Ich liebe Lesen….

Ich liebes es zu lesen und in Buchhandlungen und Flohmärkten nach Bücher ausschaue zu halten. Hinein zu tauchen in eine andere Welt, in andere Kulturen, Sichtweisen und Gedanken, das macht für mich das lesen und ein gutes Buch aus. Dabei ist es mir egal, ob die Geschichte von einem bekannten oder noch unbekannten Autor ist, sie muss mich einfach fesseln und etwas besonderes haben. Das kann ein Einzelband schaffen oder auch eine ganze Reihe.
Womit ich allerdings in letzter Zeit Probleme habe ist das Lesen nach Listen, sei es für eine Challenge oder einfach für mich, damit ich nicht den Überblick verliere. Irgendwie komme ich dann nicht so recht weiter mit dem Buch und dann wird es für mich uninteressant. Sehr oft wechselt auch meine Leselust und ich finde plötzlich ein anderes Buch im Regal viel attraktiver als meine aktuelle Lektüre.
Mir fällt es auch immer wieder schwer ein Buch abzubrechen. Dennoch habe ich es in diesem Monat getan, geplant hatte ich das Buch für die Wälzer-Challenge, aber irgendwie ist nichts zu machen. Es funkt einfach nicht zwischen mir und dem Buch. Vielleicht mag es am Buch liegen, vielleicht an der Jahreszeit, vielleicht an meinem schwankenden Interesse – ich weiß es nicht. Dennoch habe ich das Buch erst einmal zur Seite gelegt, ja wohl, nur zur Seite gelegt, denn vielleicht bin ich doch bald mal in Stimmung das Buch zu beenden.
Dementsprechend habe ich nun beschlossen erst einmal nicht nach einer Liste zu lesen und mir auch kein Buch nach irgendwelchen Challenge-Kriterien raus zu suchen. Die Challenges werden sicherlich nicht ruhen oder einfach so aufgegeben werden. Nur werde ich mich in Bezug auf die Wälzer-Challenge, Shakespeare-Challenge und was auch immer noch nicht unter Druck setzen ein Buch zu lesen nach dem mir zur Zeit nicht ist. Die Aktualisierungen werde ich natürlich immer noch machen, aber ansonsten:

Einfach nur noch lesen, was mir gerade gefällt!

Loading Likes...