Alexandra Potter – Ein Mann wie Mr. Darcy


Klappentext:
Emily hat die Nase voll von Männern, die entweder inakzeptabel sind, Angst vor Beziehungen haben oder noch bei Mama wohnen. Dabei will sie doch nur einen netten, gut aussehenden Mann mit Charme und Manieren. Ist da denn so schwer zu finden? Im wahren Leben anscheinend schon. In der Phantasie jedoch hat Emily ihren Traummann längst gefunden: Mr. Darcy aus Jane Austens Roman „Stolz und Vorurteil“.

Inhalt:
Die New Yorkerin Emily ist ein hoffnungsloser Fall was Beziehungen angeht. Immer wieder trifft sie den falschen Mann, keiner ist wie ihr Traummann Mr. Darcy. Emily arbeitet in einer Buchhandlung und ihre Angestellte und Freundin Stella möchte sie über Weihnachten mit nach Mexiko nehmen. Aber da möchte Emily nicht mit und um dies nicht deutlich sagen zu müssen, sagt sie, dass sie schon eine Reise gebucht hat. Und da sie nun Nägel mit Köpfen machen muss, bucht sie eine Literaturreise nach England – genauer eine Jane Austen Literaturreise. Einmal in England angekommen, stellt sie fest, dass nur ältere Damen ihre Begleiterinnen sind und ein unmöglicher Londoner Journalist, der einen Artikel über Mr. Darcy den Romanhelden von Jane Austen schreiben soll und dafür die Damen befragen soll. Dieser Journalist ist Emily direkt unsympathisch und so nimmt die Geschichte a la Stolz und Vorurteil seinen Lauf.

Meinung:
Alexandra Potter hat einen sehr locker, flockigen Roman in Anlehnung an Stolz und Vorurteil geschrieben. Wer vorher nicht das Original gelesen hat, für den birgte dieses Buch viel neues. Den Kennern von Stolz und Vorurteil sind im Zweifelsfalle sehr schnell die Parallelen aufgefallen. Aber Alexandra Potter hat sich etwas einfallen gelassen, sie hat immer wieder Begegnungen von Emily mit der Romanfigur von Jane Austen, Mr. Darcy, eingebunden. Mir hat das Buch trotz der Kenntnis von Stolz und Vorurteil sehr gut gefallen. Man taucht einfach in eine andere Welt ein und vergisst die Zeit um sich herum.

Buchinfo:
Alexandra Potter: Ein Mann wie Mr. Darcy (Me and Mr. Darcy)
Taschenbuch 416 Seiten
Goldmann 2008
ISBN-13: 978-3442465033

Loading Likes...

Georgia Bockoven – Ein Haus am Meer

Klappentext:
Seit rund einem Jahrhundert blickt das Strandhaus von der kalifornischen Küste hinaus auf den tosenden Pazifik. Generationen von Menschen haben hier Liebe und Hass, Glück und Schmerz, Geborgenheit und Abschied erlebt. Georgia Bockoven entführt uns in das romantische Haus am Meer und lässt uns teilhaben an den wechselhaften Schicksalen seiner Bewohner.

Inhalt:
Die Erzählung beginnt im Mai und endet im September. Besitzer des Strandhauses  sind Ken und Julia. Als Ken mit 39 Jahren an einem Herzinfarkt verstirbt,  steht Julia mehr oder minder ganz allein da. Vor lauter Kummer um ihre große Liebe Ken hat Julia  jegliche Hoffnungen auf einen erneuten Mann in ihrem Leben weggewischt. Ken war ihr Traummann, und wird es immer bleiben und niemand kann seinen Platz einnehmen!
Im Mai fährt Julia mit gemischten Gefühlen zum ersten Mal allein zum Strandhaus, um es für die weitere Vermietung an alte Freunde und Bekannte vorzubereiten. Dort lernt sie den Ex-Arzt Eric kennen, der nun dabei ist ein Buch zu schreiben. Er ist geschieden und hat 2 Kinder – Susie und Jason, bei ihrer Mutter leben.
Im Juni nach Julias Abreise, kommen die geschiedene Margaret mit ihrem 17jährigen Sohn Chris, und Beverly mit ihrer verwöhnten Tochter Tracy und deren Freundin Janice. Jedes  Jahr versucht Chris von Tracy beachtet zu werden, doch immer umsonst. Aber in diesem Juni ist alles anders!
Im Juli verweilt das Pärchen Joe und Maggie im Strandhaus. Beide sind schon lange miteinander verheiratet und lieben sich noch immer. Die beiden haben vor Jahren, da sie nicht mehr die Energie zum Renovieren hatten,  das Strandhaus an Ken, den sie sehr ins Herz geschlossen hatten, verkauft. Auf die gleiche Weise wie sie Ken mochten, lieben sie auch Julia. Erics Kinder sind im Juli ebenfalls zu Besuch, weil seine Ex-Frau wieder geheiratet hat und nun auf Hochzeitsreise ist. Für Joe und Maggie sind die 2 Kinder eine sehr willkommene Abwechslung, denn Maggie hat Krebs!
Im August besucht Katherine das Strandhaus und lernt dabei ihren Nachbarn Peter Wylie, den besten Freund von Ken sehr viel näher kennen.
Im September schließ sich dann der Kreis. Jeder einzelnen Familie  widerfuhren Schicksalsschläge, die in diesem Sommer auf spannende Art verarbeitet werden und sich mehr oder weniger zum Guten wenden!

Meinung:
Ein ruhiger, spannender Roman, der besonders mit der Geschichte von Joe und Maggie sehr herzergreifend ist. Ich habe ihn sehr gerne gelesen. Und ab und zu eine Träne verdrückt.

Buchinfo:
Georgia Bockoven: Ein Haus am Meer
Taschenbuch 400 Seiten
Weltbild 2007
ISBN-13:978-3898976961

Loading Likes...

Minette Walters – Der Schrei des Hahns

Klappentext:
Am 25. April 1925 wird Norman Thorne gehängt. Ohne dass seine Schuld je bewiesen worden wäre.
Die 22-jährige Elsie Cameron ist weder hübsch noch charmant, kaut Fingernägel und hat auch sonst nichts, was Männer anziehen könnte. Im Gegenteil sie ist launisch, Besitz ergreifend und eifersüchtig. Dabei will sie doch nur eines: geliebt werden um jeden Preis. Und zwar von Norman Thorne. Der jüngere und in Liebesangelegenheiten noch unbedarfte Norman gibt Elsies stürmischen Werben allzu schnell und unüberlegt nach – nicht ahnend, worauf er sich einlässt…

Inhalt:
1925 geht ein spektakulärer Mord durch die britische Presse, der als
„Hühnerfarm-Mord“ die Gemüter erregt: Eines Tages entdeckt Scotland Yard die Leiche von Elsie Cameron auf dem Gelände der Hühnerfarm ihres Verlobten Norman Thorntons. Zwar hatten Elsie und Cameron kurz zuvor ein böses Zerwürfnis, doch Norman beteuert seine Unschuld. Zudem häufen sich die Stimmen, die von Elsies schwerer Persönlichkeitsstörung berichten. Dennoch spricht das Gericht ein Todesurteil aus.

Meinung:
Ein sehr spannender Psychothriller der auf einer wahren Begebenheit
beruht.Ich habe den Roman an einem Tag durchgelesen und war schockiert darüber, dass die Polizei nicht genauer den Fall untersucht und sich so schnell mit dem einmal festgenommen Norman zufrieden gegeben haben. Besonders da laut Minette Walters Norman nie gestanden hat, Elsie ermordet zu haben.

Buchinfo:
Minette Walters: Der Schrei des Hahns (Chickenfeed)
Taschenbuch 144 Seiten
Goldmann 2008
ISBN-13: 978-3442466535

Loading Likes...