, auf Jagd, Nebel und wärmende Getränke eingeschworenen Rackmoor nicht geben dürfte: einen Mörder. Oder vielleicht eine Mörderin?

14:50:

Das Buch habe ich erst einmal wieder zur Seite gelegt. Es liest sich gut an und es gefällt mir auch. Aber nun ist es erst mal Zeit für eine Blogrunde.

15:15:

Die Blogrunde ist beendet und es sind wieder einige Bücher auf meine Wunschliste gewandert: “Kyria & Reb”, “Asche und Phönix”, “3 Songs später”, “Irrgast”, “Dschungelkind”, “Wolfsmagie”. Die Liste wird wirklich immer länger. :-)

22:27:

Einige Seiten habe ich heute Nachmittag noch in meinem Buch gelesen. Inspektor Jury und Wachtmeister Wiggins sind nun in Rackmoor angekommen. Ersten Kontakt mit Harskins, den ermittelnden Kommissar aus York haben sich auch schon gehabt. Dieser ist natürlich nicht erfreut über die Scotland Yard Ermittler.
Da heute die letzte Folge von “Ein Fall für Zwei” lief – und ich dies unbedingt schauen wollte – habe ich mein Buch unterbrochen. Aber nun wird weiter gelesen.

Statistik zu 7 days  7 books

Angelesen:

  1. Emmy Abrahamson – Widerspruch zwecklos oder wie man eine polnische Mutter überlebt (146/215)
  2. Martha Grimes – Inspektor Jury spielt Domino (49/284)

Gelesen:

  1. Graham Greene – Der dritte Mann (122 Seiten)
  2. Ralph Gerstenberg – Ganzheitlich sterben (219 Seiten)
  3. Janet Evanovich – Ich bremse auch für Männer (320 Seiten)

Hier die weiteren Post zur Aktion auf meinem Blog:
7 days – 7 books
7 days – 7 books – Die Leseliste
7 days – 7 books – Montag
7 days – 7 books – Dienstag
7 days – 7 books – Mittwoch
7 days – 7 books – Donnerstag

Und hier die Teilnehmer-Liste auf Books of all Eternity.

Loading Likes...

Freitags-Füller No. 209

Klickt auf das Bild und ihr kommt zu Barbara

1. Kann man eigentlich noch mehr Chaos veranstalten, als ein Mann allein zu Haus.

2.  Bei Engelchen flieg ist das Kind immer in der Mitte.

3.  Der Osterhase kommt am Sonntag!

4.  Es gibt kein Fleisch heute am Karfreitag.

5.  Als nächstes muss ich nur noch das Osternest machen.

6. Ich liebe  Schokolade gefüllt mit Oreo-Keksen und vieles andere mehr.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Leseabend, morgen habe ich Osternest machen geplant und Sonntag möchte ich Ostern mit meiner Familie genießen!

Loading Likes...

7 days – 7 books – Donnerstag

Tag 4 der  Aktion “7 days – 7 books” von Mandy von Crazy for books und Melanie von Books of all Eternity. Jeden Tag werde ich nun einen Post zur Aktion schreiben und euch meinen Fortschritt teilhaben zu lassen.
Easterspecial

Gestern Nacht habe ich noch einige Seiten von meinem aktuellen Buch gelesen:

ichbremseauchfuermaenner

Klappentext von Amazon:

Stärker, heißer, frecher, schneller!

Niemand möchte mitten im feuchtschwülen Miami eine Leiche finden. Nicht mal, wenn sie auf Eis liegt. Genau das passiert Alex Barnaby. Um nichts als ihre geliebten Rennautos wollte sie sich kümmern. Jetzt aber steckt sie tief in der Patsche. Und das zusammen mit Sam Hooker, dem treulosesten – und leider auch heißesten – Mann diesseits der Rocky Mountains. Aber nicht umsonst hat Alex rote Haare und ein Mundwerk, das besser läuft als ein Achtzylinder. Sie ist sich ganz sicher, dass sie das Problem mit der Leiche geregelt kriegt. Was aber soll sie nur mit dem sexy Sam machen? Na, zwischen diesem oder jenem glühendheißen Kuss wird ihr schon etwas einfallen …

Eine neue Heldin von der Bestseller-Autorin Janet Evanovich, die uns die unwiderstehliche Stephanie Plum geschenkt hat!

14:53:

Nach dem Osterputz heute morgen, komme ich nun mal wieder zum Bloggen und ich bin nun bei 114 von 320 Seiten. Ich liebe die Bücher von Janet Evanovich und dieses ist einfach genial. Allein die Dialoge zwischen Alex und Hooker sind brillant.
Nun gibt es erst Mal eine kleine Blogrunde. Mal sehen, ob es wieder etwas für die Wunschliste gibt.

15:25:

Meine kurze Blogrunde habe ich beendet und nun geht es weiter mit meinem Buch. Auf die Wunschliste ist übrigens nichts mehr gewandert. :-) Ist es bei Euch auch so kalt? Ich mache mir jetzt erst einmal einen Tee!

22:11:

Ich bin ein gutes Stück in meinem Buch weiter gekommen und da morgen Feiertag ist, werde ich das Buch heute Nacht auch noch beenden. “Ich bremse auch für Männer” war genau das, was ich heute gebraucht habe.
Außerdem habe ich noch vier Kapitel in Emmy Abrahamsons “Widerspruch zwecklos oder wie man eine polnische Mutter überlebt” gelesen. Da bin ich nun bei Kapitel 17 von 24 angekommen und die nächsten Kapitel davon werden dann morgen gelesen. Es gefällt mir immer noch gut, auch wenn Beata wirklich eine Nervensäge von Mutter ist. Alicija hat es mir emotional nicht leicht, allein der eigenartige Geburtstag und dass sie immer wieder die Sachen ihrer Mutter ausbügeln muss, sind schon heftig. Auch wenn ihre Mutter sich dabei nichts denkt. Jetzt wird erst einmal wieder weiter gelesen. Denn mein aktuelles Buch möchte ich heute noch beenden.

Statistik zu 7 days  7 books

Angelesen:

  1. Emmy Abrahamson – Widerspruch zwecklos oder wie man eine polnische Mutter überlebt (146/215)
  2. Janet Evanovich – Ich bremse auch für Männer (148/320)

Gelesen:

  1. Graham Greene – Der dritte Mann (122 Seiten)
  2. Ralph Gerstenberg – Ganzheitlich sterben (219 Seiten)

Hier die weiteren Post zur Aktion auf meinem Blog:
7 days – 7 books
7 days – 7 books – Die Leseliste
7 days – 7 books – Montag
7 days – 7 books – Dienstag7 days – 7 books – Mittwoch

Und hier die Teilnehmer-Liste auf Books of all Eternity.

Loading Likes...

Anti-Age dem SuB – April 2013

Der 8. Monat von Kermits Challenge ist auch schon wieder rum und wie auch in den vergangenen Monaten habe ich den Monat erfolgreich abgeschlossen. Dieses Mal habe ich sogar mehr als nur das Buch vom Zufallsgenerator gelesen. Es sind noch zwei weitere vom Alt-SuB verschwunden bzw. eins wird noch gelesen, aber bis zum Ende des Monats ist auch dieses beendet. Er verringert sich also. Das Zufallsgenerator-Buch war “Oh, wie schön ist Kanada” von Bernadette Calonego. Das Buch hat mir viel Freude bereitet und war auch sehr amüsant geschrieben. Humorvoll, witzig und man hat sogar etwas über Kanada erfahren.  Und natürlich habe ich heute auch schon ausgelost und das Schicksal ergab:

aads_april

Es wurde das Buch mit der Nummer 117 auf der Liste. Ein kurzer Blick und erst mal: Oh! Dann, vielleicht ist es ein Zeichen. Es ist ein Geschenk von meiner Mama und es schlummert schon gut drei Jahre auf meinen SuB. Daher ist es nun wirklich Zeit es mal zu lesen.

17552-Franck-Mittagsfrau.indd

Klappentext von der Verlagsseite:

Gewinnerin des Deutschen Buchpreises

1945. Flucht aus Stettin in Richtung Westen. Ein kleiner Bahnhof irgendwo in Vorpommern. Helene hat ihren siebenjährigen Sohn durch die schweren Kriegsjahre gebracht. Nun, wo alles überstanden, alles möglich scheint, lässt sie ihn allein am Bahnsteig zurück und kehrt nie wieder.
Julia Franck erzählt das Leben einer Frau in einer dramatischen Zeit – und schafft zugleich einen großen Familienroman und ein eindringliches Zeitepos.

»Es ist ein tolles, ein wunderbar berührendes, ein frösteln machendes Buch.«
Elmar Krekeler, Die Welt

 

Loading Likes...

7 days – 7 books – Mittwoch

Tag 3 der  Aktion “7 days – 7 books” von Mandy von Crazy for books und Melanie von Books of all Eternity. Jeden Tag werde ich nun einen Post zur Aktion schreiben und euch meinen Fortschritt teilhaben zu lassen.
Easterspecial

Gestern Nacht bin ich dann doch noch mit diesem Buch hier fertig geworden:

ganzheitlichsterben

Klappentext von der Verlagsseite:

Henry Palmer hat zwei Jobs, doch es trifft ihn knüppeldick

Im Visier von Kommissar Röntsch als Mordverdächtiger Nummer eins, auf der To-do-Liste eines Killers ganz oben und die Liebe seines Lebens wird Opfer eines Unglücks – Henry Palmer trifft es mal wieder knüppeldick. Dabei hörte sich der Job, den die Detektei P. Courtois ihm angeboten hatte, so harmlos an: Der hauptberufliche Pizzafahrer sollte den Therapeuten Alexander Niemeyer observieren, sonst nichts. Dummerweise ist Niemeyer jedoch eines Morgens tot, und Henry mit seinem rot-weiß-grünen Pizzataxi den Nachbarn des Therapeuten aufgefallen.
Zu allem Überfluss stürzt dann auch noch der Hubschrauber ab, in dem Liss, die Freundin Henrys, saß. Ein Unglück? Oder hat da jemand manipuliert?

»Henry Palmer zeigt die Welt als das, was sie manchmal zu sein scheint: Als Kabinett der Kuriositäten.« Ruhr Nachrichten

»Alles in allem ist das überaus komisch und spannend, mit einem furiosen Finale … und zudem vollgestopft mit reichlich Lokalkolorit. Ein echter Gerstenberg eben. Keine Frage: Kaufen!« junge Welt

»Ein ebenso unkonventioneller wie sympathischer Held, ein klarer Handlungsfaden, der trotzdem Raum für überraschende Wendungen lässt, vor allem aber eine lebendige Sprache, die den Leser fesselt – Ralph Gerstenberg liefert mit seinem Zweitlingswerk ›Ganzheitlich sterben‹ ein starkes Stück Krimi-Literatur ab.« Rhein-Zeitung

Fazit:

So gut wie sich der Klappentext anhört ist das Buch leider nicht. Ich habe mir davon versprochen, aber leider war es nur unterdurchschnittlich. Auch wenn der Protagonist noch ganz nett war, aber die Handlung war doch etwas daneben. Erst plätschert es nur so vor sich hin, dann kommt mal ein bisschen Spannung auf, um dann gegen Ende in einem wirren Finale zu enden.

02:00:

Endlich habe ich das Buch geschafft. Schade um die verlorene Zeit, aber abgebrochen wird nun mal nicht.

10:00

Nach der gestrigen Pleite habe ich mich nun für ein Buch entschieden, dass mir Hoffnung macht. Es ist von einer meiner Lieblingsautorinnen: Janet Evanovich.

ichbremseauchfuermaenner

Klappentext von Amazon:

Stärker, heißer, frecher, schneller!

Niemand möchte mitten im feuchtschwülen Miami eine Leiche finden. Nicht mal, wenn sie auf Eis liegt. Genau das passiert Alex Barnaby. Um nichts als ihre geliebten Rennautos wollte sie sich kümmern. Jetzt aber steckt sie tief in der Patsche. Und das zusammen mit Sam Hooker, dem treulosesten – und leider auch heißesten – Mann diesseits der Rocky Mountains. Aber nicht umsonst hat Alex rote Haare und ein Mundwerk, das besser läuft als ein Achtzylinder. Sie ist sich ganz sicher, dass sie das Problem mit der Leiche geregelt kriegt. Was aber soll sie nur mit dem sexy Sam machen? Na, zwischen diesem oder jenem glühendheißen Kuss wird ihr schon etwas einfallen …

Eine neue Heldin von der Bestseller-Autorin Janet Evanovich, die uns die unwiderstehliche Stephanie Plum geschenkt hat!

17:00:

Nach einem stressigen Nachmittag komme ich jetzt endlich zum Bloggen und werde nun auch gleich in mein Buch einsteigen. Darauf freue ich mich nun richtig.

22:16:

Die ersten Seiten von 320 Seiten sind gelesen und das Buch gefällt mir bisher sehr gut. Ein lustiger Janet Evanovich Krimi, der dieses Mal in der amerikanischen NASCAR-Serie. Humorvoll und lustig wie eh und je. Leider ist mir schon ein Personenfehler untergekommen, aber bisher das einzige Manko.

23:32:

Die Blogrunde habe ich nun beendet und nun geht es wieder weiter mit Alex Barnaby. Die Frau ist wirklich gut.

Statistik zu 7 days  7 books

Gelesen:

  1. Graham Greene – Der dritte Mann (122 Seiten)
  2. Ralph Gerstenberg – Ganzheitlich sterben (219 Seiten)

Hier die weiteren Post zur Aktion auf meinem Blog:
7 days – 7 books
7 days – 7 books – Die Leseliste
7 days – 7 books – Montag
7 days – 7 books – Dienstag

Und hier die Teilnehmer-Liste auf Books of all Eternity.

Loading Likes...

7 days – 7 books – Dienstag

Tag 2 der  Aktion “7 days – 7 books” von Mandy von Crazy for books und Melanie von Books of all Eternity. Jeden Tag werde ich nun einen Post zur Aktion schreiben und euch meinen Fortschritt teilhaben zu lassen.
Easterspecial

Nach dem gestern “Der dritte Mann” beendet habe, habe ich mir direkt das nächste Buch meiner Leseliste geschnappt.

ganzheitlichsterben

Klappentext von der Verlagsseite:

Henry Palmer hat zwei Jobs, doch es trifft ihn knüppeldick

Im Visier von Kommissar Röntsch als Mordverdächtiger Nummer eins, auf der To-do-Liste eines Killers ganz oben und die Liebe seines Lebens wird Opfer eines Unglücks – Henry Palmer trifft es mal wieder knüppeldick. Dabei hörte sich der Job, den die Detektei P. Courtois ihm angeboten hatte, so harmlos an: Der hauptberufliche Pizzafahrer sollte den Therapeuten Alexander Niemeyer observieren, sonst nichts. Dummerweise ist Niemeyer jedoch eines Morgens tot, und Henry mit seinem rot-weiß-grünen Pizzataxi den Nachbarn des Therapeuten aufgefallen.
Zu allem Überfluss stürzt dann auch noch der Hubschrauber ab, in dem Liss, die Freundin Henrys, saß. Ein Unglück? Oder hat da jemand manipuliert?

»Henry Palmer zeigt die Welt als das, was sie manchmal zu sein scheint: Als Kabinett der Kuriositäten.« Ruhr Nachrichten

»Alles in allem ist das überaus komisch und spannend, mit einem furiosen Finale … und zudem vollgestopft mit reichlich Lokalkolorit. Ein echter Gerstenberg eben. Keine Frage: Kaufen!« junge Welt

»Ein ebenso unkonventioneller wie sympathischer Held, ein klarer Handlungsfaden, der trotzdem Raum für überraschende Wendungen lässt, vor allem aber eine lebendige Sprache, die den Leser fesselt – Ralph Gerstenberg liefert mit seinem Zweitlingswerk ›Ganzheitlich sterben‹ ein starkes Stück Krimi-Literatur ab.« Rhein-Zeitung

14:37:

Die ersten Seiten sind gelesen und es ist bisher mäßig spannend. Aber es kann nur noch besser werden. Henry Palmer als Charakter ist ganz gut dargestellt und auch nicht direkt unsympathisch. Die anderen sind mir noch alle ein bisschen nebulös, wie auch der gesamte Fall, der in Berlin spielt.  Aber ich habe ja auch erst 51 von 224 gelesen.

17:01

Mache nun gerade fleißig meine Blogrunde zu 7 days – 7 books und finde immer mehr Bücher für meine Wunschliste. Oh, man! Die sollte eigentlich auch nicht ins Unendliche wachsen, die übertrifft mittlerweile sogar meinen RuB. Mein Buch habe ich natürlich für die Blogrunde gerade mal unterbrochen. Mittlerweile wird es besser, aber ein Hochkaräter ist was anderes.

22:11

So langsam wird das Buch besser. Es wird kein Lieblingsbuch von mir werden, aber es ist immerhin lesbar. Gelesen habe ich nun 100 von 224 Seiten und ich werde das Buch wohl auch noch heute beenden, da ich morgen unbedingt etwas lustiges lesen will. Was es wird überlege ich mir noch heute Nacht.

22:30

Ich sollte Euch auch noch mal mein Parallelbuch für die Woche vorstellen. In einer Leserunde in meinem Lieblingsforum lese ich gerade “Widerspruch zwecklos oder wie man eine polnische Mutter überlebt” von Emmy Abrahamson. Es ist wirklich humorvoll und auch sehr überspitzt geschrieben. Ein bisher guter Jugendroman, der sich nur so weg liest. Daher gibt es bei mir immer nur vier Kapitel am Tag, die auch noch sehr kurz gehalten sind.

widerspruch zwecklosKlappentext von der Verlagsseite:

Mütter sind immer ein Problem, aber polnische Mütter ein fast unlösbares.

Warum um Himmels willen können die Mitglieder ihrer Familie nicht so sein wie alle anderen?

Alicja wäre doch am liebsten eine ganz durchschnittliche 15-Jährige. Geht aber nicht, weil Alicjas Mutter Polin ist. Das sagt eigentlich schon alles – wenn man mit polnischen Müttern vertraut ist: Mit absoluter Treffgenauigkeit schaffen sie es, zu jeder Gelegenheit das zu tun, was ihren pubertierenden Töchtern wahlweise Scham, Zorn oder blanke Verzweiflung ins Gesicht treibt.

Statistik zu 7 days  7 books

Gelesen:

  1. Graham Greene – Der dritte Mann (122 Seiten)

Hier die weiteren Post zur Aktion auf meinem Blog:
7 days – 7 books
7 days – 7 books – Die Leseliste
7 days – 7 books – Montag

Und hier die Teilnehmer-Liste auf Books of all Eternity.

Loading Likes...

7 days – 7 books – Montag

Heute startet die Aktion “7 days – 7 books” von Mandy von Crazy for books und Melanie von Books of all Eternity. Jeden Tag werde ich nun einen Post zur Aktion schreiben und euch meinen Fortschritt teilhaben zu lassen.
Easterspecial

Begonnen habe ich direkt mit “Der dritte Mann” von Graham Greene. Ein Klassiker der in Wien zur Zeit der Besatzung spielt.

derdrittemann

Klappentext von Amazon:

Ein fesselnder Roman über Freundschaft, Korruption und Verbrechen – bekannt auch durch die spannende Verfilmung mit Orson Welles.

»Er hegte nicht mehr den geringsten Zweifel, daß ein Mord geschehen war. Warum sonst hätten sie ihn über den Zeitpunkt des Todes angelogen? Sie wollten mit ihren Geldgeschenken und der Flugkarte die einzigen zwei Freunde, die Harry in Wien hatte, zum Schweigen bringen. Und der dritte Mann? Wer war dieser dritte Mann?«

Wien 1945. Russen, Amerikaner, Franzosen und Briten haben die Stadt gemeinsam besetzt. Vor dem Hintergrund der Ruinen blühen die dunklen Geschäfte. Rollo Martins, der Jugendfreund von Harry Lime, steht vor einem Rätsel. War Harry der skrupellose Kopf einer Schieberbande?

14:38 Uhr:

Begonnen habe ich bereits heute Morgen mit dem Buch und bisher gefällt es mir. Langsam bin ich richtig gespannt auf Harry Lime und wer “Der dritte Mann” ist. Außerdem habe ich noch ein weiteres Buch auf die Liste gesetzt und zwar mein Leserunden-Buch “Widerspruch zwecklos oder wie man eine polnische Mutter überlebt” von Emmy Abrahamson. Das Buch wird dann diese Woche parallel gelesen zu den anderen 7 Büchern. Vielleicht kommt es auch noch zu einem Tausch bei den Büchern für die Woche, aber mal sehen, wie es kommen wird.
Nun noch zu meinem Buch: Gelesen habe ich bisher 44 Seiten und Rollo Martins versucht herauszufinden, wer Schuld an dem Tod von seinem Freund Harry Lime ist.

22:23:

Das erste Buch habe ich beendet und es hat mir sehr gut gefallen.

Fazit zum Buch:
Ein richtig guter Agententhriller zur Zeit der Besatzung Wiens nach dem Zweiten Weltkrieg. Aufgeteilt in vier Zonen wie Berlin – spielt sich in Wien  ein Schmugglerdrama. Geschmuggelt wird alles von Autoreifen über Lebensmittel bis hin zu medizinischen Hilfsmitteln. Daran beteiligt ist auch Harry Lime, der von seinen Freund Rollo Martins in Wien besucht wird. Aber er kommt zu spät, denn Harry ist tot. Gestorben durch einen Autounfall. Aber Rollo glaubt nicht daran und fängt an zu ermitteln. Dabei gerät er zwischen die Fronten der russischen Besatzungsmacht, der britischen sowie der Schmugglerbande.
Die Sätze waren zum Teil ziemlich lang und man musste sich schon sehr konzentrieren. Da man auch, oft nicht wusste wer nun spricht und wo man sich gerade befindet. Packend war es zu bis zum Showdown am Ende.
Ein rundum guter Thriller mit auch guten Charakteren. Gespannt war ich auf die Auflösung des dritten Mannes und ja er ist sehr gelungen.

Da es noch früh am Abend ist, fange ich nun ein weiteres Buch an und zwar:

ganzheitlichsterben

Klappentext von der Verlagsseite:

Henry Palmer hat zwei Jobs, doch es trifft ihn knüppeldick

Im Visier von Kommissar Röntsch als Mordverdächtiger Nummer eins, auf der To-do-Liste eines Killers ganz oben und die Liebe seines Lebens wird Opfer eines Unglücks – Henry Palmer trifft es mal wieder knüppeldick. Dabei hörte sich der Job, den die Detektei P. Courtois ihm angeboten hatte, so harmlos an: Der hauptberufliche Pizzafahrer sollte den Therapeuten Alexander Niemeyer observieren, sonst nichts. Dummerweise ist Niemeyer jedoch eines Morgens tot, und Henry mit seinem rot-weiß-grünen Pizzataxi den Nachbarn des Therapeuten aufgefallen.
Zu allem Überfluss stürzt dann auch noch der Hubschrauber ab, in dem Liss, die Freundin Henrys, saß. Ein Unglück? Oder hat da jemand manipuliert?

»Henry Palmer zeigt die Welt als das, was sie manchmal zu sein scheint: Als Kabinett der Kuriositäten.« Ruhr Nachrichten

»Alles in allem ist das überaus komisch und spannend, mit einem furiosen Finale … und zudem vollgestopft mit reichlich Lokalkolorit. Ein echter Gerstenberg eben. Keine Frage: Kaufen!« junge Welt

»Ein ebenso unkonventioneller wie sympathischer Held, ein klarer Handlungsfaden, der trotzdem Raum für überraschende Wendungen lässt, vor allem aber eine lebendige Sprache, die den Leser fesselt – Ralph Gerstenberg liefert mit seinem Zweitlingswerk ›Ganzheitlich sterben‹ ein starkes Stück Krimi-Literatur ab.« Rhein-Zeitung

Dann bin ich mal gespannt, wie mir der Krimi um Henry Palmer gefällt. Darüber werde ich dann morgen berichten.

Hier die weiteren Post zur Aktion auf meinem Blog:
7 days – 7 books
7 days – 7 books – Die Leseliste

Und hier die Teilnehmer-Liste auf Books of all Eternity.

Loading Likes...

Wochenrückblick 12/2013

Zum zwölften Mal gibt es den  Wochenrückblick für das Jahr 2013.

|Gesehen|Echo-Verleihung
|Gelesen|Susanne Mischke – Totenfeuer, Marieke van der Pol – Brautflug
|Gehört| Silly – Deine Stärken
|Getan| Kuchen gebacken
|Gekocht| Chicoree-Auflauf
|Gekauft| außer Lebensmittel gar nichts
|Gewünscht| keinen Sturm mehr
|Geplant| Balkonmöbel aufstellen
|Gesagt| “Der Sturm nervt einfach.”
|Gedacht| “Weiter so.”
|Gefreut| Über meine Familie.
|Geärgert| Frühlingsstürme und das daraus resultierende Kopfweh.
|Geklickt| Fab.eu

Loading Likes...