Vilborg Davidsdottir – Das Feueropfer

Klappentext:
Island im 14. Jahrhundert: Im nebligen Morgengrauen setzt ein Priester unter Tränen und Segenssprüchen ein neugeborenes Kind in der unbewohnten Heide aus. Als er die Glocken zum ersten Gottesdienst rufen hört, eilt er hastig zurück ins Kloster. Ist er der Vater des Kindes? Ist die Mutter vielleicht eine Nonne von dort? Was wird aus dem kleinen Mädchen werden?

Inhalt:
Die alte Gudrun liegt im Sterben und ihre Tochter Katrin, wartet was passieren wird, denn der Tod der Mutter wäre eine Katastrophe, denn diese unterhielt eine Liebesbeziehung zu einem verheirateten Mann, obwohl dies verboten wurde durch die Priester. Daher wurde Gudrun exkommuniziert und sie musste mit ihrer Tochter Katrin, dem Kind dieser Liebesbeziehung allein auf einen Hof wohnen. Katrin stellt sich viele Fragen über ihre Zukunft und auch religiöse. Denn irgendwie ahnt sie das in dieser Nacht ihr Schicksal besiegelt wird. Sie muss am Sterbebett ihrer Mutter ein Testament unterschreiben in dem ihr gesamtes Hab und Gut an die Kirche geht und selbst muss sie ins Kloster eintreten. Dadurch will ihre Mutter erreichen, dass ihre Taten gesühnt werden. Katrin fügt sich, um Gott gnädig zu stimmen.

Meinung:
Das Buch habe ich vor einiger Zeit in unserer Ortsbuchhandlung entdeckt und da ich schon immer mal gerne etwas über das historische Island lesen wollte, hatte ich es gekauft. Und ich bin nicht enttäuscht worden. Es ist sehr schön geschrieben und auch die Personen sehr gut dargestellt. Entsetzt hat mich die Bigotterie und das düster gehaltene Bild von der Zeit damals in Island. Wer sich für Island interessiert, dem lege ich das Buch ans Herz.

Buchinfo:
Vilborg Davidsdottir: Das Feueropfer
Taschenbuch 200 Seiten
btb 2003
ISBN-13: 978-3442727940

Loading Likes...

Jan Weiler – Maria, ihm schmeckt’s nicht

Klappentext:
»Als ich meine Frau heiratete, konnte ihre süditalienische Familie leider nicht dabei sein. Zu weit, zu teuer, zu kalt. Schade, dachte ich und öffnete ihr Geschenk. Zum Vorschein kam ein monströser Schwan aus Porzellan mit einem großen Loch im Rücken, in das man Bonbons füllt. Menschen, die einem so etwas schenken, muss man einfach kennen lernen.«

Inhalt:
Es geht um einen jungen deutschen Mann, der sich in eine schöne Halb-Italienerin verliebt. Und als er später mit ihr vor den Traualtar tritt, heiratet er nicht nur sie, sondern auch ihre beträchtliche italienische Sippe aus Campobasso. Und die will ihn natürlich sofort kennenlernen! Vor allem sein Schwiegervater Antonio Marcipane, von dem er beim ersten Treffen befürchtet, er könne ihm einzelne Finger  abschneiden und damit Lösegel von seinen Eltern erpressen, stellt sich als sehr redselig heraus. Die beiden fahren nach Campobasso, dort erzählt ihm Antonio seine Lebensgeschichte, die eines italienischen Gastarbeiters, der in den 60er Jahren mit großen Träumen nach Deutschland kommt und bleibt.

Meinung:
Ein wunderbar humoriges Buch. Ich habe selten so gelacht! Einfach
schön! Nur zu empfehlen.

Buchinfo:
Jan Weiler: Maria, ihm schmeckt’s nicht
Taschenbuch 256 Seiten
Ullstein 2005
ISBN-13: 978-3548364865

Loading Likes...

Jill Smolinski – Die Wunschliste

Klappentext:
Küsse einen wildfremden Mann, sieh dir einen Sonnenaufgang an, verändere das Leben eines anderen Menschen – drei von zwanzig Dingen, die Marissa bis zu ihrem fünfundzwanzigsten Geburtstag erleben wollte. Als Marissa bei einem Autounfall ums Leben kommt, ist June, die Fahrerin des Wagens, voller Schuldgefühle, und erst als sie Marissas Wunschliste zu der ihren macht, sieht sie wieder Licht am Horizont. Ein fremder Mann zum Küssen ist schnell gefunden, und die Sonne geht schließlich jeden Tag auf – doch wie verändert man das Leben eines anderen? Während June noch grübelt udn mit den ihr gestellten Aufgaben kämpft, verändert sich zuerst kaum merklich, das ihre…

Inhalt:
June verursacht nach einen Treffen bei den Weight Watchers einen Autounfall bei dem ihre Mitfahrerin Marissa stirbt, da sie sich kurzzeitig abgeschnallt hatte. In Marissas Handtasche entdeckt June eine Liste, mit Dingen, die Marissa noch vor ihrem fünfundzwanzigsten Geburtstag erledigen wollte. June beschließt als Andenken an Marissa, die Wunschliste zu erfüllen. Was sich als nicht so einfach herausstellen sollte, denn einen Sonnenaufgang beobachten ist leicht, aber jemanden namens Buddy etwas bezahlen lassen ist schon komplizierter. June weiß nämlich nicht wer dieser Buddy ist und muss dies noch herausfinden! Das tückische sie hat nur noch ein halbes Jahr Zeit, denn dann wäre Marissa fünfundzwanzig Jahre alt geworden. Noch nicht einmal Marissas Bruder, ein Verkehrsreporter – in den sich June verliebt -, kann ihr weiterhelfen. So macht sie sich zunächst daran, erst einmal die anderen Dinge zu erledigen, wie ein Eis in der Öffentlichkeit essen, einen wildfremden Mann küssen…

Meinung:
Ein wunderbarer Roman. Sehr toll geschrieben mit Witz und Esprit und Liebe. Jill Smolinski gelingt es sehr gut die Gefühle der einzelnen Personen darzustellen, seien es June’s Schuldgefühle gegenüber Marissas Familie oder ihren Ärger im Job. Ihre Figuren haben Charakter, was nun einmal nicht oft bei solchen Romanen ist. Das Ende hat mich etwas erstaunt und verwundert, denn mit einem solchen Schluss habe ich nach dem ganzen hin und her nicht gerechnet. Toll gemacht!

Buchinfo:
Jill Smolinski: Die Wunschliste
Taschenbuch 416 Seiten
Knaur 2008
ISBN-13: 978-3426637135

Loading Likes...

Kathy Reichs – Tote lügen nicht

Klappentext:
Tempe Brennan hat einen Knochenjob. Als forensische Anthropologin am gerichtsmedizinischen Institut von Montreal landen tagtäglich die unterschiedlichsten Leichen auf ihren Labortisch. Doch als sie einem Serienmörder auf die Spur kommt, wird es auch für sie selbst gefährlich.

Inhalt:
Als der Körper der 23jährigen Isabelle Gagnon, in einzelnen Müllsäcken verpackt, aufgefunden wird, drängt sich Tempe ein alter Fall in den Kopf. Vor einem Jahr hatte sie in einen ähnlichen Fall untersucht und ihre männlichen Kollegen bei der Polizei sehen keinen Zusammenhang zwischen den beiden Fällen. Erst als Tempe weitere Beweise für einen Zusammenhang zwischen den beiden Fällen findet, revidieren sich ihre Einstellung.

Meinung:
Ein sehr spannender Thriller. Kahty Reichs schafft es die Spannung auf ein hohes Level zu halten. Die Beschreibung der Morde und Leichen ist schon sehr deutlich beschrieben und für manche sicher des Guten zu viel. Sehr gut gefallen hat mir auch der Konflikt zwischen der Polizei und Tempe, und die ersten zarten Bande zwischen Andrew Ryan und Tempe.

Buchinfo:
Kathy Reichs: Tote lügen nicht
Taschenbuch 544 Seiten
Blanvalet 2000
ISBN-13: 978-3442352265

Loading Likes...