Elizabeth George schreibt einen Jugendroman – Whisper Island

Im Egmont-Ink-Verlag erscheint am 4. November das erste Jugendbuch der Bestsellerautorin Elizabeth George: Whisper Island – Sturmwarnung. Der Auftakt zu einer achtbändigen Reihe.

Klappentext:
Becca King hat eine Gabe, die gleichzeitig ein Fluch ist. Sie kann die Gedanken anderer Menschen hören. Sie umgeben sie wie ein ständiges Rauschen, dem sie nicht entrinnen kann. Jetzt ist Becca auf der Flucht, weil ihr Stiefvater ihre Fähigkeiten skrupellos ausnutzen wollte. Sie hat eine neue Haarfarbe und eine neue Identität. Auf einer geheimnisvollen, abgeschiedenen Insel hofft Becca, Unterschlupf bei einer Freundin ihrer Mutter zu finden. Doch als sie dort ankommt, erfährt sie, dass die Freundin gestorben ist. Verzweifelt versucht Becca, ihre Mutter zu erreichen ohne Erfolg: Das Handy ist tot…

Und etwas besonderes hat sich der Egmont-Ink-Verlag noch ausgedacht, so wie es in der Email steht:

“Um den Titel schon vor der Veröffentlichung bei weiblichen, internetaffinen Lesern ins Gespräch zu bringen, bedienen wir uns einer Erzählweise, die dem Medienverhalten der jungen Zielgruppe entspricht: Zusammen mit der Agentur vm-people inszenieren wir eine Transmedia Experience in Form eines literarischen Roadtrips entlang der Westküste der USA. Über www.finding-becca.de kann man das Reisetagebuch von Mara, einer jungen Deutschen finden. Sie ist auf der Suche nach sich selbst auf die Spuren von Becca gestoßen – der Protagonistin von Whisper Island. Die Leserinnen werden sich nicht nur zunehmend mit der Welt des Romans identifizieren, sondern erhalten einen erzählerischen Mehrwert durch die unzähligen emotionalen Bilder und Illustrationen, die unmittelbar aus ihrer Lebenswelt stammen. Darüber hinaus wird sich die Geschichte durch kleine Incentives (z.B. zu lösende Wochenaufgaben) in den SocialMedia verbreiten. Wer dran bleibt, wird belohnt: Unter allen Teilnehmerinnen, die besonders aktiv waren, wird ein Trip in die USA verlost!”

Tolle Idee und auch die Handlung klingt sehr interessant. Bisher kannte ich Elizabeth George als Autorin der Inspektor-Linley-Reihe, die mir immer sehr gefallen hat.

Loading Likes...

Freitags-Füller No. 134

Klickt auf das Bild und ihr kommt zu Barbara.

1.  Die Nachrichten zum Euro-Rettungsschirm sagen auch nichts neues mehr.

2.  In der kalten Jahreszeit habe ich immer kalte Füße.

3.  Herbstferien habe ich schon lange nicht mehr.

4.  Den Garten winterfest machen müsste ich mal wieder.

5. Mal so ganz unter uns gesagt, manchmal sollte man die Kirche einfach mal im Dorf lassen.

6.  Den neuen Rechner anzuschließen habe ich geschafft.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen ruhigen Abend, morgen habe ich noch nichts geplant und Sonntag möchte ich Verwandte besuchen!

Loading Likes...