David Safier – Mieses Karma

Klappentext:
Nichts hat sich Moderatorin Kim Lange mehr gewünscht als den Deutschen Fernsehpreis. Nun hält sie ihn triumphierend in den Händen. Schade eigentlich, dass sie noch am selben Abend von den Trümmern einer russischen Raumstation erschlagen wird.
Im Jenseits erfährt Kim, dass sie in ihrem Leben sehr viel mieses Karma gesammelt hat. Die Rechnung folgt prompt. Kim findet sich in einem Erdloch wieder, mit sechs Beinen, Fühlern und einem wirklich dicken Po: Sie ist eine Ameise! Aber Kim hat wenig Lust, fortan Kuchenkrümel durch die Gegend zu schleppen. Außerdem kann sie nicht zulassen, dass ihr Mann sich mit einer Neuen tröstet. Was tun? Es gibt nur einen Ausweg: Gutes Karma muss her, damit es auf der Reinkarnationsleiter wieder aufwärtsgeht!

Inhalt:
Kim Lange, Gewinnerin des Deutschen Fernsehpreises, stirbt durch das Waschbecken einer russischen Raumstation. Anstatt wie erwartet in den Himmel zu kommen, wurde sie als Ameise wiedergeboren und dies weil sie in ihrem Leben viele Menschen verletzt hat, denn sie ist für ihre Karriere über Leichen gegangen: Hat ihren Ehemann betrogen, ihre Tochter enttäuscht, eine Kollegin um ihre Fernsehsendung gebracht und ihre Assistentinnen mies behandelt. Um in der Reinkarnationsleiter auf zusteigen muss sie viele gute Taten vollbringen, wie aber macht man dies als Ameise? Denn sie will ihren Mann zurück, der sich nach ihren Tod, in ihre ehemals beste Freundin verliebt hat.

Meinung:
Das Buch ist sehr witzig geschrieben und sehr unterhaltsam. Man fiebert mit, ob Kim als Mensch wiedergeboren wird oder nicht, und was sie noch alles erleben wird. Besonders amüsiert haben mich die Anmerkungen von Casanova, den Kim auf ihren Weg immer wieder begegnet.

Buchinfo:
David Safier: Mieses Karma
Taschenbuch 288 Seiten
Rowohlt 2008
ISBN-13: 978-3499244551

Loading Likes...

Marjaleena Lembcke – Liebeslinien


Klappentext:
Aulikki ist 17. Sie hat die Schule abgebrochen. Und mit ihren Eltern versteht sie sich nicht. Als ihr Sommerjob im Eiskiosk zu Ende geht, beschließt sie, nach Helsinki zu ziehen.

Inhalt:
Aulikki lebt nach dem frühen Tod ihrer Mutter mit ihrem Vater und ihrer Stiefmutter zusammen, die die jüngere Schwester ihrer Mutter ist. Aulikkis ältere Schwester lebt mit ihrem Mann in Helsinki und nach Helsinki macht sich nun auch Aulikki auf, die sich zu Hause nicht verstanden und geliebt fühlt, und zieht zu ihrer Tante.
Helsinki ist ihr fremd und sie versucht ihren Weg zu gehen. Obwohl sie zunächst ihr Abitur nachholen wollte, beginnt sie erst einmal zu arbeiten. Durch ihre Arbeit in der britischen Botschaft fängt sie dann doch an ihr Abitur nachzuholen. Mit der Zeit lernt sie die unterschiedlichen Menschen kennen und sie erkennt, dass sie es geschafft hat, sie ist glücklich, hat Freunde und ist verliebt. Währt ihr Glück?

Meinung:
Aulikkis Leben wird in Episoden erzählt und dies sehr nüchtern und ohne Wertung, so dass der Leser sich selber Gedanken machen muss. Es wird zwar in die Kategorie Jugendbuch vom Verlag her eingeordnet, für mich ist es allerdings keins, sondern eher eine Erzählung. Der Schreibstil und die Episoden bewirken, dass man in die Geschichte richtig hinein rutscht und die Rolle des Beobachters einnimmt. Immer wieder fragt man sich, wie es weiter geht und ob Aulikki ihr Glück findet.

Buchinfo:
Marjaleena Lembcke: Liebeslinien
Taschenbuch 192 Seiten
dtv 2008
ISBN-13: 978-3423623513

Loading Likes...