Freitags-Füller No. 158

Klickt auf das Bild und ihr kommt zu Barbara

1. Ich kann’s nicht glauben, es ist schon Karfreitag.

2.  Bunt bemalte Ostereier.

3.  Wie kann ich lernen,  schwedisch und norwegisch auseinander zu halten.

4.  Die Osternester für meine Freunde sind fertig.

5. Am Ostermontag gibt es voraussichtlich Fisch.

6. Sandalen ohne Socken.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend, morgen habe ich noch den Einkauf geplant und Sonntag möchte ich den Tag mit meinen Lieben genießen!

 

Loading Likes...

Rezensionsexemplar vom Sutton-Verlag

Klappentext:
Gewinner des Thüringer Krimipreises 2012
Während eines heftigen Sommergewitters wird Georg Stahlmann auf seinem Hof im beschaulichen Böseckendorf brutal mit der Mistgabel erstochen. Schnell ist klar, dass der Tod des wohlhabenden Großbauern, der 1991 aus dem Westen zurückgekehrt ist, so manchem in dem ehemaligen Grenzdorf gelegen kommt.
Kriminalkommissar Frank Rothe, frisch von Erfurt nach Heiligenstadt versetzt, hätte sich nie träumen lassen, welche Abgründe sich hinter der friedlichen Fassade des Dörfchens auftun. Hass, Neid und Gier brodeln hier seit langem unter der Oberfläche. Fast jeder hat ein Motiv, doch wer ist der Täter? Wie tief in der Vergangenheit muss Rothe graben?

Der Klappentext verspricht einiges und so bin ich schon sehr auf den ersten Fall von Frank Rothe gespannt. Sehr schön gemacht finde ich schon einmal die Landkarte auf den ersten Seiten und mal sehen, wie oft ich sie brauchen werde.

Mein Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars geht an den

Loading Likes...