Anne Holt – Der norwegische Gast


Klappentext:
Ein Schneesturm zwingt die Passagiere eines Zuges, in einem norwegischen Berghotel Zuflucht zu suchen. Unter ihnen die ehemalige Kommissarin Hanne Wilhelmsen. Als das Hotel komplett eingeschneit wird, geschieht ein brutaler Mord. Panik macht sich unter den Gästen breit, und die am Rollstuhl gefesselte Kommissarin muss ihr Bestes geben, um den Mörder zu enttarnen.

Inhalt:
Hanne Wihelmsen, eine ehemalige Kommissarin in Oslo, ist mit dem Zug auf den Weg nach Bergen zu einem Spezialisten. Denn seit dem sie bei einem Polizeieinsatz in die Brust geschossen wurde, sitzt sie im Rollstuhl. Sie ist in den Vorruhestand gegangen und meidet seit dem größere Menschenmengen, weil sie ihr einfach bedrohlich erscheinen. Dementsprechend problematisch ist es für sie, dass sie nach einem Zugunglück mit 200 weiteren wildfremden Personen in einen Berghotel eingeschneit ist. Interessant ist für sie und ihre Mitreisenden lediglich, ob in den angehangenen Zugwaggon, wirklich die norwegische Kronprinzessin und ihr Gefolge ist. Denn die Personen aus diesem Zugwaggon erleben eine Sonderbehandlung und wohnen in den oberen Gemächern des Hotels und werden auch noch bewacht. Die Spekulationen werden immer misteriöser. Besonders als auch noch ein Pfarrer, der mit im Zug saß, ermordet im Schnee aufgefunden wird und sich ein kurdisches Paar verdächtig benimmt. Hanne Wilhelmsen beginnt gegen ihren Willen zu ermitteln, da es keine Aussicht gibt, dass bald Hilfe von außen kommt.

Meinung:
Der neunte Fall mit Hanne Wilhelmsen ist der zweite in dem sie im Rollstuhl sitzt. Waren die ersten Fälle noch teilweise witzig und spannend durch die Dialoge zwischen Billy T und ihr, so ist besonders der vorliegende neunte Fall anders. Er ist tiefsinnig und hintergründig, aber plätschert auch vor sich hin. Es wird stärker auf das Befinden von Hanne Wilhelmsen eingegangen und auch mehr ihre psychische und physische Verfassung beleuchtet. Im übrigen ist dieser Krimi in der Ich-Form geschrieben, was auch schon ein Unterschied zu den vorherigen acht Fällen ist. Gut wie bisher auch ist die Darstellung des Kriminalfalls. Anne Holt legt wie auch in den vorherigen verschiedene Fährten und bis zum Ende bleibt es unklar, was das wirkliche Motiv ist und wer der Täter ist. Vor allem bleibt auch bis zum Ende unklar, wer der norwegische Gast ist.

Buchinfo:
Anne Holt: Der norwegische Gast
Taschenbuch 319 Seiten
Piper 2009
ISBN-13: 978-3492257183

Loading Likes...

Susanne Mischke – Nixenjagd

Klappentext:
Bei einem mitternächtlichen Badeausflug kippt die ausgelassene Stimmung, als plötzliche eine aus der Clique fehlt: Katrin ist auf den See hinausgeschwommen und nicht zurückgekehrt. Ein Badeunfall? Franziska, Katrins beste Freundin, kann das nicht glauben. Doch auf der Suche nach der Wahrheit, gerät sie in Gefahr und muss bald feststellen, dass sie niemanden trauen kann – nicht einmal sich selbst…

Inhalt:
Franziska und Katrin sind beste Freundinnen, wie bei jeder Mädchenfreundschaft gibt es auch Probleme und die fangen an, als sich die unscheinbare Franziska sich in Paul, den neuen Schüler in der Klasse verliebt. Denn auch Katrin hat sich in ihn verguckt, obwohl er für sie eher eine Trophähe ist. Auf den Badeausflug der Oberstufe passiert dann das Unglück, Katrin stirbt im See. Die Schüler sind geschockt und noch mehr als es sich
langsam herausstellt, dass es kein Unglücksfall, sondern ein Mord war. Wer tut so was? Wer hat ein Motiv? Hat es was mit Paul zu tun, der er erst vor kurzem aus einer anderen Stadt hergezogen ist? Vor allem weil er sich
auch ein bisschen merkwürdig benimmt? Oder doch Robert, der frühere Freund von Katrin, der kurz vor Paul abserviert wurde? Für die Kommissare Petra Gerres, Daniel Rosenkranz und Volker Baumann wird es immer schwieriger den Täter zu finden, vor allem weil sie zu wenig Beweise haben und jemand Informationen zurückhält.

Meinung:
“Nixenjagd” von Susanne Mischke habe ich als Rezensionsexemplar vom Arena-Verlag erhalten. “Nixenjagd” gehört zu der Reihe Arena-Thriller. In “Nixenjagd” wird zum einen sehr schön, die erste Liebe beschrieben und auch, welche Veränderungen es bei Jugendlichen gibt, wenn man sich zum ersten Mal verliebt. Deutlich wird dies in Franziskas Heimlichkeiten gegenüber ihren Eltern. Gut beschrieben werden auch die Gefühle, wenn der Schwarm von der besten Freundin erobert und man selber keine Chance hat. Susanne Mischke hat diese Jugendproblematik gekonnt in einen Thriller eingearbeitet. Der einem auch die Hilflosigkeit der ermittelnden Kommissare aufzeigt, wenn Zeugen schweigen oder auch nicht so genau ermittelt wird. Der Thriller ist bis zum Ende hin spannend geschrieben, denn der Autorin gelingt es, den Leser bis zum Schluss auf verschiedene Fährten zu schicken und immer wieder ist es mir passiert, dass ich geglaubt habe, der ist nun der Täter, denn auf den eigentlichen Täter bin ich bis zum Schluss nicht gekommen. Ein schöner Jugendthriller, der spannend ist als auch Jugendthemen behandelt.

Buchinfo:
Susanne Mischke: Nixenjagd
Taschenbuch 194 Seiten
Arena 2007 7. Aufl.
ISBN-13: 978-3401060880

Loading Likes...

Arne Dahl – Dunkelziffer

Klappentext:
In den Wäldern des nordschwedischen Angermanlands verschwindet die 14-jährige Emily. Einzige Hinweise für Kerstin Holm vom Stockholmer A-Team sind Fahrzeuge mit baltischen Kennzeichen – und die Information, dass drei verurteilte Pädophile ganz in der Nähe des Tatorts wohnen. Der Fall gewinnt an Brisanz, als ein Mann mit durchtrennter Kehle aufgefunden wird. Das Mordinstrument: eine Klaviersaite. Bald gibt es in Stockholm eine zweite Leiche mit ähnlichen Schnittwunden. Die Spuren dieser Verbrechen führen ins Internet, mitten hinein in einen perfiden Kampf zwischen Gut und Böse, in dem die junge Emily ihre ganz eigene Rolle spielt.

Inhalt:
Kerstin Holm und ihr Team ermitteln dieses Mal in einen sehr schwierigen Fall. Ein junges Mädchen verschwindet spurlos von seiner Klassenfahrt nach Angermanland, alles was sie als Hinweis finden ist ein Stück von ihrer
Jacke an einem Busch im Wald. Für Sara Svenshagen, Lena Lindberg und Gunnar Nyberg, die vor Ort ermitteln, wird klar, dass ihr etwas passiert sein muss, denn drei verurteilte Pädophile wohnen in der Nähe.
Unterdessen verschwindet in Stockholm Steffen Willner mit einer Leiche aus einer Ausgrabungsstätte. Und Paul Hjelm mittlerweile Chef der Internen Ermittlung bei der Reichskriminalpolizei in Stockholm muss der Sache nachgehen, ob Bengt Akeson, der neue Freund von Kerstin Holm,  bei der Aufnahme eines Vermisstenfalls, die Frau belästigt hat.
Dann wird auch noch eine Leiche mit durchgetrennter Kehle gefunden. Kerstin Holm und ihre verbliebenen Kollegen Arto Söderstedt und Viggo Norrlander machen sich auf die Spur. Wie hängt dies alles zusammen? Deutlich wird erst das ganze Ausmaß, als es Ihnen gelingt den Computer von Emily zu knacken und was sie dort finden erschreckt sie zu tiefst. Irgendwie scheint das junge Mädchen in ein Netzwerk der Pädophilen hineingeraten zu sein oder hatte sie etwas ganz anderes vor? Was hat es mit dem eigenartigen Skelett aus der Ausgrabungsgrube auf sich?

Meinung:
Der achte Fall der A-Gruppe um Kerstin Holm und Paul Hjelm nimmt sich des Themas Pädophilie und Kinderpornographie an.
Der Fall ist geschickt aufgebaut, es gibt drei Handlungsstränge, die sich gegen Ende miteinander verknüpfen. Auch dieses Mal kommt die Action in dem Buch nicht zu kurz, aber sie ist dieses Mal nicht das wesentliche, sondern viel mehr die stückweise Ermittlung und das zusammenfinden der einzelnen Handlungsstränge.
Sehr gut hat mir gefallen, dass die einzelnen Charaktere noch stärker in all ihren Facetten dargestellt wurden. Die Zweifel von Kerstin Holm in ihrer neuen Beziehung, Sara Svenhagens Probleme mit ihrer Mutterschaft und ihrer Liebe zu Jorge oder Paul Hjelms Zweifel über sein Leben. Arne Dahl zeigt somit, dass seine Kommissare keine Übermenschen sind, sondern Akteure mit Ecken und Kanten, die sie dadurch viel glaubwürdiger sein lassen.
Gerade dies macht Lust auf weitere Fälle der A-Gruppe. Ein spannendes Buch, dass mir viele schöne Lesestunden bescherrt hat.
Für jemanden, der es nicht nur spannend und actiongeladen mag, sondern auch einiges über die Akteure der Handlung erfahren will, kann man dieses Buch nur empfehlen.

Buchinfo:

Arne Dahl: Dunkelziffer (Mörkertal)
Hardcover 416 Seiten
Piper 2010
ISBN-13: 978-3492053501

Loading Likes...