Elke Heidenreich – Der Welt den Rücken


Klappentext:
Elke Heidenreichs Liebes- und Lebensgeschichten erzählen mit großer Einprägsamkeit, mit Charme und Witz und Trauer von den Versuchen, unsere Gegenwart zu verstehen. Von den (großen) Verlusten und den (kleinen) Triumphen und immer wieder von der Liebe.

Inhalt:
Die erste Geschichte in dem Erzählband “Der Welt den Rücken” handelt von den Bemühen eine lesbische Romanze vor der eigensinnigen Mutter zu verbergen. “Silberhochzeit” erzählt wie bei einer kleinen Feier zwie langjährige Beziehungen in die Brüche gehen. Letzlich noch etwas zur Titelgeschichte erinnert sich eine mittlerweile reiche verheiratete Frau, nach 27 Jahren, an den ersten Mann in ihrem Leben und sucht ihn. Als sie sich in einem Hotel treffen, der ehemalige Bundeswehrsoldat ist mittlerweile Frührentner, ziehen sie zusammen für fünf Tage in eine Nobelsuite, wo die alte Liebe noch einmal aufflammt. Und wie damals bemerken, sie nichts von einem geschichtlichen Großereignis.

Meinung:
Elke Heidenreichs Erzählungen sind sehr schön geschrieben. Am besten gefallen hat mir dabei die Titelgeschichte “Der Welt den Rücken”. Alle Erzählungen sind sehr unterschiedlich und doch behandeln sie alle Liebe, Verlust und manchmal Erfolg. Jede Geschichte stellt ein Stück Leben da. Toller Erzählband.

Buchinfo:
Elke Heidenreich: Der Welt den Rücken
Taschenbuch 192 Seiten
Rororo 2003
ISBN-13: 978-3499232534

Bewertung:

Loading Likes...

Donna Leon – Endstation Venedig. Commissario Brunettis zweiter Fall


Klappentext:
Die aufgedunsene Leiche eines jungen Mannes schwimmt in einem stinkenden Kanal in Venedig. Und zum Himmel stinken auch die Machenschaften, die sich hinter diesem Tod verbergen: Mafia, amerikanisches Militär und der italienische Machtapparat sind gleichermaßen verwickelt. – Eine harte Nuss für Commissario Guido Brunetti, der sich nicht unterkriegen lässt: Venedig durchstreifend und seine Connections nutzend, ermittelt er ebenso sympathisch wie unkonventionell.

Inhalt:
In Venedigs Kanälen findet man eine Leiche. Bei der Leiche handelt es sich um einen amerikanischen Soldaten, der auf den Stützpunkt in Vincenza lebt und arbeitet. Als Brunetti beginnt zu ermitteln, stößt er auf eine Mauer des Schweigens beim amerikanischen Militär. Bei seiner weiteren Tätersuche entdeckt er Verwicklungen im amerikanischen Militär und der Mafia. Immer wieder bekommt er falsche Informationen und mittlerweile glaubt er, dass niemand will, dass er den Mordfall aufklärt. Schafft er es trotzdem?

Meinung:
Der zweite Fall mit Commissario Guido Brunetti ist Donna Leon sehr gut gelungen. Mir gefallen auch dieses Mal sehr die Figuren der Handlung, sei es Brunetti und seine Kollegen als auch die Darstellung des amerikanischen Militärs. Mir hat der Krimi rundum gut gefallen und er war ein netter Zeitvertreib.

Buchinfo:
Donna Leon: Endstation Venedig. Commissario Brunettis zweiter Fall
Taschenbuch 400 Seiten
Diogenes 1996
ISBN-13: 978-3257229363

Bewertung:

Loading Likes...