Kurzzeit-Challenge 09/2011 Schwergewicht Update 5


Eine weitere Woche der Kurzzeit-Challenge von Myriel von Lesen beflügelt ist vorbei und ich habe tatsächlich in der nun letzten Woche der Challenge zwei Bücher beendet. Dies beruhigt mich ein bisschen, da es nun nicht gerade ein guter Lesemonat von der Quantität war, aber von der Qualität war er nicht zu verachten. Aber dazu morgen mehr. Zu vermelden in dieser Woche sind 910 Gramm Gewichtabbau beim SuB.

Antje Babendererde – Rain Song (588 g)
Martin Suter – Lila, lila (322 g)

Insgesamt hat mein SuB in diesem Monat 3087 Gramm an Gewicht verloren bei den gelesenen Büchern. Aber wenn ich an meinen Aufbau denke :-) .

Loading Likes...

Freitags-Füller No. 131

Klickt auf das Bild und ihr kommt zu Barbara.

1. Heute ist endlich Wochenende.

2.  Gemüsepfanne koche ich momentan am liebsten .

3.  Ich möchte mir gerne neue Schuhe kaufen.

4. Groggy und ich bin froh das nun ein verlängertes Wochenende auf mich wartet.

5. Wenn ich an Weihnachten denke ich an einen Baum, Gebäck und das Zusammensein mit lieben Menschen.

6.  Manche Vorahnungen sind total witzig.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf entspannen, morgen habe ich nur chillen geplant und Sonntag möchte ich den Tag genießen!

Loading Likes...

Impressionen XVI

Diese Skulptur findet man in Koblenz im Skulpturenhof des Museum Ludwig und  stammt vom britischen Bildhauer und Land-Art-Künstler David Nash. Sie ist eine Leihgabe der Galerie Scheffel, Bad Homburg. Die Skulptur hat den Namen “King and Queen” und wurde 1997 erschaffen. Es ist ein Bronzeguss und schwarz patiniert.

Photobucket

Photo by wörterkatze
Text-Quellen: 
https://de.wikipedia.org/wiki/David_Nash_%28K%C3%BCnstler%29
Loading Likes...

RuB-Zuwachs XXV/2011

Wenn ich schon nicht zum Lesen komme, dann müssen mindestens neue Bücher her und so habe ich dann am Wochenende die Buchhandlung durchgestöbert. Da kamen dann auch einige Bücher mit und ausschließlich Wunschlistenbücher. So ist sie kleiner geworden und der liebe RuB wieder etwas angewachsen. Mein Einkauf war auch wieder sehr skandinavienlastig und wenn ich es mal wieder nicht auf die Frankfurter Buchmesse kann (Schade, da Island Gastland ist), aber es geht nun einmal nicht. Aber ich habe mich schon entschädigt und so sind zwei Island-Bücher auf dem RuB gelandet. Hinzu kam dann noch ein schwedischer Krimi und eine norwegische Erzählung. Das fünfte Buch war dann ein deutscher Regionalkrimi. Vielleicht helfen diese Bände über die drohende Leseflaute hin weg.

Loading Likes...

Kurzzeit-Challenge 09/2011 Schwergewicht Update 4

Nun komme ich auch mal wieder zum Bloggen und erst einmal gibt es ein Update zu Myriels Kurzzeit-Challenge. Nach dem ich beim dritten Update mal wieder nichts zu vermelden hatte, kann ich dieses Mal zumindest ein Buch vermelden. Und zwar:

Rita Falk – Winterkartoffelknödel (317g)

Besser als nichts und mal sehen, ob ich in dieser Woche zumindest noch Antje Babendererdes “Rain Song” schaffe.

Loading Likes...

Top-5 – die zweiundachtzigste

Die Musikwoche ist auch schon wieder vorbei und es ist auch wenn etwas später als sonst Zeit für die Top-5 der Woche. In dieser Woche ist mir wieder ein Song ins Ohr gegangen, der mir vor zwei Jahren schon sehr gut gefallen hat. Grund genug also ihn auch in die 82. Top-5 der Woche zu packen. Mit dabei ist auch mein All-Time-Favorit von Aerosmith, bei dem Video werde ich immmer melancholisch. Aber es bleibt mein Lieblingslied von ihnen. Nach langer Pause sind auch Rosenstolz auf die musikalische Bühne zurückgekehrt. Ihr neues Lied “Wir sind am Leben” ist auch mit dabei. Hinzu kommen noch U2 mit dem sehr schönen “I still haven’t found what I’m looking for”. Den Abschluss bildet Cindy Lauper mit ihrer Instrumentalversion von “Time After Time”.

  1. Aerosmith – Don’t want to miss a thing [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=JEWLNpSZ3kU”]
  2. Marit Larsen – If a song could get me you [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=0f8F15KQpck”]
  3. Rosenstolz – Wir sind am Leben [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=G1niwQhSX_c”]
  4. U2 – I still haven’t found what I’m looking for [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=3vMUvCYTtmM”]
  5. Cindy Lauper – Time after Time  [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=MGzUZ0IEjsg&feature=related”]
Loading Likes...

Freitags-Füller No. 130

Klickt auf das Bild und ihr kommt zu Barbara.

1. Ich glaube fest daran, dass wir einen schönen Herbst haben werden.

2.  Es geht vor und zurück.

3.  Es gibt Dinge, die kauft man nicht, aber wenn der Preis stimmt, sind sie doch mit dabei.

4. Manches ist mir sowas von egal.

5. Der Papst ist zur Zeit in Deutschland auf Staatsbesuch.

6.  Ein große Tasse Tee oder Kakao passt immer an kühlen Herbstabenden.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf lesen, morgen habe ich einen Stadtbummel geplant und Sonntag möchte ich die Gegend erkunden!

Loading Likes...

Antje Babendererde – Rain Song


Klappentext:
“Hanna?”
“Ja? Sie wandte sich um und sah ihn an.
Seine Kehle war ganz rau. “Hast Du Jim wirklich geliebt?”
Hanna bekam feuchte Augen. “Ja”, sagte sie, “ich liebte ihn sehr.
Für sechs Monate und noch lange darüber hinaus
war Jim der wichtigste Mensch in meinem Leben.
Aber anscheinend hat ihm das nicht genügt.”

Der Sturz von den Klippen hätte leicht tödlich ausgehen können. Doch Hanna überlebt – dank des Makah-Indianers Greg. Aber ist es Zufall, dass die Brüstung der Aussichtsplattform genau an jenem Tag nachgegeben hat? Und was hat es mit der Legende der geheimnisvollen Frau vom Wald auf sich, die immer häufiger im Reservat gesichtet wird? Hanna ahnt, dass die Vorfälle etwas mit ihrer verzweifelten Suche nach Jim zu tun haben, den sie vor fünf Jahren hier kennenlernte. Doch während sie und Greg sich näherkommen, entdecken sie Stück für Stück Jims wahre Identität und damit ein Geheimnis, wie es furchtbarer nicht sein könnte.

Erste Meinung:
Von Antje Babendererdes Jugendbücher bin ich schon seit einiger Zeit begeistert. Begonnen hat alles mit “Indigosommer” und seit dem lassen mich ihre Geschichten um Indianer einfach nicht mehr los. “Rain Song” bereits 2004 unter dem Titel “Der Pfahlschnitzer” erschienen, ist anders als ihre anderen Romane. Erzählt sie sonst von den Erlebnissen der Jugendlichen mit den Indianern, so ist dieses Mal eine erwachsene Frau die Hauptprotagonistin. Zunächst war ich etwas skeptisch, da sie von ihrem bewährten Stil abweicht, aber bereits die ersten Seiten haben mich wieder in ihren magischen Erzählstil eintauchen lassen und es fällt mir wirklich schwer das Buch aus der Hand zu legen. Hanna ist schön charakterisiert und auch Greg gefällt mir bisher sehr gut. Neugierig bin ich auf Gregs Vater, den großartigen Pfahlschnitzer, von dem Jim gelernt hat. Mal sehen wie er auf Hanna reagiert und ob er etwas mit der Sache zu tun hat. Irgendwie ist es ja merkwürdig, wenn jemand so plötzlich vom Erdboden verschwindet. Ich mach mich mal an die nächsten Seiten.

Erster Satz: “Weiße Nebelfetzen hingen in den zerklüfteten Felsen vor der Steilküste von Cape Flattery und ein leichter Wind trieb die Wellen des Pazifiks sanft gegen das steinige Ufer am Kap.”

Loading Likes...

Kurzzeit-Challenge 09/2011 Schwergewicht Update 3

Drei angefangene Bücher habe ich hier liegen und bei allen bin ich sehr begeistert, aber irgendwie komme ich hier nicht weiter. Daher gibt es heute auch mal wieder 0 Gramm Abbau zu berichten. Schade, aber dafür wird es hoffentlich nächste Woche wieder besser. Bitte Daumen drücken!

An den Büchern bin ich noch dran:

Rita Falk – Winterkartoffelknödel
Jostein Gaarder – Sofies Welt
Katja Kallio – Die Zeit der Zugvögel

Loading Likes...

Top-5 – die einundachtzigste

Viele werden ja mit bekommen haben, dass ich mir zwei CDs in dieser Woche gegönnt habe und jeweils ein Song aus den Alben hat es auch in meine Top-5 der Woche geschafft. Neben den beiden Within Temptation -Songs hat es mir diese Woche auch ein Song der Rolling Stones angetan. Irgendwann hatte ich ihn schon einmal gehört im Radio, was bei den Stones ja auch nicht unüblich ist und in dieser Woche ist er mir dann wieder aufgefallen. Wo die Stones sind, sind die Beatles nicht weit weg und auch von denen ist ein Song dabei. Zu guter Letzt gibt es  noch “One in a million” von Bosson . Ich wünsche Euch allen viel Spaß beim Anhören und ein schönes Wochenende.

  1. Within Temptation – Memories [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=KFwLYVJFCUQ”]
  2. Within Temptation  feat.  Keith Caputo – What have you done [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=gEgXDhiayz4″]
  3. The Rolling Stones – Start me up[youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=hr06Y2esk6U”]
  4. The Beatles – I saw her standing there [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=DsgWfAilIEM”]
  5. Bosson – One in a million  [youtube=”https://www.youtube.com/watch?v=WXRqeCBzUf4&ob=av3n”]
Loading Likes...

Freitags-Füller No. 129

Klickt auf das Bild und ihr kommt zu Barbara.

1. In letzter Zeit  geht mir vieles durch den Kopf.

2.  Manches finde ich total ungerecht.

3. Gestern abend  war ich zu müde um zu lesen.

4. Meine Couch ist sehr bequem.

5. Eltern braucht man einfach.

6. Ich sag’ immer nichts wird zu heiß gegessen wie es gekocht wird.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend mit meinen Lieben, morgen habe ich noch nichts geplant und Sonntag möchte ich lesen!

Loading Likes...

Katja Kallio – Die Zeit der Zugvögel

Klappentext:
“Die Dinge passieren so unvermutet, sie passieren mitten in einem Satz. die Dinge, die das Leben verändern.”
Katarina lebt mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter auf einer felsigen Insel vor Helsinki. Eines Tages erhält sie Nachricht vom Tod ihres Vaters, mit dem sie niemals Kontakt hatte. Sie erfährt, dass sie drei Geschwister hat: zwei Frauen und einen Mann, von drei verschiedenen Müttern. Und ihre Halbschwestern heißen beide auch Katariina, wie jüngere Versionen ihrer selbst.
Katariina gerät ins Strudeln. Bisher hatte niemand je Zugang zu ihrem Innersten, vielleicht nicht einmal sie selbst. Wer war ihr Vater, der Mann, dem die Frauen verfielen, aber der alleine in einem Hotelzimmer starb? Welche Geheimnisse der Geschwister enthüllt Olivers Kameralinse? Bis der große Flug der nordischen Zugvögel über die Insel beginnt, muss nicht nur Katariina sich der Wahrheit stellen.

Erste Meinung:
Die ersten Seiten des Buches haben mir schon einmal gut gefallen. Katariina wirkt etwas verloren bereits jetzt zu Beginn und ich bin gespannt wie es erst wird, wenn sie weiteres erfährt. Katja Kallio beschreibt den sehr deutlich den Zustand der Natur, der sich irgendwie auch in Katariinas Inneren widerspiegelt. Einerseits ist es sehr poetisch, aber andererseits auch sehr melancholisch. Irgendwie typisch skandinavisch.
Zu Beginn des Buches gibt es einen Ausschnitt über ein Schiffswrack und auch etwas weiter wird wieder darüber erzählt. Mal sehen wie dies in die Geschichte verwoben wird und was es damit auf sich hat. Bin schon gespannt.
Ein Highlight ist das Buchcover. Es hat mich magisch angezogen. Die Frau, die in die Ferne schaut und das leicht geöffnete Fenster. Sehr schön gemacht!

Erster Satz: “In den fünfziger Jahren verfing sich etwas seltsam Schweres in den Netzen der Fischer von Borstö.”

Loading Likes...