Gesammelte Schätze und Zitat 2013 – Februar

BeFunky_schatzfotoa

Der Februar ist nun auch schon bald vorbei und meine gesammelten Schätze möchte ich euch nicht vorenthalten. Zum einem gibt es sie hier und dann noch mal auf der Challenge-Seite.

Carsten Sebastian Henn – Die letzte Reifung, Piper 2012

“Hätte Gott gewollt, dass Menschen fliegen, dann hätte er ihnen Propeller wachsen lassen.” (S. 53)

Tess Gerritsen – Todsünde, Blanvalet 2006

“Die Götter lächeln auf uns herab, und dann bekommt die Liebe tatsächlich einmal eine reele Chance.” (S. 410)

Ritta Jacobsson – Gefährliches Schweigen, Kosmos 2011

“Das Leben ist nicht nur ein Tanz auf Rosen, man muss auch die Dornen aus den Fußsohlen rausziehen (…).” (S. 73)

 

Loading Likes...

SuB Abbau-Extrem 2013 – Aufgabe März

SubAbbau2013_pink_groß

Der zweite Monat der SuB Abbau-Extrem 2013 Challenge von Tascha und Crini ist vorbei und ich war erfolgreich, was den Abbau angeht. Einen Post zu der Februar-Aufgabe  “Keine Bücher online kaufen” gibt es dieses Mal nicht, aber ich darf vermelden, dass ich sie erfolgreich absolviert  habe.  6 Bücher wurden in diesem Monat gekauft und diese ausschließlich in meiner Stammbuchhandlung. Den Zwischenstand zur Challenge findet ihr  natürlich hier.
Am Dienstag flatterte bereits die März-Aufgabe herein:

März Aufgabe:

Also wer die nicht schon lange im Voraus erraten hat… schließlich sind wir ja extrem und es ist gerade FASTENZEIT! Welche Aufgabe könnte da besser passen als Buchkauffrei!?
Aber wir sind natürlich ganz extrem und verzichten nicht nur auf das Bücher kaufen, sondern auch tauschen, leihen,…!

Wie auch in diesem Monat gibt es dann am Ende vom Märzwieder ein Post, ob ich die Challenge-Aufgabe bestanden habe!

Loading Likes...

Anti-Age dem SuB – März 2013

7 Monate bei Kermits Challenge  und wie auch in den vergangenen Monaten habe ich den Monat erfolgreich abgeschlossen. Dieses Mal habe ich sogar mehr als nur das Buch vom Zufallsgenerator gelesen. Es sind noch drei weitere vom Alt-SuB verschwunden. Er verringert sich also. Das Zufallsgenerator-Buch war “Des Teufels Werk” von Minette Walters. Es hat mich auch ganz gut unterhalten, obwohl es nicht an ihre vorherigen Bücher heranreicht. Schade eigentlich, aber es ist zumindest vom SuB runter.  Und natürlich habe ich heute auch schon ausgelost und das Schicksal ergab:

zufallmrz

Es wurde das Buch mit der Nummer 51 auf der Liste. Ein kurzer Blick: Hurra, ein Einzelband! Und ja: Es geht nach Kanada! Geworden ist es: Bernadette Calonego “Oh, wie schön ist Kanada!”. Mal sehen ob Kanada wirklich schön ist, ich lasse mich  mal überraschen.

9783548283180_cover

Klappentext von der Verlagsseite:

Mit deutscher Direktheit kommt man in Kanada nicht weit. Das muss eine Auslandskorrespondentin durch amüsante Fehltritte und Missverständnisse lernen, während sie das riesige Abenteuerland bereist. Sie möchte so locker und tolerant wie die Kanadier wirken – selbst wenn ein Cowboy ein Brandeisen auf ihre Bluejeans ansetzt oder wenn sie in Neufundland einen Kabeljau küssen muss. Ein überraschender und humorvoller Leitfaden, wie man sich in Kanada (und einen Kanadier) verliebt.

Loading Likes...

7 Days – 7 Books

Mandy von Crazy for books und Sandy von Books of all Eternity rufen bereits zum 5. Mal zu “7 Days – 7 Books” auf. Dieses Mal von 25. bis 31. März. Bisher habe ich diese Aktion immer wieder verpasst aber dieses Mal bin ich mit dabei. Anmelden für das Gewinnspiel kann man sich bis 20. März um 12 Uhr bei den beiden Initiatorinnen.

7 Days 7 Books Datum

Regeln:

* Das Hauptziel der Aktion ist es natürlich die angestrebten sieben Bücher zu lesen. Das ist gar nicht mal so einfach und das wissen wir auch, also schließt jede/r, der 4 Bücher liest die Aktion erfolgreich ab und hat damit die Chance in den Lostopf zu kommen.

* Als Gelesen gelten hierbei in erster Linie gedruckte Bücher. Weiterhin werden maximal 2 eBooks und 2 Hörbücher für die Aktion gewertet.

* Nicht mitgezählt werden an dieser Stelle Kurzgeschichten, Manga oder Novellas. (Das wäre ja fast schon Mogelei, nicht? *g*)

* Toll wären regelmäßige Updates, wo ihr dann über eure Lektüre und euren Lesefortschritt berichtet. Nicht nur das Lesen in dieser Woche selbst ist toll, in der Vergangenheit sind auch tolle Gespräche aus diesen Updates entstanden und am Ende der Woche ist auch so manche Wunschliste gewachsen. Ebenso wäre es toll, wenn ihr nach dem Ende ein persönliches Fazit schreiben würdet. Beim letzten Mal hat das eh schon jeder gemacht, aber für alle, die neu einsteigen sei es an dieser Stelle einfach mal erwähnt ;)

Einige Tage vor “7 Days – 7 Books” werde ich meine vorläufige Leseliste posten. Bin schon gespannt, welche Bücher ich dann auswählen werde.

Loading Likes...

Wörterkatze’s Lesewochenende – Tag 3

Wörterkatzes_Lesewochenende

Tag 3 am Lesewochenende.

Update 1 09:00 (75 von 448)

Aufstehen. Zum Fenster rausgeschaut und geseufzt. Schnee räumen ist angesagt. So viel zum Thema nur vereinzelte Schneeschauer. Danach erst einmal gefrühstückt und aufräumen.

Update 2 14:00 (75 von 448)

Nun geht es endlich ans Lesen. Nach dem alles gemacht ist, der Tee neben mir steht und auch schon Leckereien bereitstehen, geht es nun weiter mit “Codex Regius” von Arnaldur Indridason.

Update 3 16:55 (150 von 448)

Die nächsten Seiten sind gelesen und ich werde einfach nicht richtig warm mit “Codex Regius”. Die Geschichte um die altnordische Schrift Edda ist ja interessant, aber streckenweise ist die Handlung sehr langatmig.

Update 4 19:00 (175 von 448)

Ein Stück ist gelesen und es plätschert noch so vor sich hin. Aber nun gibt es erst einmal Abendbrot und danach wird erst noch der Tatort geschaut. Danach geht es wieder ans Buch.

Update 5 21:50 (175 von 448)

Der Tatort aus Bremen ist vorbei und eine heiße Tasse Kakao steht neben mir. Dann geht es nun mal wieder weiter mit Codex Regius.

Update 6 23:40 (200 von 448)

Wieder ein Stück geschafft und na ja, was soll ich sagen: Interessantes Thema und auch wieder passabel gemacht. Aber irgendwie auch nicht mehr. Nun schaue ich mir allerdings mal die 10. Geburtstags-Folge von Druckfrisch an:  u.a. mit Siri Hustvedt und Paul Auster sowie Joanne K. Rowling.

Update 7 00:45 (200 von 448)

Das war es für heute. Mein erstes Lesewochenende auf Wörterkatze ist vorbei und es hat mir Spaß gemacht. Zwei gute Bücher habe ich gelesen und an dem dritten bin ich noch dran.

Loading Likes...

Wochenrückblick 8/2013

Der sechste Wochenrückblick für das Jahr 2013.

|Gesehen|Schnee, Schnee und nochmal Schnee
|Gelesen|Tess Gerritsen – Todsünde, Aldous Huxley – Schöne neue Welt, Ritta Jacobsson – Gefährliches Schweigen, Haruki Murakami – Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah
|Gehört| Enya – May it be
|Getan| Schnee geräumt
|Gekocht| vegetarische Paella
|Gekauft| außer Lebensmittel gar nichts
|Gewünscht| Sonne
|Geplant| Blogartikel
|Gesagt| “Nicht schon wieder!”
|Gedacht| “Jeden Tag geht es etwas besser!”
|Gefreut| über meine Katze
|Geärgert| über dreiste Autofahrer
|Geklickt| Wikipedia

Loading Likes...

Wörterkatze’s Lesewochenende – Tag 2

Wörterkatzes_Lesewochenende

Ein Tag beim Lesewochenende ist nun schon vorbei. Weiter geht es mit Tag zwei.

Update 1 09:30 (120 von 240)

Gefrühstückt und ein paar Seiten in “Gefährliches Schweigen” sind auch schon gelesen. Weiterhin spannend und Svea gibt nicht auf. Auch wenn es immer gefährlicher wird.

Update 2 13:30 (148  von 240)

Nach Mittagessen, Hausarbeit und zwei Blogartikel verfassen ist nun wieder Lesezeit angesagt.  Schneit es bei Euch auch? Die Frage muss ich jetzt einfach stellen, denn hier ist der Winter wieder eingezogen. Zeit also für gute Bücher und eine Kanne Tee. Daher bis später!

Update 3 15:55 (240  von 240)

Das erste Buch “Gefährliches Schweigen” von Ritta Jacobsson ist beendet. Es hat mir sehr gut gefallen und macht direkt Lust auf die weiteren Bände. Nach einer kleinen Stärkung mit Aprikosen-Käsekuchen und Chai Latte geht es weiter mit dem Lesen. Als nächstes kommt Gillian Flynn “Gone Girl” in den Lesesessel.

Update 4 16:3o (10 von 567)

“Gone Girl” habe ich erst einmal zur Seite gelegt und mir dafür einen Erzählband von Haruki Murakami aus dem Regal gefischt. “Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah” umfasst 9 Erzählungen. Damit läute ich nun den Leseabend ein.

Update 5 19:00 (116 von 218)

Die Erzählungen gefallen mir bisher richtig gut, aber nun muss ich mir erst einmal etwas zu essen machen.

Update 6 20:15 (116 von 218)

Weiter geht es zur besten “Wetten dass…”-Zeit mit den Erzählungen von Murakami.

Update 7 22:10  (218 von 218)

Den Murakami-Erzählband habe ich beendet und er war großartig. Nun geht es weiter mit Arnaldur Indridason “Codex Regius”.

Update 8 01:22 (75 von 448)

“Codex Regius” ist nicht wie die anderen Arnaldur Indridason Bücher. Mir fehlt Erlendur, den kauzigen Kommissar aus seiner Buchreihe. “Codex Regius” spielt zum einen im Jahr 1863 und in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts. Mal sehen wie sich die nächsten Seiten entwicklen, aber dazu mehr im morgigen Post. Denn nun geht es ins Bett.

Loading Likes...